Hüttenrezept für Kaiserschmarrn

Ein Kaiserschmarrn – frisch zubereitet. Das Ergebnis schmeckt wunderbar und taugt nach einer anstrengenden Pirsch auch als vollwertiges Hauptgericht.

Zugabe für Wildbret-Käufer

Wildbret ist als Weihnachtsbraten stets beliebt. Eine gute Gelegenheit, um mit einer kleinen Zugabe etwas Werbung für uns Jäger und unser Produkt zu machen!

Wildbret: Hase und Kaninchen einfach und schnell zerlegen

Auch wenn die Zahl der geschossenen Hasen deutlich zurückgegangen ist, wollen diese optimal für die Küche hergerichtet sein. Wir zeigen wie es geht.

Wildbret: Nackensteaks vom Wildschwein auslösen

In küchengerechte Portionen zerlegtes Wildbret erhöht nicht nur den Erlös, sondern steigert auch das Ansehen dieses wunderbaren Lebensmittels. Und so umständlich wie viele glauben, ist das auch gar nicht!

Wildbret: Braten aus der Schulter

In küchengerechte Portionen zerlegtes Wildbret erhöht nicht nur den Erlös, sondern steigert auch das Ansehen dieses wunderbaren Lebensmittels. Und so umständlich wie viele glauben, ist das auch gar nicht!

Wildbret: Steaks aus dem Rücken

In küchengerechte Portionen zerlegtes Wildbret erhöht nicht nur den Erlös, sondern steigert auch das Ansehen dieses wunderbaren Lebensmittels. Und so umständlich wie viele glauben, ist das auch gar nicht!

Kleine Steak-Schule

Beefbuddy und Star-Koch Tarik Rose zeigt, worauf es beim Grillen einer richtigen Fleischscheibe ankommt.

Bärlauchkuchen mit Wildschinken

Die sattgrünen, nach Knoblauch duftenden Blätter des Bärlauch trauen sich als Frühlingsboten schon Ende März ans Tageslicht.

Trophäen veredeln

Der Aschaffenburger Steinmetzmeister André Kaiser geht völlig neue Wege bei der Bearbeitung von Jagdtrophäen. Welche das sind, zeigt Ihnen dieser Clip. Einen ausführlichen Beitrag dazu finden Sie in der PIRSCH 3/2016, die am 3. Februar erscheint.

Was Feines zum Fest

Magdalene und Wolfgang Grabitz präsentieren einen Vorschlag für das diesjährige Weihnachtsmenü.

Burgermeister

Sechs Hobbyköche, jede Menge Wildbret und ein Regal voller Gewürze - so begannen die ersten inoffiziellen uJ-Burgermeisterschaften in Berlin-Friedrichshain. Am Ende gab es nur Gewinner. Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der unsere Jagd 12/2015