Messe Jagd & Angeln 2019: Rückblick

Rehbock-Trophaeen-Leipzig © Christian Schätze
Herr Michael Schönherr mit den drei kapitalsten Rehbockgehörnen.

Bei der 2. Sächsischen Wild-Grillmeisterschaft zeigten in diesem Jahr 14 Teams ihr Können über dem Feuer. Auch die Messe „Jagd & Angeln“ begeisterte mit ihrem abwechslungsreichen Programm die Besucher. Am Samstag läuteten die kleinsten Messebesucher mit dem Kinder-Wild-Grillwettbewerb die Grillmeisterschaft ein. Die Kinder bereiteten einen Wild-Hot Dog nach ihren Vorstellungen zu. Anschließend hieß es „Feuer frei“ beim Publikumspreis. Auf Feuerplatten grillten die Mannschaften eine Wildschweinkeule. Diese wurde im Anschluss vom Publikum verkostet und bewertet. Den Sieg des „Publikumslieblings“ sicherte sich in diesem Jahr „Onkel Rene’s BBQ“. Am Sonntag zauberten die Grillteams ein 4-Gänge-Menü. Gewinner des ersten Gangs (Saibling) wurden die „BBQ-TAXI-SMOKER“, welche sich auch den Gesamtsieg holten. Beim zweiten Gang (Ente) sicherte sich das Team „Mammut-Catering“ den ersten Platz. Die Rotwildkeule der Grillmannschaft „Wild West BBQ“ überzeugte die Jury im dritten Gang. Das beste Dessert bereitete das Team „Longhorn-BBQ“ zu.

Jagdhornblaeser-Gellertberger © Eva Grun

Die Gellertberger Jagdhornbläser des Jagdverbandes Dresden e. V. gaben am Sonntag ein kleines Konzert.

Neuer Ausstellerrekord

Vom 4. bis 6. Oktober öffnete die „Jagd & Angeln“ zum 29. Mal ihre Pforten. Der Staatsminister für Landwirtschaft und Forsten Thomas Gottfried Schmidt (CDU) eröffnete gemeinsam mit Messeveranstalter Erik Ochmann und dem uJ-Chefredakteur Christian Schätze die Messe. In diesem Jahr präsentieren 291 Aussteller (neuer Ausstellerrekord) ihre Produktneuheiten. Fast 30.000 Jäger, Angler und Naturfreunde folgten der Einladung und kamen auf das Veranstaltungsgelände. Besucher des uJ-Messestands bekamen die 10. Ausgabe mit Sonderteil geschenkt. Freibier und Fassbrause der Einsiedler Brauhaus GmbH sorgten bei den Lesern für eine Erfrischung. Neu gewonnene uJ-Leser konnten ihr Abo-Geschenk, ein neues Messer, vor Ort gravieren lassen. Die Graveurin ließ sich dabei über die Schulter schauen und zeigte den Besuchern die Feinheiten ihres Handwerks.

jagen in der DDR

Marathonkutsche-Pferde © Eva Grun

Ein echter Publikumsmagnet war die Sonderausstellung „30 Jahre Mauerfall – Jagd in der DDR“. Diese organisierte der Messeveranstalter gemeinsam mit der uJ. Unser Dank geht an Herrn Frank Kietzmann, Herrn Andreas Padberg (Sachsenforst) sowie an den Trabant Club Leipzig e.V., die uns zahlreiche Exponate, wie bspw. Medaillen, Uniformen oder einen Trabant Kübel für die Ausstellung zur Verfügung stellten. Ein besonderer Blickfang war auch die von Sirko Scheibe (www.kirr-futtermittel.de) angefertigte Nachbildung von Honeckers Frühstückskanzel.

Frauenpower auf der Messe

Jeden Tag um 11 Uhr wurde es am Messestand pink: Unser bekannter Jägerinnen-Stammtisch lud zu einem Glas Sekt vom Weingut H.L. Menger ein. Jede Stand-Besucherin erhielt außerdem eine „Goodie-Bag“, welche mit zahlreichen Aufmerksamkeiten von Frankonia, der wilden Kaiserin, dem Weingut H.L. Menger und Ballistol gefüllt war. Am Samstag sorgten die Jägerinnen für das leibliche Wohl und grillten für alle Stammtisch- und Messebesucher kostenlos Wildbratwürste. Diese wurden von unserem Rechtsanwalt und Stammtisch-Freund Christian Teppe gesponsert. Unter dem Hashtag #fragteppe beantwortet er jeden Mittwoch jagdrechtliche Fragen in unseren sozialen Netzwerken. Ihre Fähigkeiten am Grill zeigte das Stammtisch-Team auch in diesem Jahr bei der 2. Wild-Grillmeisterschaft am Sonntag.

Zahlreiche Jäger/-innen nahmen das Angebot einer Trophäenbewertung des LJV Sachsen in Anspruch. Die Jury bewertete rund 50 Trophäen. Neben einem Rothirsch wurden auch zwei Widder sowie zahlreiche Rehgehörne und einige Gewaffe ausgezeichnet. 


Eva Grun hat mit 16 Jahren ihren Jugendjagdschein gemacht, jagt im Frankenwald und ist seit 2019 Volontärin bei den dlv-Jagdmedien.
Eva Grun mit Drahthaar.