23. uJ-Schießen: Lasst es krachen!

Angstdisziplin „FLG-Keiler“: Freud und Leid liegen hier besonders eng beieinander.


Auch dieses Jahr veranstaltet die Redaktion „unsere Jagd“ wieder ihr beliebtes uJ-Schießen. Hauptsponsoren sind Manfred ­Alberts ­sowie ­Adler Tours. Ausrichter ist der Betreiberverein des Schießpark „Am Kahnberg“ in 39638 Berge (Sachsen-Anhalt). Die Schießleitung übernimmt Michael Baumgarten.

  • Termin:
    • 21. April 2018 um 7:30 Uhr
    • 8 Uhr Beginn des Schießens
    • Siegerehrung und Verlosung des Hauptpreises (Sako-Repetierer) gegen 17:30 Uhr
  • Disziplinen:
    • Büchse:
      • 5 Schuss Bockscheibe, 100 ­Meter, stehend angestrichen, mit der Sako 85 Varmint  (Büchsen werden gestellt, 5 x Sako-Muni­tion inklusive), 1 Ring = 1,5 Punkte
      • 3 Schuss Gamsscheibe, 200 Meter, sitzend aufgelegt, 1 Ring = 1,5 Punkte
      • 5 Schuss „flüchtiger Überläufer“, Nr. 5 /6, 50 Meter stehend freihändig, 1 Ring = 2 Punkte
      • 3 Schuss „annehmender Keiler“ (Black-Point-Bahn), 1 Ring = 2 Punkte
    • Flinte:
      • 10 Dubletten Rollhase / abstreichende Taube (20 Schuss), 1 Taube = 4 Punkte
      • 10 Tontauben „Durchgehschütze“ aufsteigender /abstreichender ­Fasan (20 Schuss), 1 Fasan = 4 Punkte
      • 5 Schuss uJ-Keilerscheibe, 50 Meter, ­stehend freihändig mit FLG, Herzbereich = 10 Punkte, Lungenbereich = 8 Punkte,  grauer Bereich = 0 Punkte, (FLG eigener Wahl, Munition (FLG) im Kal. 12 kann am Stand erworben werden)
  • Teilnahmeberechtigung: Alle Jäger, die im Besitz eines gültigen Jagdscheines sind, als Einzelstarter.
  • Mannschaftswettbewerb: Jeweils drei Teilnehmer können gegen ein zusätzliches Startgeld von 20 Euro eine Mannschaft bilden. Die Namen der Schützen und der Mannschaft sind auf der ­Anmeldung einzutragen.
  • Wettkampfbedingungen:
    • Startgeld = Reuegeld; Abonnenten: 80 Euro, Nicht-Abonnenten: 100 Euro. Jeder Teilnehmer erhält 40 Schrot­patronen, fünf Büchsenpatronen für die Sponsoren-Disziplin (100-­Meter-Bahn) ­sowie eine Mahlzeit aus der Gulaschkanone.
    • Die Flinten-Disziplinen müssen mit den zur Verfügung gestellten ­Patronen ­geschossen ­werden. Achtung: Bei Nichtbeachtung muss der Teilnehmer leider disqualifiziert werden!
    • Protestgeld: 35 Euro. Jagdsportliche Bekleidung ist selbstverständlich. ­Alkohol- und Drogenkonsum ist während des Schießens strengstens verboten.
  • Waffen: Handelsübliche Büchsen in den Kalibern 6,5 bis 8 Millimeter; alle handelsüblichen Flinten im Kaliber 12; ­handelsübliche ­Flinten und Kombinierte der Kaliber 12, 16 und 20 für das FLG-Schießen (Zieloptik erlaubt).
  • Sieger und Preise: In diesem Jahr wird als Hauptpreis eine Sako 85 Varmint im Wert von 2545 Euro verlost!
  • Weitere Preise: Gamsjagd nach Slowenien mit ­Adler Tours (Wert: 1600 Euro); Jagdoptik, Wildkameras; ­Messer, Jagduhren und reichlich Jagd­zubehör. Ermittelt werden die Gesamtsieger als jeweils Punktbeste in drei Gruppen sowie die Sieger im Mannschaftswettbewerb. Bei Punktgleichstand ­entscheidet das Los. Alle Platzierten erhalten wieder einen Preis (A-, B-, C-Wertung)!
  • Teilnahmemeldung:
    • Bitte nur schriftlich und bis einschließlich 29. März 2018 (siehe Coupon im anhängigen PDF).
    • Die Anmeldung per E-Mail (an: Jagd-Praxis@dlv.de) ist möglich, ­sofern alle für den Start nötigen ­Angaben vorliegen. Nach Anmeldung erhalten Sie eine ­Bestätigung mit einem Überweisungsauftrag für die Teilnahme­gebühr. Bitte überweisen Sie diese ­umgehend. Bei Überfüllung wird das Startgeld ­erstattet.
  • Flinten testen: Am Wettkampftag haben Sie die Möglichkeit, Beretta- und Benelliflinten auf dem Stand auszuprobieren!
  • Training: Am 20. April besteht ab 13 Uhr die ­Möglichkeit, auf dem Stand zu trainieren. Die ­Gebühren entnehmen Sie bitte der Preisliste des Schießparks.

unsere Jagd Das Monatsmagazin für passionierte Jäger. Jetzt mit noch mehr Reportagen und fundierten Hintergrundberichten.
Thumbnail