Zugedeckt: Ein Decke sollte den Zehn-Ender vor der Unterkühlung bewahren. Foto: FMG © FMG

Hirsch am Flughafen

Eine besondere Jagd ereignete sich am Dienstag auf dem Münchner Airport-Gelände. Ein Rothirsch hatte sich verirrt und sorgte für einen Großeinsatz...


"Bittet" um Einlass: Beharrlich wartet der Fuchs vor der Terrassentür. Foto: Giuseppe C. © Giuseppe C.

Fuchs mit Halsband

In Neuenburg am Rhein schnürt seit Dezember ein besonderer Reineke durch die Gärten. Mittlerweile bereitet er den Anwohnern aber keine Freude mehr. Es scheint, als lasse die Stadtverwaltung die hilfesuchenden Bürger allein...


Besteht ein Zusammenhang? Der zuerst aufgefundene "enthauptete" Wolfskadaver. Foto: LUGV © LUGV

Kapitaldelikt Wolfsenthauptung

Auf der Suche nach dem Unbekannten, der Ende Dezember einen Wolf schoss und köpfte, schlägt die Polizei nun neue Wege ein. DNA-Proben sollen Licht ins Dunkle bringen.


Und ab gehts mit der Rübe! Foto: Jürgen Geppert © Jürgen Geppert

Erwischt!

Von der Tatsache, dass Biber Feldfrüchte "abernten" hat man schon oft gehört. Aber hat sie dabei auch schon jemand gesehen? Falls nicht, hat Jürgen Geppert spätestens jetzt den Beweis erbracht.


Foto: Raiffeisenbank Petersdorf

Sau besucht Bank

Ein Stück Schwarzwild hat im Landkreis Aichach-Friedberg eine Bank "gestürmt". Sie konnte nach 40 Sekunden wieder fliehen – aber nicht unerkannt...


Das Bild beweist: Kaninchen fühlen sich in Straßennähe pudelwohl. Foto: Stefan Meyers © Stefan Meyers

Friede auf Erden

Wie schaut ein Paradies aus? Palmen, bunte Wiesen, sanfte Bäche, 1000 Jungfrauen? Das kommt darauf an. Für einige Arten sind Autobahnböschungen die wahren Paradiese.


Seltenheitswert: Diese Aufnahme zeigt, wie der Adler das Stück Sikawild schlägt. Foto: Linda Kerley, ZSL © Linda Kerley, ZSL

Adler schlägt Hirsch

Wildforscher im sibirischen Osten standen zunächst vor einem Rätsel. Als sie eine Fotokamera kontrollierten, fanden sie in unmittelbarer Nähe die Karkasse eines Sikahirsches. Das Erstaunliche war aber, dass es keinerlei Spuren rund um den Ort des Geschehens gab.


Welche Folgen hat die Ausbreitung der Laufvögel auf die Umwelt? Foto: Wolf Menken © Wolf Menken

Nandu-Zählung im Norden

Die Arbeitsgruppe Nandumonitoring und das Biosphärenreservat Schaalsee zählen in diesen Tagen erneut die Nandus. Der bis zu 1,40 Meter große Laufvogel gehört seit etwa 13 Jahren zur Tierwelt Nordwestmecklenburgs. Er wird als...


Dieser halbzahme Nandu wurde auf polizeiliche Anordnung geschossen. Foto: Stefan Laurent © Stefan Laurent

Jäger erschießt halbzahmen Nandu

Ein Jäger hat bei Kirchötting (Lkr. Erding, Bayern) Ende März einen Nandu erschossen. Da das halbzahme Tier laut Polizeidirektion Erding eine Gefahr für den Straßenverkehr darstellte, bat die Exekutive den Jagdpächter den Laufvogel...


Rehwild - Wie alt?

Das korrekte Ansprechen von Wild vor dem Schuss ist waidmännische Pflicht, nicht nur zur Bockjagd. Ob Kitz, Schmalreh, Ricke oder Bock – unser Ratgeber hilft Ihnen bei der Ansprache aller Altersklassen.


Rotwild im Winterhaar - Wie alt?

Das korrekte Ansprechen von Wild vor dem Schuss ist waidmännische Pflicht. Ob Kalb, Schmaltier oder Hirsch – unser Ratgeber hilft Ihnen bei der Ansprache aller Altersklassen.


Sau erlegt! Wie alt?

Bei keinem Wild lässt sich über das Gebiss so genau das Alter bestimmen wie bei Schwarzwild. Unsere Bestimmungshilfe ist ein Garant für sicheres Ansprechen.


Beim Waldrapp handelt es sich um eine extrem seltene heimische Vogelart. Foto: Bettina Diercks © Bettina Diercks

Wilderei wirft Waldrapp-Projekt zurück

Trotz des Verlustes von drei Waldrappen in Italien, solll das Artenschutz-Projekt in Burghausen (Bayern) weitergehen. Die Ibis-Vögel waren einem Wilderer in der Region Livorno zum Opfer gefallen...


Mit vereinten Kräften gelang es, den jungen Rehbock zu brefreien. Foto: Wiegand Sturm © Wiegand Sturm

Missliche Lage

In der vergangenen Woche hatte sich ein Rehbock im Waldenburger Schlosspark (Kreis Zwickau) in einem Zaun verfangen. Ohne fremde Hilfe gelang es dem Bock nicht, sich zu befreien.


Günstige, probate Verstänkerung mit Haaren vom Frisör. Foto: DW © DW

Lesermeinungen: Womit und wie verstänkern Sie?

Vielerlei Verstänkerungsmittel zur Reduktion von Schwarzwildschäden werden im Fachhandel angeboten. Drei Praktiker berichten in PIRSCH 5/ 2012 über ihre Erfahrungen mit einigen dieser zumeist übel riechenden Substanzen...