13.11.2015

Köstliche Weihnachten

Alle Rezepte unseres Weihnachts-Menüs sind von Magdalene und Wolfgang Grabitz kreiert und für vier Personen berechnet.

Zum Aperitif: Mini-Spieße vom Rehwild

Fingerfood vom Feinsten: Rehspieße.

Zutaten:
  • Fleisch aus der Rehkeule bzw. dem Rehrücken
  • Gelderländer Speck
  • gelbe, rote Paprika
  • hölzerne Zahnstocher bzw. Bambusstäbchen
  • Biskin-spezial
 
 
Zubereitung: Das Fleisch würfeln und in buntem Wechsel mit dem Speck, den gelben und roten Paprikascheiben auf die gewässerten Zahnstocher bzw. Bambusstäbchen aufspießen. Anschließend in heißem Biskin-spezial in der Pfanne ganz kurz braten und wenden.
Wichtiger Hinweis: Die Fleisch-, Paprika- und Speckstückchen sollten alle insgesamt die gleiche Größe haben, damit ein gleichmäßger Bodenkontakt in der Bratpfanne garantiert ist.
Tipp: Die gebratenen Spießchen eignen sich auch hervorragend in kaltem Zustand als Appetithäppchen zum zünftigen Bier. Es müssen ja nicht immer Erdnüsse, Salzstangen oder Chips sein!

Die Vorspeise: Lieblings-Kren-Wildsüppchen

Etwas Würziges zu Beginn.

Zutaten:
  • 40g Biskin-spezial40g Mehl
  • 1/2l Wildbrühe
  • 1/4l süße Sahne
  • 2-3 EL frisch geriebener Meerrettich (Lieblings-Kren)
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • gekörnte Brühe
  • geschlagene Sahne
  • Schnittlauchröllchen
  • Spitzen von Möhrengrün oder essbare Blüten

 

 

 

Zubereitung: Eine goldgelbe Mehlschwitze zubereiten, mit der Wildbrühe ablöschen und kurz aufkochen. Sahne und Meerrettich hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und eventuell mit etwas gekörnter Brühe abschmecken. Auf tiefe Teller oder in Suppenschalen füllen und mit einer Haube aus geschlagener Sahne und Schnittlauchröllchen, Spitzen von Möhrengrün oder essbaren Blüten garnieren.
Empfehlung 1: Gegebenenfalls können Croutons über die garnierte Krensuppe gestreut oder dünne Scheiben von geräucherter (Wild-)Gänsebrust gelegt werden.
Empfehlung 2: Wer das Ganze noch etwas pikanter mag, kann auch geräucherte Katenschinkenwürfel oder kross gebratene Bacon-Flocken in die Krensuppe rühren.
 

Hauptgang I: Rehsteaks aus der Keule mit Rahmwirsing

Rehsteak, Wirsing und Kartoffel.

Zutaten:
  • Rehsteaks der Ober- bzw- Unterschale
  • Biskin-spezial
  • grober schwarzer Pfeffer
  • Meersalz
  • süße Sahne
 

Rahmwirsing
  • 1 Wirsingkopf
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Biskin-spezial
  • etwas Milch
  • 1/4 l süße Sahne
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • Muskatnuss
Zubereitung Rehrücken-Steaks: Aus der Ober-/Unterschale dicke Steaks (3-4 cm) schneiden. Die Schnittflächen leicht mit den Fingerkuppen andrücken und das Fleisch in Biskin-spezial von jeder Seite kross anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nochmal kurz von jeder Seite im Bratenfett wenden, die Pfanne mit einem Deckel abdecken und von der Energiequelle nehmen. Den Bratensatz kann man mit ein wenig
süßer Sahne ablöschen und etwas reduzieren.

Rahmwirsing: Von dem Wirsingkopf die äußeren kräftigen Blätter entfernen und den Rest ohne den Strunk in mundgerechte Würfel schneiden. In leicht gesalzenem, sprudelndem Wasser bissfest garen und das Wasser abgießen. Mehl in 1 EL Biskin-spezial anschwitzen. Mit etwas Milch ablöschen. Die Sahne hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss abschmecken. Die Rahmsoße über den gegarten Wirsing gießen und leicht untermengen.
 

Hauptgang II: Gamsrücken mit Kartoffel-, Petersilienwurzel- und Pastinakenstampf

Die besondere Schnittführung lässt den Rücken vollendet gelingen.

Zutaten:
  • 1 Gamsrücken
  • Biskin-spezial






Kartoffel-, Petersilienwurzel- und Pastinakenstampf
  • 2 dicke Kartoffeln
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1 Pastinake
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie gehackt

Zubereitung Gamsrücken: Die ausgelösten und sorgfältig gehäuteten Filetstränge in der Mitte durchschneiden und der Länge nach halbieren. Die Streifen mit der Schnittfläche in heißem Biskin-spezial kross anbraten und nach gut zwei Minuten Bratzeit in der Pfanne auf die nächste Seite wenden. Nach weiteren zwei Minuten Bratzeit auf die noch ungebratene letzte Seite drehen, von der Energiequelle nehmen, einen Deckel auf die Pfanne legen und warm stellen.

Kartoffel-, Petersilienwurzel- und Pastinakenstampf: Die Kartoffeln, Petersilienwurzel und Pastinake schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit etwas Wasser garen, abgießen und den Sud auffangen, um ihn für einen Eintopf zu nutzen. Die abgedampften Gemüsewürfel mit heißer Milch grob stampfen, salzen und pfeffern und mit gehackter Petersilie überstreuen.

Die Nachspeise: Mascarpone-Sahne-Joghurt mit gemischten Früchten

Die Beeren in der Nachspeise passen zu einem Wildgericht.

Zutaten:
  • 500g tiefgekühlte Beerenmischung
  • 250g Mascarpone
  • 250g Joghurt
  • 1/8l Milch
  • 1 EL Puderzucker
  • 1/4l süße Sahne
  • 1 TL Rohrzucker bzw. zartbittere Raspelschokolade
  • Zitronenmelisse-Blättchen
  • Mikado-Stäbchen
 
 
 
 
 
 
 
Zubereitung: Die Beerenmischung gleichmäßig auf die Gläser verteilen. Mascarpone, Joghurt, Milch und Puderzucker verrühren und über die Beeren geben. Sahne steif schlagen und ebenfalls in die Gläser füllen. Anschließend mit jeweils einem Teelöffel Rohrzucker oder zartbitterer Raspelschokolade, einem Zitronenmelisse-Blättchen und einem Mikado-Stäbchen verzieren.
 

Hier im Video zeigen Magdalene und Wolfgang, wie Ihr Menü gelingt:


Das Weihnachtsmenü stammt aus unserem diesjährigen Aufgespürt-Spezial. Darin finden Sie auch schöne Geschenkideen.



KOMMENTAR ARCHIVIEREN DRUCKEN _______________________________________

Kommentare

Sie können diesen Artikel kommentieren und mit jagderleben.de-Lesern und der Redaktion über das Thema diskutieren. Zum Kommentieren bitte anmelden.



Anzeige
JAGDWETTER
Deutschland Österreich Schweiz Wetter Mondlicht Österreich Mondlicht Deutschland Mondlicht Schweiz Aussichten für Deutschland, Österreich und die Schweiz - reviergenau, tagesaktuell Deutschland Österreich Schweiz 16° 19° 17°
Anzeige
Anzeige
BILDERSERIEN

Auf Fuchs am Nordkap

Das Vorankommen war nicht immer einfach... Foto: Carina Greiner-Kaiser Der Strand bot die besten Gelegenheiten.Wir pirschten tglich die Hotspots an. Foto: Carina Greiner-Kaiser Foto: Carina Greiner-Kaiser Thomas mit seiner Emma. Foto: Carina Greiner-Kaiser Da liegt unser Nordkapfuchs! Foto: Carina Greiner-Kaiser Abschalten, auf die wichtigen Dinge konzentrieren und zu sich selbst finden waren die Ziele dieser Reise. Foto: Carina Greiner-Kaiser Gemeinsam zu essen ist im hohen Norden Usus. Foto: Carina Greiner-Kaiser Gleich am ersten Abend klappte es fr uns mit dem ersten Fuchs. Foto: Carina Greiner-Kaiser Die Gegend ist geprgt von rauer Schnheit. Foto: Carina Greiner-Kaiser Fuchsschmalz hat wrmende Eigenschaften und lsst sich einfach verarbeiten. Foto: Carina Greiner-Kaiser Die vermengten Zutaten fr das Fuchsbalsam. Foto: Carina Greiner-Kaiser Zum Abschluss der Reise zeigte die Natur uns nochmal, wer unsere Wege bestimmt. Foto: Carina Greiner-Kaiser Das Sami-Armband mit Fuchshaken verziert, symbolisiert die raue Gegend. Foto: Carina Greiner-Kaiser Ein typisches Armband der Samen, komplementiert mit Haken eines Rotrocks. Foto: Carina Greiner-Kaiser Aus den Haken und einer Klaue fertigte Isabel ein Kollier und passende Ohrringe. Foto: Carina Greiner-Kaiser Die traumhafte Landschaft Nord-Norwegens macht das Abschalten vom Alltag leicht. Foto: Carina Greiner-Kaiser

Bilder von der Hirsch-Rettung

Drahtgeflecht fhrte dazu, dass sich die Kontrahenten verkmpften. Foto: Loitfellner Vorsichtig nherte sich der erfahrene Jger den Tieren. Foto: Loitfellner Der Grnrock kannte die Geweihten durch die sechs monatige Winterftterung. Foto: Loitfellner Glcklicherweise beruhigte sich der noch lebende Hirsch... Foto: Loitfellner ... als der Waidmann auf ihn einredete und an den Stangen fasste. Foto: Loitfellner Wieder frei wechselt das Stck in seinen Einstand zurck. Foto: Loitfellner Dem anderen war durch die Befreiungsversuche wohl das Rckgrat gebrochen. Foto: Loitfellner

1. uJ-Keiler-Cup

Andreas Telm (l.) und Frank Luck bei der Ansprache. Foto: FS Sehenswert: Pokal des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Die Hauptpreise: Zeiss Victory V8 1,1-8x30, Mercury Bchse und Steiner MRS sponsored by Frankonia, Zeiss Fieldshooting Event 2017 in Ulfborg und ein individuell gravierters Puma-Messer Saubart. Foto: FS In der 25-Meter-Duelhalle mussten die Schtzen ihr Knnen mit dem FLG unter Beweis stellen. Foto: FS Zwischen den Disziplinen war Zeit, um sich auszutauschen. Foto: FS Zufriedene Teilnehmer des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Konzentriert lauschen dieses beiden Schtzen der Ansprache. Foto: FS Einer der drei mit hochwertigen Preisen bestckten Tische. Foto: FS Die Blaser R8 Professional Success mit Schalldmpfer weckte das Interesse der Schtzen. Foto: FS Mithilfe der uJ-Organscheibe wurden auf der 100-Meter-Bahn die Treffer ausgewertet. Foto: FS Gemtliches Puschen zwischen den Disziplinen. Foto: FS Frankonia und Steiner traten nicht nur als Sponsoren auf, sie prsentierten den Teilnehmern vor Ort Produkte. Foto: FS
JOBS DER WOCHE
BRANCHENBUCH