Dem Hirsch wurde auf dem Mittelstreifen der Autobahn das Haupt abgeschärft. © Polizei

Wilderei: Hirsch auf Autobahn-Mittelstreifen Haupt abgeschärft

Wilderer schlagen auf Autobahn-Mittelstreifen zu: Nach einem Wildunfall wurde einem Rothirsch von Unbekannten das Haupt abgeschärft und mitgenommen.


<b>Obwohl Schmalrehe im Mai am besten anzusprechen sind, sollen sie zukünftig in Schleswig-Holstein erst ab 1. September bejagt werden dürfen.</b> © Erich Marek

Klage um Rehwild-Abschuss

Ein Eigenjagdbesitzer streitet mit dem Land Bayern – er will seinen Abschuss deutlich erhöhen, es sei keine Naturverjüngung möglich. Das Land widerspricht.


Werden Jäger von den Behörden zur Jagd verpflichtet, können sie eine Aufwandsentschädigung fordern (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Bundestag stimmt für Änderung des Bundesjagdgesetzes

Werden Jäger per Anordnung zur Jagd aufgefordert, steht ihnen eine Aufwandsentschädigung zu. Das können 800 Euro pro zusätzlich erlegtem Wildschwein sein.


Mehrmals suchte die Polizei das Maisfeld in der Nähe der Unglücksstelle ab. © Alexander Auer

Jagdunfall Nittenau: Polizei hat Schützen ermittelt!

Nach intensiven Untersuchungen gelang es der Polizei den Jäger zu ermitteln, der bei einer Maisjagd im August einen Mann tödlich getroffen hatte.


Im Bundestag wird über den Antrag der FDP zur EU-Feuerwaffenrichtlinie beraten. © pixabay.com

EU-Feuerwaffenrichtlinie im Bundestag

Die EU-Waffenrichtlinie sollte seit dem 14. September in nationales Recht umgesetzt sein. Die Bundesregierung berät heute einen entsprechenden Antrag.


Auch der Jagdschein muss regelmäßig verlängert werden. © Hannah Reutter

Polizeikontrolle - Waffe weg!

Da seine dänische Waffenbesitzkarte abgelaufen war, wurde einem nach Polen durchreisenden Jäger seine Waffe von der Bundespolizei abgenommen.


Auch das Jagen mit Wärmebildvorsatzgeräten, wenn es Dual-Use-Geräte sind, ist in Baden-Württemberg jetzt möglich. © Eike Mross

Baden-Württemberg: Jetzt auch Wärmebildvorsatzgeräte erlaubt!

Nun dürfen in Baden-Württemberg nach behördlicher Beauftragung auch Wärmebildvorsatzgeräte (Dual-Use-Geräte) zur Schwarzwildjagd genutzt werden.


Im Saarland haben Raubgräber nachts das Gelände einer römischen Villa mit Metalldetektoren abgesucht. © Pixabay/Hans Braxmeier

Jäger stoppt Raubgräber

Ein Jäger entdeckte mit seinem Nachtsichgerät bei Bubach im Saarland mehrere Männer die bei Dunkelheit Grabungen an einer antiken Römervilla vornahmen.


Fuchs © pixabay.com

PETA verliert Prozess gegen Jäger

PETA zeigte den Betreuer einer Schliefenanlage an. Doch das Gericht witterte politisches Interesse hinter der Tierschutzklage und sprach den Jäger frei.


Weil er eine Katze geschossen hat, verlor ein Mann aus Niedersachsen nun seinen Jagdschein. © Pixabay.com Hans Braxmeier

Katze geschossen – Jagdschein weg

Aufgrund eines Tierschutzvergehens verliert ein Jäger seinen Schein, da das zuständige Landratsamt schärfer als der Richterspruch urteilte.


Die Polizei sucht immer wieder intensiv nach möglichen Spuren auf den Feldern neben der Unglücksstelle. © Alexander Auer

Jagdunfälle: Ermittlungen dauern an

Für die Jagdunfälle in Thüringen steht mittlerweile fest, welche Munition verwendet wurde. In Nittenau ermittelt die Polizei weiter intensiv.


Der Richter sah es als erwiesen an, dass der Lokführer und der Polizist gewildert haben (Symbolbild). © Michael Breuer

Lokführer und Polizist wildern beim Nachbarn

Ein Polizist und ein Lokführer – beides Jäger – sollen in einem Nachbarrevier wissentlich gewildert haben. Sie wurden nun zu einer Geldstrafe verurteilt.


Ein Jäger und ein großer Teil seiner Waffen wird im Enzkreis (Baden-Württemberg) vermisst (Symbobild). © Pixabay.com

Jäger samt Waffen vermisst

Seit vergangenen Mittwoch wird ein Jäger aus Baden-Württemberg vermisst. Auch ein Teil seiner Waffen fehlt seither. Eine Blutspur lässt schlimmes erahnen.


Der Abschuss von führenden Bachen ist ein Verstoß gegen das Bundesjagdgesetz (Symbolbild). © Erich Marek

Verfahren zu Bachenabschuss eingestellt

Nach dem Abschuss einer führenden Bache, stand ein Landwirt aus NRW wegen Verstoß gegen das Bundesjagdgesetz vor Gericht. Das Verfahren wurde eingestellt.


Nordrhein-Westfalen hat eine neue Kormoranverordnung 2018 (Symbolbild). © Pixabay / Hans Braxmeyer

Kormorane in NRW vogelfrei

Seit Ende Juni gilt in Nordrhein-Westfalen eine neue Kormoranverordnung 2018. Ab dem 16. August sind erstmals Alttiere frei zur Bejagung.