Mit dieser Schlinge versuchte der Wilddieb offenbar Rehe zu fangen. Foto: Polizei © Polizei

Wilderei mit Drahtschlingen

In Gönnebek (Kreis Segeberg) geht ein Wilderer um. Dies bestätigt die Polizei Bad Segeberg. Im Gemeinschaftsjagdbezirk "Gönnebek Gemeinde" wurde am 13. Februar von einem der Jagdpächter eine Drahtschlinge...


Einsatzleiter und Jagdpächter bei der Lagebesprechung. Foto: Markus Stifter © Markus Stifter

Drückjagd an der Schnellstraße

Nur wenige Meter von der doppelspurigen Schnellstraße entfernt treffen Jagdautos ein. Auf den ersten Blick eine ganz normale Drückjagd an einem...


Foto: JMB © JMB

Keine Haftung für Schussknall

Ein Reiter muss sein Pferd im Griff haben, auch wenn es draußen in freier Natur mal knallt. Auf eine diesbezügliche Gerichtsentscheidung hat der Deutsche Ja


Foto: Pirsch-Archiv © PIRSCH

Weniger Waffenbesitzer - mehr Waffen

Die privaten Waffenbesitzer in Mecklenburg-Vorpommern rüsten auf: Im Vergleich zu 2009 sank die Zahl der Waffenbesitzer um 169 auf 22.192 Personen


Rät den Jägern Brandenburgs zum Widerspruch gegen Gebühren für weitere Kontrollen: LJV-Präsident Dr. Wolfgang Bethe. Foto: MC © Michael Cosack

Doppelte Gebühr für Waffenbesitzer

Brandenburg hat neue Gebühren für Waffenbesitzer eingeführt. So sollen für die Kontrolle der Waffenaufbewahrung künftig 75 Euro fällig werden. Der Landesjagdverband wehrt sich dagegen.


Am Ende dieser Rechtskurve sprang während einer Flugwildjagd hochgemachtes Rehwild auf die Straße. Foto: JMB © Bloch Josef-Markus

Wildunfall: Klage gegen Revierpächter abgewiesen

Wer ist schuld, wenn es trotz der korrekten Absicherung des Straßenverkehrs bei einer Gesellschaftsjagd zu einem Wildunfall kommt? Ein Gericht hatte diese Frage zu entscheiden.


Hirsch mit Pfeil beschossen

Ein besonderskrasser Fall von Wilderei ereignete sich in der Weihnachtswoche in Thüringen: Ein Praktikant entdeckte einen Hirsch, in dem ein Pfeil steckte.