Mit einem Positionspapier möchte der LJV mit den Hegegemeinschaften das Rotwild in Sachsen schützen. © Erich Marek

Positionspapier zum Schutz des Rotwilds

Aus Sorge um das Rotwild im Erzgebirge, haben die Hegegemeinschaften in Sachsen gemeinsam mit dem Landesjagdverband ein Positionspapier verfasst.


Auch künftig soll die Nutria dem Jagdrecht unterliegen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Zurückrudern beim geplanten Jagdgesetz

In Niedersachsen wurde heute der Entwurf für die Jagdgesetznovelle verabschiedet. Aufgrund verfassungsrechtlicher Bedenken wurde Einiges zurückgenommen.


Peter Tauber mit seinem Parteikollegen Johannes Wiegelmann auf dem Schießstand. © Peter Tauber

Peter Tauber: "Jäger verdienen politische Unterstützung"

Vor kurzem legte Spitzenpolitiker Peter Tauber (CDU) seine Jägerprüfung ab. Wir haben ihn gefragt, was ihn dazu bewegt hat das "Grüne Abitur" zu machen.


Laut einer Umfrage der Deutschen Wildtierstiftung sprechen sich 55 % gegen „Wald vor Wild“ aus (Symbolbild). © Erich Marek

Umfrage: Bayern gegen „Wald vor Wild“

Die Deutsche Wildtierstiftung hat eine Umfrage unter der bayerischen Bevölkerung zum Thema "Wald vor Wild" in Auftrag gegeben. Hier sind die Ergebnisse.


© Christian Schwier/ stock.adobe.com

Landtagswahl in Bayern – jagende Politiker

Am 14. Oktober wählt Bayern die neue Landesregierung. Wir haben nachgefragt, welcher Abgeordnete neben dem Wählerfang auch in Wald und Feld Beute macht.


© Benedikt Schwenen

Baden-Württemberg: Urkunden für erlegte Sauen

In Baden-Württemberg wurden Kreisjägermeister für eine hohe Anzahl erlegter Sauen geehrt. Mit Urkunden drückte der Landwirtschaftsminister seinen Dank aus.


Wessi-Jäger und Ossi-Jäger © Hollweg/Scholz

Tag der deutschen Einheit: Deutschland einig Jägerland?

Am Tag der deutschen Einheit drängt sich die Frage auf: gibt es sie (noch), die typischen Wessi-Jäger und die typischen Ossi-Jäger? Eine Betrachtung.


Die niedersächische Landesregierung wünscht sich übergeordnete Lösungen zum Umgang mit dem Wolf (Symbolbild). © Erich Marek

Wolfs-Plan bald im Bundesrat?

In den Bundesrat wird eine Initiative eingebracht, um Regeln für den Umgang mit dem Wolf zu finden. Auch die Entnahme von Problemtieren wird thematisiert.


Seit 2011 ist Hartwig Fischer Präsident des Deutschen Jagdverbands (DJV). © Sebastian Kapuhs

Deutscher Jagdverband sucht neuen Präsidenten

Hartwig Fischer wird 2019 nicht mehr als Präsident des Deutschen Jagdverbandes (DJV) kandidieren. Er scheidet damit nach acht Jahren aus dem Amt aus.


Anhörung Landesjagdgesetz Niedersachsen © Benedikt Schwenen

Neues Jagdgesetz: Viel Einigkeit – aber nicht in allen Punkten

Im niedersächsischen Landwirtschaftsausschuss herrschte gestern viel Einigkeit. Ein Vortragender tanzte bei der mündlichen Anhörung gehörig aus der Reihe.


Eine Gebiet von 63.000 Hektar wurde zur Jagdruhezone erklärt. © pixabay.com/Hans Braxmeier

Belgien: Weitere Sauen an ASP verendet

Weitere Wildschweine in Belgien sind mit der ASP infiziert. Die Regierung ordnete ein Betretungs- und Jagdverbot auf einer Fläche von 63.000 Hektar an.


Auch der Muttertierschutz ist Teil der Streitigkeiten zwischen Staatsforsten und Hegegemeinschaft. © Erich Marek

Neue Vorwürfe rund um die Rotwildjagd im Erzgebirge

Der Streit ums Rotwild in Sachsen geht weiter. Der Abschussplan und die Frage, ob der Muttertierschutz eingehalten wird, erregen die Gemüter der Jäger.


Mit Torbjörn Larsson (links) steht nun ein Schwede an der Spitze der „European Federation for hunting and conservation“. © FACE

Torbjörn Larsson neuer FACE-Präsident

Mit Torbjörn Larsson hat der Dachverband der europäischen Jagdverbände einen neuen Präsidenten. Der Schwede hat bereits Erfahrung in der Jagdpolitik.


Die Ausbild an der vorrübergehend flugunfähigen Ente soll wieder erlaubt werden (Symbolbild). © Michael Migos

NRW: Grünes Jagdgesetz wird gekippt!

Das Kabinett in NRW hat am Dienstag den Entwurf eines neuen Landesjagdgesetzes verabschiedet. Die jagdpraktischen Anpassungen sind sehr erfreulich.


Peter Tauber mit seinem Parteikollegen Johannes Wiegelmann auf dem Schießstand. © Peter Tauber

Nächster Spitzenpolitiker legt Jägerprüfung ab

Der ehemalige CDU-Generalsekretär Peter Tauber, der als enger Vertrauter der Bundeskanzlerin Angela Merkel gilt, hat seinen Jagdschein gemacht.