Jäger retten Wisentgehege

Der Kreis Herzogtum Lauenburg kann sich die Wisente im Ruheforst Fredeburg nicht mehr leisten. Deshalb sollte die Herde weg. Doch jetzt nimmt die Jägerschaft die Sache in die Hand.

Trappen im Aufwärtstrend

Exakt 197 Großtrappen sollen derzeit in Deutschland leben. Seit 1997 sind die Bestände damit um fast 400 Prozent gestiegen. Doch die eigentliche Nachricht hinter der erfreulichen Nachricht ist eine andere und sie betrifft die Fangjagd...

Hetze gegen Jäger bestraft

Zugegeben eine ungewöhnliche Form der Wildbergung. Doch darf ein Grünrock deshalb öffentlich angeprangert und als „Rabauke“ tituliert werden? Nein, entschied nun ein Gericht.

Bayerwald-Luchse getötet

Die Rede ist von einem beispiellosen Akt seit der Wiederansiedlung der Großkatze im Freistaat. Mehrere abgeschnittene Vorderbeine wurden neben einer Fotofalle im Landkreis Cham gefunden...

Enten-Wilderer sind Kinder

Wie die Polizeiinspektion Bad Aibling mitteilt, haben zwei Schüler mehrere Stockenten mit einem Blasrohr beschossen. Eigentlich galt ihr Nachstellen einer anderen Beute.

Pfeil durchbohrt Entenkopf

Am Wochenende entdeckte ein Passant in Bad Aibling (Bayern) zwei leidende Enten. Sie konnten jedoch nicht schnell erlöst werden. Der Grund: Tierschützer starteten eine Einfangaktion...

Tödliche Büffel-Spritztour

Vor wenigen Tagen brachen im US-Bundesstaat New York Bisons aus. Weder dem Besitzer noch der Polizei gelang es, die Tiere zu stoppen. Deshalb gab der Sheriff sie zum Abschuss frei...

Wolf ja oder nein?

Gleich zwei wolfsverdächtige Tiere wurden gestern auf Autobahnen in der Nähe von Hannover und Bremen getötet. Einer davon könnte der Angreifer sein, der vor wenigen Tagen einen Hund attackiert hatte...

Bisonherde ausgewildert

Einst bevölkerten mehrere Millionen den nordamerikanischen Kontinent. Im 19. Jahrhundert bis auf wenige Exemplare ausgelöscht, gelang es durch Zuchtprogramme, diese Wildrinder zu erhalten. Nun wurde eine weitere Herde freigelassen...

Galgenfrist für Wisente

Der Trägerverein Wisent-Welt-Wittgenstein muss seinen ausgesetzten Tieren in sechs Monaten beibringen, keine Schäden mehr anzurichten. Geschieht dies nicht, sieht es düster aus für das Artenschutzprojekt...

Spessart-Wolf überfahren

Die Liste der Wolfsichtungen wird immer länger. Auch in Hessen wurde ein Exemplar gefunden – tot auf der A66. Damit sind es drei Artgenossen, die vergangene Woche durch den Verkehr getötet wurden...

Risse sollen auf Streckenliste

Vor ein paar Wochen war die Stimmung zwischen Jägern und Umweltschützern bezüglich der Zukunft der Luchse in den Kalkalpen noch eisig. Doch die Kritik der Grünröcke hat offenbar gefruchtet...

Verbot aufgehoben

Das niedersächsische Oberverwaltungsgericht hat eine Klage gegen die traditionelle Reusenfischerei im Steinhuder Meer abgewiesen. Für den Fischotterschutz ein herber Rückschlag...

Nächster Wolf darf entnommen werden

Nachdem Schleswig-Holstein einen auffälligen Wolf in letzter Konsequenz zum Abschuss freigegeben hat, soll nun auch im Nachbarbundesland ein kaum scheues Tier vergrämt, betäubt oder entnommen werden – auch durch Jäger.

Peta-Anzeige gescheitert

Mit einem Strafverfahren hat die Tierschutz-Organisation versucht, eine Drückjagd in Baden-Württemberg zu kriminalisieren. Die Staatsanwaltschaft sah das jedoch anders...