Die Thüringer Forstämter verzichten am 9. November auf alle geplanten Jagden (Symbolbild). © Michael Breuer

Keine Jagd am 9. November!

ThüringenForst hat auf Anweisung der Ministerin alle Jagden am 9. November abgesagt. Grund: Die Reichspogromnacht jährt sich zum 80. Mal.


Am Streifenwagen enstand durch den Aufprall des Wildschweins ein Sachschaden von etwa 2000 Euro (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Polizei verkündet Fortschritte im Fall des getöten Jägers

Polizei und Staatsanwaltschaft haben Durchbrüche im Fall des getöteten Jägers Simon Paulus verkündet. Zwei mutmaßliche Täter sitzen in Untersuchungshaft.


In Zeiten der ASP-Gefahr sollte man bei Schwarzwild besondere Vorsicht walten lassen (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Wildschwein liegt tagelang an der Bundesstraße

Ein totes Wildschwein an der Bundesstraße verunsicherte tagelang die Anwohner. Schuld war innerbehördliche Verwirrung über Zuständigkeiten.


Ein Jäger fand die beiden Leichen in einem Waldstück (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Jäger findet zwei Leichen

Ein Jäger hat im Wald eine schreckliche Entdeckung gemacht. Nun gelang es der Polizei durch ein Hörgerät, die beiden Leichen zu identifizieren.


Ein Jäger rettete drei Kitten, die zum Sterben ausgesetzt waren (Symbolbild). © pixabay.com

Jäger rettet Katzen aus Konfiskatentsorgung

Beim Entsorgen eines Aufbruchs in einer Konfiskattonne, fand ein österreichischer Jäger drei kleine Kätzchen, die er vor dem Tod bewahrt hat.


Logo Bester Jungjäger © dlv-Jagdmedien

Wo sind die besten Jungjäger?

Der Niedersächsische Jäger sucht die cleversten Jungjäger des Landes. Ihr glaubt, Ihr habt das Zeug dazu? Dann solltet Ihr Euch bewerben!


Die Gründungsmitglieder der Kompetenzgruppe Bodenjagd und Schliefarbeit. © JGHV

Neugründung: "Kompetenzgruppe Bodenjagd und Schliefarbeit"

Unter Beteiligung aller Erdhundzuchtverbände im JGHV hat die "Kompetenzgruppe Bodenjagd und Schliefarbeit" ihre Arbeit aufgenommen – mit ersten Ergebnissen.


Ein wolfsähnliches Tier - mit hoher Wahrscheinlichkeit ein entlaufener Hund - hat einen Hund angegriffe (Symbolbild). © pixabay

Wolf in Stuttgart?

In Stuttgart wurde letzte Woche ein Familienhund von einem wolfsähnlichen Hund angefallen. Darauf breitete sich Angst in der Bevölkerung aus.


Da Fichten in diesem Revier recht selten sind, gelang es dem Jagdpächter den Suchbereich einzugrenzen (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Jagdpächter beweist bei Rettungsaktion seine Ortskenntnis

Ein Spaziergänger stürzte im Wald und verletzte sich. Glücklicherweise ist der Jagdpächter auch bei der Feuerwehr und setzte seine Ortskenntnis ein.


Die letztjährigen Gewinner des PIRSCH Jungjägerschießens auf dem Dornsberg. © Holger Witte

Jubiläumswochenende "Dornsberg" mit PIRSCH Jungjägerschießen

Großes Jubiläumswochenende: „20 Jahre Landesjagdschule Dornsberg“ mit PIRSCH-Jungjägerschiessen am Samstag den 21. Juli. Anmeldung jetzt möglich!


Die Jägerinnen des Jägerschaft Ammerland laden andere Frauen dazu ein, sie bei der Jagd zu begleiten. © Robert Lohkamp

Gemeinsam Jagd erleben: Frauen erobern Hochsitze

Von der Jägerschaft Ammerland wurde ein neues Projekt gestartet. Nicht-Jägerinnen bekommen die Möglichkeit, Jägerinnen in ihre Reviere zu begleiten.


Um Verwechslungen zu vermeiden werden in Südtirol Besitzer von Wolfshunden gebeten, ihre Tiere deutlich zu Kennzeichnen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Wolfshunde sorgen für Verwirrung

Immer wieder melden besorgte Bürger Wolfssichtungen – sogar in der Stadt. In Südtirol werden deshalb die Besitzer von Wolfshunden zu Rücksicht aufgerufen.


Laut einer anonymen Falschmeldung sollen in Celle dutzende Pferde von Wölfen angegriffen worden sein (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Virale Falschmeldung um angebliche Wolfsrisse

Unbekannte verbreiten Falschmeldung über dutzende verletzte und gerissene Pferde durch ein Wolfsrudel in Niedersachsen. DJV fordert Sachlichkeit ein.