Auf Haustauben geschossen – Jagdschein weg

Weil er im Wohngebiet auf Tauben "schoss", wurde einem Jäger sein Jagdschein sowie die Waffenbesitzkarte entzogen.

Wolfsabschuss soll erleichtert werden

Die Koalition einigte sich heute über einen erleichterten Abschuss beim Wolf. Auch ganze Rudel sollen künftig zu entnehmen sein.

Wildfolge in Deutschland

Auf der Jagd kann es immer passieren, dass angeschossenes Wild über die Grenze wechselt. Dann greift die gesetzliche Wildfolge.

Deutscher Jagdrechtstag 2019

Anfang November fand der diesjährige Jagdrechtstag statt. Unser Rechtsexperte Christian Teppe war vor Ort und hat sich umgehört.

Polizei ermittelt mutmaßlichen Hochsitzzerstörer

Die Polizei suchte mit einem Wildkamerabild nach einem mutmaßlichen Hochsitzzerstörer. Nun haben Hinweise zum Erfolg geführt.

Jagdrecht-Podcast: Auf Pirsch im Paragraphen-Dschungel Vol. 1

Ein Wildunfall im Revier: Welche Rechte auf Schadensersatz haben Jagdpächter eigentlich? Anwalt Christian Teppe klärt auf…

Bogenjagd soll als wissenschaftliches Projekt erlaubt werden

Die Oberste Jagdbehörde Brandenburg hat vor die Bogenjagd zu erlauben. Es bedarf aber einer wissenschaftlichen Begleitung.

Jäger muss erneute Zuverlässigkeitsprüfung nicht zahlen

Weil die Stadt Stuttgart kurze Zeit nach der Jagdscheinverlängerung erneut die Zuverlässigkeit prüfte, zog ein Jäger vor Gericht.

Schon Nachstellen ist Wilderei

Was bedeutet Wildern und was ist Nachstellen? Wir haben die beiden Begriffe des Jagdrechts mal genauer unter die Lupe genommen.

NRW: Keine Jagdabgabe für Jäger

Vier Jäger haben gegen die Jagdabgabe in Nordrhein-Westfalen geklagt. Daraufhin zogen die Verwaltungsbehörden die Zahlungsaufforderungen zurück.

Neues Verpackungsgesetz: Das sagt ein Rechtsanwalt

Das neue Verpackungsgesetz sorgt für Unsicherheit bei den Jägern: Wir haben einen Rechtsanwalt nach seiner Einschätzung gefragt.