Home politik&verbände

politik&verbände



Raufußhühner reagieren auf Störungen im Winter äußerst empfindlich. © Erich Marek

Skigebiet statt Birkwild: Auch Jäger wollen klagen

„Skigebiet vor Schutzwald“ trotz „Wald vor Wild“ scheint die Devise in Bayern neuerdings zu lauten. Dagegen wollen die Jäger im Oberallgäu notfalls klagen.


Aufgenommen von einer Fotofalle im Landkreis Cuxhaven: Ein definitiver (C1)-Nachweis eines Wolfes. © LJN

BfN zum Wolf: „keine natürliche Scheu“

Ein Minister äußert sich zum Erhaltungszustand des Wolfs. Und das BfN räumt ein, dass die Tiere keine „natürliche Scheu“ zeigen.


Die Firmenzentrale der DEVK in Köln. © DEVK

Jagd-Versicherer unterstützt Jagdgegner

Die DEVK-Versicherung sammelt Geld für die Tierrechtler von Animal Equality – eine Organisation die sich auch klar gegen die Jagd stellt.


Präventionsmaßnahmen wie das Anbringen von Wildwarnreflektoren helfen, die Zahl der Wildunfälle zu reduzieren. © Wildmeister Jens Krüger

Aus für Wildwarnreflektoren in Hessen

Zur Vermeidung von Wildunfällen sind entlang von vielen Straßen Wildwarnreflektoren montiert. In Hessen soll damit jetzt Schluss sein.


© Michael Migos

DJV wehrt sich gegen NABU-Vorwürfe

Der NABU hat für Bird-Life eine Studie über die Anzahl illegal getöteter Vögel erhoben. Der DJV kritisiert die enthaltenen Anschuldigungen gegenüber Jägern.


© Sven-Erik Arndt

Züricher Jäger warnen vor Abschaffung der Jagd

Die Züricher Bevölkerung soll per Abstimmung entscheiden, ob die private Jagd abgeschafft wird. Jäger, Bauern und Waldbesitzer wehren sich.


© Bernhardt Reiner

Wolf: Anhörung – Entnahme gefordert

In Baden-Württemberg gab es erstmals eine Anhörung zum Wolf. Niedersachsen hat mit ganz anderen Problemen zu kämpfen – Entnahmen werden weiter gefordert.


Durch die überhöhten Schwarzwildbestände steigt auch die Verbreitungsgefahr der ASP. © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Taskforce gegen ASP

Immer wieder gibt es neue Versuche, die ASP einzudämmen. Mecklenburg-Vorpommern erklärt nun der Schweinepest den Krieg.


Falle des Anstoßes: Die „Soft-Catch-Trap“ funktioniert wie ein Tellereisen. Die Bügel sind jedoch mit Gummibacken versehen. © CS

EU will Tellereisen zur Forschung an Wölfen erlauben

Die EU-Kommission will in Sachsen den Einsatz von modifizierten Tellereisen zu Forschungszwecken an Wölfen erlauben. Der Landesjagdverband ist dagegen.


Die Geschäftstelle des Südtiroler Jagdverbands wurde mit Morddrohungen beschmiert. © Südtiroler Jagdverband

Morddrohung gegen Jagdverband

Ein Vandale hat das Gebäude des Südtiroler Jagdverbands mit Morddrohungen besprüht. Bei seinen Schmierereien hat er sich allerdings ein wenig verrechnet.


Die Barnstorfer Wölfe haben erneut Zäune übersprungen und Damwild gerissen. © Ludger Höne

Was der Wolf von Zäunen hält

Eine Podiumsrunde diskutiert über den Umgang mit dem Wolf. Währenddessen zeigt das Barnstorfer Rudel erneut, was von Zäunen zu halten ist.


Dieses Muffellamm wurde innerhalb eines zwei Meter hohen Zauns gerissen. © Ludger Höne

Niedersachsen: Wölfe Thema im Wahlkampf

Im Wahlkampf kocht so manches Thema hoch. Daher denkt jetzt sogar eine rot-grüne Regierung darüber nach, nicht nur einzelne Wölfe abschießen zu lassen.


Die Landtagsabgeordnete Elke Twesten wechselte von den Grünen zur CDU. © Elke Twesten

Die vor den Grünen floh

Der Parteiübertritt der Abgeordneten Elke Twesten von Bündnis 90/ Die Grünen zur CDU brachte einen Landtag zu Fall. Im Interview erklärt sie ihre Gründe.