Home reviereinrichtungen

reviereinrichtungen



Solche "Wildtierampeln" sollen Wildtiere auf mehrer Arten vergrämen und so Unfälle verhindern. © Hagopur

Wildwarner: Veränderung statt Abschaffung

Die Wirkung von Wildwarnreflektoren ist umstritten. Während sie in Hessen nicht mehr genehmigt werden, sucht man Andernorts die Lösung in Veränderungen.


Dieses auffällige Beil wurde in der Jagdhütte hinterlassen. © Polizeiinspektion Emsland

Einbrecher vergessen Beil in Jagdhütte

Einbrecher versuchen möglichst wenig Spuren zu hinterlassen. In diesem Fall haben sie allerdings einen auffälligen Gegenstand in der Jagdhütte vergessen.


Die abgebrannte Kanzel war fast neu. © Manfred Coldewey

Hochsitze mutwillig abgebrannt

Hochsitze brennen selten zufällig. Und wenn dann auch noch Grillanzünder am Tatort gefunden werden, ist die Sachlage eindeutig.


Beim Aufbaumen ist immer Vorsicht geboten (Symbolbild). © Julia Kauer

Jäger von Kanzel abgestürzt

Hochsitze: Unbekannte haben mit einer üblen Aktionen einen Jäger von seiner Kanzel stürzen lassen. Ein anderer Waidmann ist beim Bau abgestürzt.


<b>Nicht jeder Landwirt ist bereit, an der Wildschadenverhütung mitzuwirken, indem er Schussschneisen anlegt und das Aufstellen von Ansitzleitern erlaubt.</b> © Reiner Bernhardt

Jägerin von Mähdrescher angefahren

Für eine Jägerin endete der Ansitz auf Schwarzwild am Wochenende im Krankenhaus. Ein Landwirt hatte sie mit seinem Mähdrescher übersehen.


Vermutlich entzündete sich das Dämmmaterial der Kanzel von selbst (Symbolbild). Foto: Pixabay © Pixabay

Hochsitz geht in Flammen auf

Zwei Jäger sahen aus einem ihrer Hochsitze Rauch aufsteigen. Als sie die Kanzel öffneten, erwartete sie eine böse Überraschung.


Klappschirm: Leicht transportierbar © Matthias Meyer

Bauanleitung: Mobiler Ansitzschirm

Der Bock ist bestätigt, doch an dem heimlichen Fleckchen im Revier fehlt ein Sitz. Kein Problem: Ruck, zuck gebaut, gehts mit dem transportablen Klappschirm raus.


Die Kanzel mag jagdlich gut geplant und landschaftlich angepasst sein, sicher und komfortabel ist sie aber nicht. © SVLFG

Von einzigartig bis lebensmüde

Kuriose Kanzeln gibt es überall: Mit einem ganz besonderen Exemplar will die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) auf das Thema Sicherheit und Unfallverhütung aufmerksam machen.


Mindestens vier Hochsitze wurden in der Region die letzten Monate abgefackelt (Symbolbild). © Hans Eiber

Hochsitz-Vandalen in Niedersachsen

In mindestens vier aneinandergrenzenden Landkreisen häufen sich die Fälle von zerstörten Reviereinrichtungen. Dabei wurden mehrere Hochsitze angezündet.


Hochsitz aus Dachlatten © Markus Werner

Der Baumarkt-Hochsitz

Wer auf die Schnelle Schwierigkeiten hat, für den Kanzelbau das erforderliche Material (aus der Natur) zu beschaffen, findet im Baumarkt alles Notwendige. Hier gibt es die Anleitung.


Eine der zerstörten Kanzeln. Foto: Polizei © Polizei

Belohnung ausgelobt!

Im rheinland-pfälzischen Landkreis Altenkirchen haben es Unbekannte auf das Inventar bzw. Kanzeln an sich abgesehen. Ordnungshüter und Geschädigte bitten die Bevölkerung um Mithilfe.


Sicherheit ist Trumpf!

Die regelmäßige Kontrolle von Ansitzeinrichtungen dient der Vermeidung von Unfällen. Jetzt ist die Zeit für den Hochsitz-Check! Die JE-Redaktion hilft dabei.


Voliere für Fasanen

Bezugnehmend auf den Beitrag "Das Höckeler Modell", erschienen im Nierdersächsischen Jäger 19/2014 und hier auf jagderleben, folgt nun die Bauanleitung zur Fasanenauswilderungs-Voliere.