Home politik&verbände

politik&verbände



Wahlaufforderung © RJE

Sozialwahl: Frist verlängert!

Eigentlich wäre die Rücksendefrist für die Registrierung von Jagdpächtern zur Sozialwahl 2017 am 7. April abgelaufen. Jetzt wurde sie von der SVLFG verlängert. Für die Jägerschaft geht es dabei um sehr viel.


Dirk Schulte-Frohlinde freut sich über den Ehren-Hirschfänger, den DJV-Präsident Hartwig Fischer (re.) erstmalig in der Geschichte des DJV einem „Hauptamtlichen“ überreicht hat. © NJ

Und alle kamen!

Die Verabschiedung des langjährigen LJN-Geschäftsführers Dirk Schulte-Frohlinde führte Mitstreiter und Weggefährten nach Springe.


Minister Dr. Till Backhaus auf dem Landesjägertag. © FS

Minister nennt "Zauberformel" zur Niederwildhege

Dr. Till Backhaus lobte jüngst die Jägerschaft und verkündete, mehr Arten eine Jagdzeit geben zu wollen.



Vertreter von DBV und BAGJE © DBV

Weniger Bürokratie – mehr Jagd gefordert

Bauernverband und Jagdrechtsinhaber begrüßen die Einführung neuer Nutzungscodes zu Förderung der Anlage von Blühstreifen und Bejagungsschneisen in einzelnen Bundesländern.


Staatsminister Joachim Herrmann (li.) erhielt vom Präsidium das BJV-Ehrenzeichen in Gold. Foto: JMB © JMB

"Freundbild" Jäger

Das Städtchen Rothenburg o.T. war Schauplatz der Tagung des Bayerischen Jagdverbands. Der Innenminister des Freistaats stattete den "Grünen" einen Besuch ab.


Wolfsopfer: Dieses Damwild wurde in einem Gatter im Landkreis Vorpommern-Greifswald gerissen. Foto: ZVG/nordkurier.de © ZVG/nordkurier.de

Die wölfischen Topnews

Wieder sorgt Isegrim für Schlagzeilen: Mehr als 20 Schafe wurden in nur einer Nacht gerissen, Wolfsexperten zeigen sich so gar nicht fachmännisch und pragmatische Nachbarn haben erneut die Jagd eröffnet.


Haselünner Jäger bringen Wildwarner an: Ihr ehrenamtlicher Beitrag wird jetzt belohnt. Foto: Michael Steuter © Michael Steuter

Auf Jagdsteuer verzichtet

Früher galt das Emsland als einer der unattraktivsten Landstriche Deutschlands. Heute zählt der Landkreis jedoch zu den wirtschaftlich stärksten. Deshalb hat der Kreistag beschlossen, Jäger zu entlasten.


Der Streit entzündete sich ursprünglich wegen der Rundholzvermarktung. Foto: FVA © FVA

Derbe Schlappe für Förster

Der zuständige Minister spricht von einem "schwarzen Tag", denn es wurde gerichtlich bestätigt: Die Landesregierung verstößt mit ihren Forstpraktiken gegen das europäische Kartellrecht.



Staatsminister Joachim Herrmann (li.) erhielt vom Präsidium das BJV-Ehrenzeichen in Gold. Foto: JMB © JMB

"Freundbild" Jäger

Das Städtchen Rothenburg o.T. war Schauplatz der Tagung des Bayerischen Jagdverbands. Der Innenminister des Freistaats stattete den "Grünen" einen Besuch ab.


Hohes soziales Engagement: Hier verteilt die Jägerschaft Osnabrück Essen bei einer Tafel. Das Wild dafür hatten sie mitgebracht. Foto: Peter Ehlers © Peter Ehlers

Jäger zum Spenden zwingen

Die Linke riechen durch den Wegfall der Jagdsteuer einen geldwerten Vorteil. Dieser soll ausgeglichen werden, indem die Grünröcke ihr Wildbret verschenken.


Die Demonstration in Düsseldorf: War sie für die Katz? Foto: SN © SN

Für nichts und wieder nichts?

Über 117.000 Unterschriften wurden vom Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen (LJV NRW) gesammelt. Deshalb muss sich die Politik am 15. März erneut mit dem umstrittene Landesjagdgesetz befassen – ändern soll sich trotzdem nichts.


Die Überreste einer vom Waschbären gefressenen Erdkröte. Foto: Rudolf Meyer © Rudolf Meyer

NABU rudert zurück

Aus einer heute veröffentlichten Meldung der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ging hervor, dass der Umweltverband eine Abschaffung der Schonzeit von Waschbären fordert. Schon wenig später zieht der Verband die Aussage aber gegenüber uns zurück.


Jungjägerin Dorothee Bär: Staatssekretärin im Bundesminisrerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Foto: PM © PM

Mit Pauken und Trompeten

Am Mittwochabend fand im Münchener Löwenbräukeller der traditionelle Jahresempfang des Bayersichen Jagdverbandes statt. Eine Jungjägerin hatte dabei einen besonders starken Auftritt.