Home Unsere Jagd

Im Tierpark Weißwasser wurden insgesamt drei Kängurus gerissen (Symbolbild). © Pixabay.com

Kängurus in Tierpark gerissen

Im Tierpark Weißwasser wurden innerhalb von zwei Tagen drei Kängurus gerissen. Der Verursacher steht noch nicht endgültig fest.


Blühstreifen und Feldgehölze fördern den Artenreichtum. © Reinhard Schneider

Förderung für Artenschutzprojekt gestrichen

Dem Projekt „Artenreiche Flur“ Groß Kreutz vom LJV Brandenburg werden künftig keine Mittel mehr aus der Jagdabgabe gewährt.


Auch Brandenburg hat eine Erlegungsprämie für Schwarzwild erlassen. © Erich Marek

Brandenburg: Erlegungsprämie für Schwarzwild

Auch Brandenburg will Jäger bezahlen, wenn sie mehr Schwarzwild erlegen. Doch die Prämien sind an ein Referenzjahr gebunden.


Da ein Wolf nachweislich Schafe hinter geeigneten Schutzmaßnahmen reißt, soll er möglicherweise entnommen werden. © Erich Marek

Wolfsabschuss vor Genehmigung: Jäger soll beauftragt werden

Da er Nutztiere trotz Herdenschutzmaßnahmen reißt, soll ein Wolf in Schleswig-Holstein nun möglicherweise entnommen werden.


Ein abgelenktes Geschoss jagte einem Jäger einen gehörigen Schrecken ein – er kam mit leichten Verletzungen davon (Symbolbild). © FS

Jagdunfall: Abpraller trifft Mitjäger

Ein Jäger in Sachsen-Anhalt wurde bei einer Drückjagd von einem Querschläger getroffen. Das Projektil traf den Mann am Oberkörper.



Dieser Wolf hat mehrere Hunde angegriffen und wurde deshalb von einem Jäger erlegt. © Franz-Clemens Hoff

Wolf greift Jagdhunde an und wird erschossen

Am Freitag hat ein Wolf während einer Drückjagd mehrere Hunde angegriffen. Das Tier wurde deshalb von einem Jäger getötet.


Die Stöberjagd auf Nutria war sehr erfolgreich. © David Ris

Nutriajagd mit Stöberhund

Neben der Fallenjagd, kann man Nutria auch mit Stöberhunden bejagen. Diese Jagdart ist fast so spannend, wie eine gute Drückjagd.


Im Fall eines toten Jägers wurden nun zwei Verdächtige ermittelt (Symbolbild). © Erich Marek

Erschossener Jäger bei Drückjagd: Zwei Verdächtige ermittelt

Im Oktober 2017 wurde ein Jäger nach einer Drückjagd tot aufgefunden. Nun hat die Staatsanwaltschaft zwei Verdächtige ermittelt.


Immer mehr Jäger setzen bei der Schwarzwildjagd auf Wärmebildgeräte.

Wärmebildgeräte bei der Jagd: Drei Pulsar-Modelle im Test

Wir haben drei Wärmebildgeräte verschiedener Preisklassen von Pulsar (Quantum Lite XQ30V/ Helion XQ38f/ Helion XP50) verglichen.


In Schleswig-Holstein wurden Schafe hinter einem Wolfssicheren Zaun gerissen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Wolfssicherer Zaun: Schafe trotzdem gerissen

In Schleswig-Holstein wurden Schafe hinter einem Zaun gerissen, der eigentlich wolfssicher sein sollte. Doch Isegrim überwand ihn.


Die Nandu-Population in Mecklenburg-Vorpommern hat sich in diesem Jahr mehr als verdoppelt (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Nandus bald bejagbar?

Die Nandu-Population in Mecklenburg-Vorpommern wird immer größer. Nun wird geprüft, wie mit den Vögeln umgegangen werden soll.


Waschbären breiten sich in Deutschland immer weiter aus (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Waschbären breiten sich in Deutschland aus

Waschbären und andere invasive Arten breiten sich auch in Deutschland immer weiter aus. Doch die Politik bremst die Jäger.


Ob der Erleger die Pürzelprämie in Mecklenburg-Vorpommern ausbezahlt bekommt, hängt vom Ermessen des Jagdpächters ab (Symbolbild). © Erich Marek

Erleger oder Pächter: Wem steht die Pürzelprämie zu?

Viele Bundeslände bezahlen inzwischen eine Pürzelprämie. Oft stellt sich die Frage: Wem steht sie zu – Erleger oder Pächter?


Bei einer Bewegungsjagd wurden in Sachsen Blitzknaller eingesetzt (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Bewegungsjagd: Einsatz von Feuerwerk bei Sachsenforst

Bei einer Bewegungsjagd in Sachsen wurden trotz Waldbrandgefahr Feuerwerkskörper eingesetzt. Sachsenforst distanziert sich davon.


Hängen mittlerweile in fast jedem Revier: Wildkameras. © Pixabay.Com/Hans Braxmeier

Wildkamera: 6 Fakten zur Fotofalle

An der Kirrung oder bei der Fallenjagd: Fotofallen spielen im Jagdrevier eine wichtige Rolle. Weltweit sind sie zudem ein Arbeitswerkzeug der Wildbiologie.