Home Weihnachtsmenü: Rezepte mit Wildbret

Weihnachtsmenü: Rezepte mit Wildbret

Schmackhaftes Wildbret für die Festtagstafel © Markus Werner

Die Zeit um Heilig Abend ist für viele Jägerinnen und Jäger jene Zeit im Jahr, in der man zusammenkommt: Vor dem Christbaum mit Freunden und Familie und im Revier mit Jagdfreunden zu den letzten kleinen Treibjagden auf Hase, Fasan, Ente und Co.

Damit der 24. Dezember selbst für Sie auch in kulinarischer Hinsicht ein voller Erfolg wird, haben wir Ihnen fünf Weihnachtsmenüs mit Wildbret zusammengesucht.

 

60 Minuten Menü: Wenn es schnell gehen muss

Sie haben leider keine Zeit, lange in der Küche zu stehen? Kein Problem, unsere Autorin Ira König gibt Ihnen ein Menü an die Hand, das Sie zum einen vorbereiten und dessen Hauptgericht – Entenbrüste – innerhalb von nur 60 Minuten fertig ist!

Steaks vom Reh: Auch für kleine Küchen

Als erstes präsentieren Ihnen Magdalene und Wolfgang Grabitz ein Menü aus Spießen, medium gebratenen Rehsteaks aus Keule und Rücken mitsamt Beilagen. Der Clou daran: Es lässt sich auch für größere Gruppen ohne Probleme in einer normalen Küche zubereiten. Umrahmt wird unser Film von einem Jägerabend im urigen Ambiente bei Johann Wirleitner im Salzburger Land.

Wildente und Hirschkalb: Edel, aber für jeden machbar

Das zweite Menü wird präsentiert von Schwabs Landgasthof in Schwarzach am Main. Joachim Schwab präsentiert Ihnen dabei, wie ein Wildentenparfait, Hirschkalbsrücken und Mohnbuchteln perfekt und ganz einfach gelingen.

Zarter Rehrücken mit Rauch-Geschmack

Für die Nummer 4 unserer Menü-Reihe sind wir wieder in das südliche Oberbayern gereist, genauer zum Leeberghof am schönen Tegernsee. Küchenchef Matthias Rödiger zeigt, wie Sie einem Rehrücken eine ganz spezielle Räuchernote geben.

Wildbret vom Gams: Etwas ganz besonderes

Sollten Sie einmal die Möglichkeit haben, das Wildbret der Gams zu probieren, tun Sie es! Es lohnt sich auf alle Fälle. Noch exquisiter wird es, wenn es von Francis Ray Hoff zubereitet wird. In unserem Fall ist es ein Braten bestehend aus einem Gamsrücken, Rotweinbirnen, Kartoffeln und Rosenkohl.

Sollten Sie immer noch nicht das richtige Menü für Ihr Fest gefunden, klicken Sie sich doch noch durch unsere anderen Wildrezepte oder kaufen sich eines unserer Wildbret Kochbücher bzw. Sonderhefte. Viel Erfolg beim Kochen, einen guten Appetit und frohe Weihnachten! 


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail