Home recht

recht



Laut dem Jäger war die Kuh hinter dem Bewuchs nicht zu sehen (Symbolbild). © Christian Schätze

Gnade für Rinderschützen

Nachdem ein Jagdgast versehentlich eine Kuh geschossen hatte, wurde sein Jagdschein entzogen. Jetzt bekam er ihn zurück.


Damhirsch erdrosselt © Lars Kosten

Tödliche Umweltsünden

Wieder ist es achtlos weggeworfener Draht, der einem Damhirsch zum Verhängnis wurde. Er hat sich im Todeskampf erdrosselt.


Dem Kläger bleibt der Erwerb eines Schalldämpfers weiterhin verwehrt. © Dr. Christian Neitzel

Kein Schalldämpfer für Berliner

Nach der ersten sieht auch die zweiten Instanz, das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg, kein besonderes Bedürfnis beim Kläger. Damit muss er vorerst weiterhin ohne "Flüstertüte" jagen.



Kosten für die Jagdscheinverlängerung. © Kapuhs/DJV

War da nicht was?

Am 1. April war es wieder soweit, ein neues Jagdjahr hat begonnen. Damit verbunden stand für viele auch wieder eine Verlängerung des Jagdscheins an. Das darf auf gar keinen Fall übersehen werden!


Rothirsch Dickung © Martin Otto

Auerwild vs. Schutzwald

Ein Jäger aus Oberbayern verklagte den Freistaat, weil er seiner Ansicht nach zu viel Wild erlegen sollte. Nun unterlag er, doch aufgeben will er nicht.


Die Schüsse des Schützen galten eigentlich einem anwechselnden Frischling (Symbolbild). Foto: Sven-Erik Arndt © Sven-Erik Arndt

Opfer bewahrt Mitjäger vor Verurteilung

Der Angeklagte hatte seinen Jagdfreund bei einer Drückjagd durch einen Schuss lebensgefährlich verletzt. Das Verfahren gegen ihn wurde jetzt allerdings eingestellt.


Die Motocrossfahrer fuhren zum Teil querfeldein im Wald (Symbolbild). Foto: Sepp Kellerer © Sepp Kellerer

Motocrossfahrer schlägt zu

Das Aufeinandertreffen mit drei Männern, die illegal mit ihren Motorrädern im Wald unterwegs waren, endete für einen Förster schmerzhaft. Der Haupttäter beging allerdings einen für ihn folgenschweren Fehler.


Hinter Schloss und Riegel: Die Regeln zur Aufbewahrung sollen technischen Neuerungen angepasst werden. Foto: RJE © RJE

Waffenrechtsdebatte im Bundestag

Gestern war das Waffengesetz Thema im deutschen Parlament. Bündnis 90/ Die Grünen sowie "Die Linke" versuchten einmal mehr, den ordentlichen Waffenbesitzern das Leben schwer zu machen.



Hinter Schloss und Riegel: Die Regeln zur Aufbewahrung sollen technischen Neuerungen angepasst werden. Foto: RJE © RJE

Waffenrechtsdebatte im Bundestag

Gestern war das Waffengesetz Thema im deutschen Parlament. Bündnis 90/ Die Grünen sowie "Die Linke" versuchten einmal mehr, den ordentlichen Waffenbesitzern das Leben schwer zu machen.


Die Motocrossfahrer fuhren zum Teil querfeldein im Wald (Symbolbild). Foto: Sepp Kellerer © Sepp Kellerer

Motocrossfahrer schlägt zu

Das Aufeinandertreffen mit drei Männern, die illegal mit ihren Motorrädern im Wald unterwegs waren, endete für einen Förster schmerzhaft. Der Haupttäter beging allerdings einen für ihn folgenschweren Fehler.


Die Schüsse des Schützen galten eigentlich einem anwechselnden Frischling (Symbolbild). Foto: Sven-Erik Arndt © Sven-Erik Arndt

Opfer bewahrt Mitjäger vor Verurteilung

Der Angeklagte hatte seinen Jagdfreund bei einer Drückjagd durch einen Schuss lebensgefährlich verletzt. Das Verfahren gegen ihn wurde jetzt allerdings eingestellt.


Die SVLFG informierte die Jäger Mittelhessens im Bürgerhaus in Lich. Foto: PM © PM

Für mehr Mitsprache-Recht!

Die mittelhessische Jägerschaft diskutiert die Pflichtmitgliedschaft in der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft (LBG). Künftig sollen auch Begehungsscheininhaber und Schweißhundeführer versichtert sein.


Die Personalien und das Vorlegen des Jagdscheins waren bisher für den Erwerb nötig (Symbolbild). Foto: Matthias Meyer © Matthias Meyer

Weiße Schädel Adieu?

Ist die herkömmliche Art des Trophäenbleichens schon bald Geschichte? Eine Neuregelung über die Abgabe und das Inverkehrbringen von Chemikalien geben Anlass zu dieser Frage.