Glückliche Gesichter

Gute Laune: Nicht nur der Wettkampf sondern auch Spaß und Geselligkeit zeichnen das uJ-Jungjägerschießen aus. Foto: FS


Auch dieses Jahr durften die gut 100 Teilnehmer ihr Können in mehreren Disziplinen unter Beweis stellen. Dafüt hatten sich Landesschießobmann Frank Schmidt und seine gesamte Mannschaft des Schießstandes Wolfsberg in Hartenholm (Schleswig-Holstein) wieder einiges einfallen lassen und für optimale Bedingungen gesorgt. Trotzdem begann bei einigen Jungjägern bei der „Brenneke-Disziplin“ (Flinte, Offene Visierung) mit dem Flintenlaufgeschoss auf den stehenden Überläufer (50 Meter) das große Zittern. „Das tritt ganz schön“, sagte ein Schütze, und auch die anderen Teilnehmer beäugten das Treiben der anderen mit hochgezogenen Augenbrauen und einer gehörigen Portion Respekt.
Entspannter lief es hingegen bei den 100-Meter-Kugeldisziplinen nebenan. Geschossen wurde dort stehend aufgelegt vom Zweibein auf den Rehbock, sitzend aufgelegt auf den Fuchs und stehend freihändig auf den laufenden Überläufer (50 Meter). Außerdem galt es, bei der „Mauser-Disziplin“ mit der Mauser M12 im Kaliber .308 und Zeiss Optik sitzend aufgelegt auf die 50 Prozent verkleinerte Hirschscheibe (200-Meter-Simulation), möglichst kleine -Streukreise zu schießen. Mit 13 Millimetern hatte Holger Meyer die Nase vorn und gewann dafür einen Mauser-Gewehrkoffer. Hilfreiche Tipps bekamen die Jungjäger auf den Kugelständen von der frischgebackenen Deutschen Meisterin im Jagdlichen Schießen, Nadine Weers.
Auch das Flintenschießen verlangte den Schützen und Schützinnen alles ab. Trap- und Skeet-Wurftauben sowie Rollhasen galt es an zwei Ständen zu treffen. Außerdem konnten die Teilnehmer auf dem Beretta-Stand die Flinten des italienischen Herstellers auf Herz und Nieren testen.
Wie immer erhielt jeder bei der Siegerehrung einen Preis, und so fuhren auch diejenigen mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause, die mit ihrer Leistung nicht ganz zufrieden waren. Sowohl LJV-Präsident Klaus-Hinnerk Baasch als auch Landesschießobmann Frank Schmidt bedankten sich in ihren Abschlussreden bei allen Jungjägern und stellten die Bedeutung des jagdlichen Schießens hinsichtlich einer weidgerechten Jagd heraus. Wir freuen uns schon jetzt aufs -uJ-Schießen 2015 und geben den -Termin natürlich rechtzeitig bekannt.
Florian Standke


Die Ergebnisliste finden Sie hier.


uJ Jungjäger-Schießen 2014

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS

Foto: FS