Home naturschutz&umwelt
Im Winter 2016/ 2017 verendeten mehrere Seeadler an der Vogelgrippe (Symbolbild). © Erich Marek

Seeadler an Vogelgrippe verendet

Im Winter 2016/ 2017 wurden mehrere Seeadler tot oder krank aufgefunden. Anstatt der häufigen Bleivergiftung erlagen diese aber einer anderen Todesursache.


In den Pyrenäen wurden nun zwei Bären ausgesetzt (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Zwei Bärinnen in den Pyrenäen ausgesetzt

In den französischen Pyrenäen wurden zur Bestandesstützung Bärinnen ausgesetzt. Die örtlichen Viehhirten gehen deshalb auf die Barrikaden.


Teile von NRW wurden zum Wolfsland erklärt (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Wolf wird in Nordrhein-Westfalen heimisch

Nachdem eine junge Wölfin aus Niedersachsen mehrmals im Landkreis Wesel nachgewiesen wurde, hat das Land NRW nun vorgezogene Schritte eingeleitet.


Die Tigermücke hat in Deutschland stabile Populationen entwickelt. © pixabay.com

Tigermücke in Deutschland heimisch

Die asiatische Tigermücke verbreitet sich in Deutschland immer stärker. Das Gefährliche an dem Mücke sind die Krankheiten, die übertragen werden können.


Das West-Nil-Virus wird von infizierten Vögeln über Mücken auf Tiere und Menschen übertragen (Symbolbild). © Adobe Systems GmbH

Weitere Fälle des West-Nil-Virus in Deutschland

Das West-Nil-Virus ist nun auch in Bayern und Sachsen nachgewiesen. Es kann Tiere und Menschen infizieren. Das Gefahrenpotenzial ist jedoch vorerst gering.


Der Dachs biss sich an einem Kabel fest, da er nicht mehr aus dem Wasserspeicher. © Feuerwehr Petingen

Feuerwehr rettet Dachs aus Wasserspeicher

In Luxemburg geriet ein Dachs in einen Wasserspeicher und kam dort nicht mehr heraus. Die Feuerwehr rettete das Tier glücklicherweise rechtzeitig.


Die Polizisten konnten den Damspießer aus seiner misslichen Lage befreien. © Polizei Vorpommern

Damspießer in Fußballnetz gefangen

Da es sich in ein Tornetz verfangen hatte, benötigte ein Stück Damwild die Hilfe zweier Polizeibeamter. Diese konnten das Stück aus dem Netz befreien.


Die Murmeltiere in Zermatt dringen bis in Wohnungen vor und untergraben Häuser. © Erich Marek

170 Murmeltiere in Ferienort erlegt – Tierschützer entrüstet

In der Schweiz hat der Ferienort Zermatt ein Problem mit Murmeltieren. Nun wurden 170 Tiere erlegt, um Anwohner vor Gefahren zu schützen.


Ein Dachs untergrub den Bahndamm so schwer, dass der Zugverkehr tagelang gestoppt werden musste (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Dachs legt Bahnlinie tagelang lahm

Ein Dachs hatte mit seinem Bau einen Bahndamm in Brandenburg so untergraben, dass die Strecke tagelang repariert werden musste. Die Dachsbesätze steigen.


Die Länder haben sehr unterschiedliche Summen für den Wolf aufgewendet (Symbolbild). © Pixabay.com /Hans Braxmeier

Das kostet uns der Wolf

Wie hoch sind die Ausgaben der einzelnen Bundesländer in Zusammenhang mit dem Wolf? Wir haben bei den jeweils zuständigen Ministerien nachgefragt.


Die Wilderer haben es auf die Stoßzähne abgesehen, um diese am Schwarzmarkt zu verkaufen. © pixabay.com

Elefanten-Massaker in Botswana

In Botswana wurden fast 90 Elefanten-Kadaver gefunden. Die Tiere wurden von Wilderern getötet, die aus den Stoßzähnen Elfenbein gewinnen.


Können Sie alle Fragen aus unserem Quiz beantworten? © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Greifvögel und Eulen-Quiz

Einige von ihnen kann man häufig im Revier beobachten, andere sind dagegen eher selten oder scheu. Können Sie die Greifvogel- und Eulen-Fragen beantworten?


In einer Gemeinde in Neuseeland sollen Hauskatzen abgeschafft werden (Symolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Katzenverbot in Neuseeland geplant

Eine Kastrationspflicht für Katzen wird auch in Deutschland vielerorts durchgesetzt. In Neuseeland möchte eine Gemeinde allerdings noch weiter gehen.