Saarland will für Drückjagden zahlen

Im Zuge der ASP-Prävention plant man im Saarland einige Aufwandsentschädigungen einzuführen. Unter anderem sollen Drückjagden honoriert werden.


Der Deutsche Jagdverband ruft dazu auf, im Frühjahr die Reviere aufzuräumen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Jagdverband ruft zum Revier-Putz auf

Der Deutsche Jagdverband ruft mit der Aktion „Frühjahrsputz“ dazu auf, die Reviere von Müll zu befreien. Zu gewinnen gibt es dabei auch etwas.


Mehrere Länder schließen sich beim Wolfsmanagement zusammen

Im Südwesten sind Wölfe bislang selten. Trotzdem soll eine neue Managementgruppe das Überwachen, Fangen und Töten der Tiere gewährleisten.


ASP: DJV fordert Maßnahmen für Schwarzwildjagd

Um die ASP in ihrer natürlichen Verbreitung zu verlangsamen, schlägt der DJV verschiedene Maßnahmen vor. Diese sollen die Schwarzwildjagd vereinfachen.


Landwirte sollen Bejagungsschneisen anlegen, um den Jägern eine effizientere Schwarzwildbejagung zu ermöglichen (Symbolbild).

Bauernverband und Jagdverband gemeinsam gegen ASP

Der Deutsche Jagdverband und der Deutsche Bauernverband haben im Zuge der ASP - Bekämpfung gemeinsam zur Anlage von Bejagungsschneisen aufgerufen.


Das Bundeskabinett hat eine Änderung der Verordnung über die Jagdzeiten auf Schwarzwild beschlossen (Symbolbild). © Creaturart - stock.adobe.com

ASP: Bundesregierung erlaubt ganzjährige Schwarzwildjagd

Nach einigen Bundesländern hat nun auch die Bundesregierung auf die drohende Afrikanische Schweinepest reagiert und eine Verordnung verabschiedet.


Die Landwirtschafts- und Umweltministerien der Union haben sich auf ein Thesenpapier zum Thema Wolf (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Minister fordern Experteneinheit gegen Wolf

Bei einem Treffen der CDU/ CSU- geführten Umwelt- und Landwirtschaftsministerien der Länder zum Thema Wolf entstanden einige Forderungen an den Bund.


Bayern: Hegeschau bleibt Pflicht

Eine Petition zur Abschaffung der Hegeschau in Bayern wurde von Landtag abgelehnt. Der Bayerische Jagdverband bedankt sich und erklärt, warum.


Auf zum Nachtansitz. Bei Schnee und halbwegs gutem Mondlicht hält es keinen Jäger zuhause.

GroKo: Jagd und Wolf Themen im Koalitionsvertrag

Nach längerem Verhandeln steht nun ein Entwurf des Koalitionsvertrags der Großen Koalition ("GroKo"). Darin sind auch die Jagd und der Wolf berücksichtigt.


Zwei Bauernvereinigungen in Brandenburg kritisieren die neue Wolfsverordnung (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Bauernbund fordert wolfsfreie Zonen

Kaum ist die neue Wolfsverordnung in Brandenburg beschlossen, steht sie auch schon gehörig unter Druck. Zwei große Bauernvereinigungen sehen sie kritisch.


© Michael Migos

Nachtzieltechnik: Landesjagdverband kontert Minister

Baden-Württembergs Landwirtschaftsminister Peter Hauk setzt sich für den Einsatz von Nachtzieltechnik ein. Der LJV Baden-Württemberg wehrt sich dagegen.


Sau im Scheinwerferlicht © Erich Marek

Taschenlampe und Nachtzielgerät – das planen die Länder

Mehrer Länder haben Taschenlampen zur Schwarzwildjagd bereits erlaubt. Doch was planen die anderen? Und was ist mit Nachtzielgeräten? Wir haben nachgefragt!


See im Waldgebiet Wermsdorfer Wald © BDF/ Uwe Lange

Wermsdorfer Wald wird "Waldgebiet des Jahres"

Ökosystem mit über 5000 Hektar: Der Titel „Waldgebiet des Jahres“ geht nächstes Jahr in den Freistaat Sachsen, an den Wermsdorfer Wald.


Raufußhühner reagieren auf Störungen im Winter äußerst empfindlich. © Erich Marek

Skigebiet statt Birkwild: Auch Jäger wollen klagen

„Skigebiet vor Schutzwald“ trotz „Wald vor Wild“ scheint die Devise in Bayern neuerdings zu lauten. Dagegen wollen die Jäger im Oberallgäu notfalls klagen.


Aufgenommen von einer Fotofalle im Landkreis Cuxhaven: Ein definitiver (C1)-Nachweis eines Wolfes. © LJN

BfN zum Wolf: „keine natürliche Scheu“

Ein Minister äußert sich zum Erhaltungszustand des Wolfs. Und das BfN räumt ein, dass die Tiere keine „natürliche Scheu“ zeigen.