+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 103 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 28.10.2020) +++
Home Wildschwein Burger "Wildacker" – der Burger des Monats März

Wildschwein-Burger "Wildacker" – der Burger des Monats März

Redaktion jagderleben
am
Samstag, 23.03.2019 - 09:03
Der Wildburger "Wildacker" mit Frühlingspesto und Minz-Mayo. © Philip Karbus
Der Wildburger "Wildacker" mit Frühlingspesto und Minz-Mayo.

Für das Pesto eine Knoblauchzehe fein hacken und im Mörser zusammen mit grobem Meersalz zu einer Paste reiben. Walnüsse im Mörser zerstoßen. Wildkräuter hacken und ebenfalls in den Mörser geben. Limette, Olivenöl, Honig und Parmessankäse hinzufügen und alles ordentlich mörsen. Gegebenenfalls noch mit etwas Salz abschmecken. 

Minze fein hacken und die Zutaten für die Majo Vermengen. 

Gemüsezwiebeln in feine Ringe schneiden, zuckern, salzen und mit Mehl bedecken. Die mehlierten Zwiebelringe nun bei mittlerer Hitze in der Pfanne goldbraun braten. Anschließend auf einem Küchentuch abtropfen lassen. 

Burger-Patty nun bei hoher Hitze in der Pfanne oder auf dem Grill scharf anbraten (ca. eine bis zwei Minuten pro Seite). Danach die Herdplatte auf niedrige Temperatur stellen und das Patty gleichmäßig von beiden Seiten medium ziehen lassen. Wird das Patty gegrillt, auf der indirekten Zone (nicht direkt über der Glut/Flamme) langsam durchziehen lassen. Parmesan auf dem Burger zerlaufen lassen. 

Pro Burger-Brötchen ca. ½ EL Butter bei mittlerer Temperatur in einer Pfanne auslassen, bis diese leicht braun wird. Nun die beiden Hälften des Brötchens von beiden Seiten goldbraun anbraten. Aufpassen, dass die Butter nicht verbrennt. 

Nun die Burger belegen. Guten Appetit. 

Der Wildburger "Wildacker" mit Frühlingspesto und Minz-Mayo.

Philip Karbus betreibt das Restaurant ohne Speisekarte "Zum Wildling". Neben regionalem Wildbret gibt es ausgewählte Rindfleisch-Qualitäten und saisonale Gemüse-Variationen. Philip Karbus ist selbst Jäger.