Home Unsere Jagd

Die Polizisten konnten den Damspießer aus seiner misslichen Lage befreien. © Polizei Vorpommern

Damspießer in Fußballnetz gefangen

Da es sich in ein Tornetz verfangen hatte, benötigte ein Stück Damwild die Hilfe zweier Polizeibeamter. Diese konnten das Stück aus dem Netz befreien.


Wolf trifft auf Keiler

Wolf trifft auf Keiler

An einem Teich in der Lausitz (Sachsen) gelang Wildtierfotograf Tobias Bürger diese späktakuläre Aufnahme vom Aufeinandertreffen eines Wolfs und Keilers.


Auch der Muttertierschutz ist Teil der Streitigkeiten zwischen Staatsforsten und Hegegemeinschaft. © Erich Marek

Neue Vorwürfe rund um die Rotwildjagd im Erzgebirge

Der Streit ums Rotwild in Sachsen geht weiter. Der Abschussplan und die Frage, ob der Muttertierschutz eingehalten wird, erregen die Gemüter der Jäger.


Waidmannsheil gehabt: Innerhalb weniger Minuten kamen auf dem Abendstrich zehn Stockenten zur Strecke. © CS

Entenjagd am Kleingewässer

Gewässer in Feldgehölzen besitzen für Stockenten eine magische Anziehungskraft. Das sollten Sie nutzen, um am Entenstrich Strecke zu machen.


Bei einem Bartkauz aus einer Voliere wurde zum ersten Mal das West-Nil-Virus in Deutschland nachgewiesen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

West-Nil-Virus erstmals in Deutschland nachgewiesen

Nach dem Usutu-Virus hat nun auch ein zweiter, eng verwandter Erreger Deutschland erreicht. Allerdings ist der West-Nil-Virus auch für Menschen gefährlich.



Alte Keiler sind ein wichtiger Bestandteil der Schwarzwildpopulation. © Erich Marek

So klappt's mit dem Keiler

Alte Keiler sind ein wichtiger Bestandteil der Schwarzwildpopulation. Bei keiner anderen Schalenwildart ist es so leicht, reife Trophäenträger heranzuhegen.


Bei einem spannenden Wettbewerb können die Schützen ihr Können unter Beweis stellen. © Christian Schätze

Dritter uJ-Keiler-Cup

Schwarzwild wohin das Auge sieht: Die unsere Jagd und das Jagdtrainingszentrum Liebenberg laden am 22. September zum Schießen ein. Bewerben Sie sich jetzt!


Nur noch 22 Reviere des Schreiadlers sind in Deutschland bekannt. © kwasny221 - stock.adobe.com

Schreiadler-Horst verschwunden

In Brandenburg ist ein Schreiadler-Horst komplett verschwunden. Die Gemeinde prozessiert aktuell gegen eine geplante Windkraftanlage in der Gegend.


Der Winzer fängt auf eigene Faust Waschbären in der Falle und tötet sie. © Pixabay / Hans Braxmeier

Winzer geht mit Falle und Knüppel auf Waschbärjagd

Ohne Jagdschein tötet ein Winzer in Sachsen illegal Waschbären. Er sieht sich in einer "Notwehrsituation", denn sie fressen seine wertvollen Weintrauben.


Mehrere Schafe und Ziegen wurden bei dem Vorfall getötet (Symbollbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Schafe auf Autobahn – war es ein Wolf?

Auf der Autobahn im Kreis Gotha wurden Schafe von LKWs überfahren. Nachdem auch gerissene Schafe aufgefunden wurden, liegt ein Verdacht schnell nahe.


Die Ziegen der Kindertagesstätte wurden vermutlich beide von einem Wolf gerissen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Wolf reißt Ziegen auf Kita-Gelände

Die Ziegen einer Kindertagesstätte wurden wahrscheinlich beide Opfer eines Wolfsangriffs. Nun wird geprüft, ob der Angreifer entnommen werden kann.


Um seine Kleidung zu trocknen, entzündete ein Mann in einer Jagdkanzel ein Feuer (Symbolbild). © pixabay.com

Obdachloser trocknet Kleidung - Hochsitz in Flammen

Beim Versuch, seine Kleidung nach einem Regenguss zu trocknen, zündete ein Obdachloser ein Feuer unter einem Hochsitz an. Kurz darauf brannte die Kanzel.


Dieser Fuchszahn steckte im Autoreifen. © Polizei Stendal

Wildunfall 2.0

Auch wenn Wildunfälle mit Füchsen in Sachsen-Anhalt nicht gemeldet werden müssen, zeigt dieser Fall, dass die Kadaver trotzdem weggeräumt werden sollten.


Die fertige Keule kann sich sehen lassen – und Zeit für ein Bierchen hatte man auch. © Carina Greiner-Kaiser

Grillmeister gesucht!

Wildgrillen ist im Trend! Bei der Wildgrillmeisterschaft auf der Jagd & Angeln in Leipzig werden die besten Grillmeister gesucht. Bewerben Sie sich jetzt…


Der Schütze, der einen Wolf geschossen hat, musste eine vierstellige Geldbuße zahlen (Symbolbild). © pixabay.com

Verfahren gegen Wolfsschützen eingestellt

Das Verfahren gegen den dänischen Jäger, der eine Wölfin auf einer Bewegungsjagd in Brandenburg geschossen hat, wurde gegen eine Geldbuße eingestellt.