Jäger retten Biotop – mit 70.000 Liter Wasser

Jäger am Steinhuder Meer (Niedersachsen) schritten zur Aktion als ihre Wildwiesen und neu angelegten Hecken zu vertrocknen drohten. Mit schwerem Gerät.

Rostgans-Abschuss auf der Reichenau

Auf der Bodensee-Insel Reichenau machen Rostgänse extreme Schäden an Salatpflanzen. Nun sollen die eigentlich ganzjährig geschonten Tiere erlegt werden.

Waldrapp: Ein Viertel der bayerischen Population erliegt Stromtod

Die Wiederansiedlung der seltenen Waldrappe gestaltet sich weiterhin schwierig. Bei Burghausen fiel ein Viertel der Population einem Strommasten zum Opfer.

Dreist: Wilderer legt nach Entdeckung erneut eine Schlinge aus.

Ein besonders dreister Fall von Wilderei wurde in Niedersachsen entdeckt. Auch nach der Entdeckung einer Drahtschlinge stellte der Täter die Falle erneut.

Jagd auf Wolfshybride läuft weiter

Der NABU Thüringen fordert die schnellstmögliche Entnahme von Wolf-Hybriden – das Umweltministerium verweist auf einen längst bestehenden Auftrag.

Waldbrandgefahr und Forstschädlinge haben Hochkonjunktur

Der heiße und trockene Sommer in diesem Jahr fördert die Waldbrandgefahr. Die Überwachung in Niedersachsen läuft auf Hochtouren.

Mähtod: Wie viele Kitze sind es wirklich?

Die Deutsche Wildtierstiftung steht für die Veröffentlichung geschätzter Zahlen in der Kritik. Jährlich würden demnach 100.000 Kitze beim Mähen getötet.

Bissiger Wolf vermutlich angeködert

Der Wolf der Ende Juni zwei Kinder angefallen hat, wurde vermutlich für Foto-Touristen angefüttert. Raubtiere verlieren zunehmend die Scheu vor Menschen.

Keinesfalls zu viel Rotwild – Staat jagt falsch

Eine Studie der TU Dresden legt offen: Rotwildschäden im Erzgebirge entstehen nicht durch erhöhte Bestände, sondern durch die falsche Bejagung des Staates.

Wanderer von Herdenschutzhund gebissen

Im Wallis wurde ein Wanderer von Herdenschutzhunden angegriffen. Da es nicht der erste Vorfall mit dem Hund war, hat der Besitzer Konsequenzen gezogen.

Verletzter Uhu tötet mehrere Störche

In Reute im Breisgau wurden seit April immer wieder tote Störche gefunden. Inzwischen ist klar, wer der Verursacher ist. Er soll gesundgepflegt werden.

Luchs stirbt möglicherweise wieder aus

Die Luchspopulation im Grenzgebiet zwischen Bayern, Tschechien und Österreich ist weiterhin gefährdet. Studie nennt illegale Abschüsse als Ursache.

Thüringen wird Wolfsgebiet

Ganz Thüringen wird zum Wolfsgebiet erklärt. Die Änderung sei noch für dieses Jahr geplant, sagt die Landesregierung. Schäfer beklagen "Narrenfreiheit".