Die besten Geschichten

Bis zum 4. Januar 2016 hatten Sie die Gelegenheit, aus rund 60 eingereichten Beiträgen der Aktion „Gemeinsam Jagd erleben“ für den Lieblingsbericht abzustimmen. Das Ergebnis...


Ob sich der AGDW-Präsident über den Zinn-Dino freuen wird? Foto: NABU/E. Neuling © NABU/E. Neuling

Wer ist hier der Dino?

Der NABU hat Philipp Freiherr zu Guttenberg mit dem „Dinosaurier des Jahres 2015“ ausgezeichnet. Der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) hat sich den Zorn der Öko-Lobbyisten offenbar durch seinen Einsatz für eine flächendeckende Bewirtschaftung der Wälder zugezogen.


Der Schwarzwild-Versteher

Der Schwarzwild-Versteher

Dr. Ulrich Weber über seinen alten Freund und Wildschwein-Experten Heinz Meynhardt.


Tausende demonstrierten im Vorfeld gegen die Jagdverordnung. Foto: M. Stifter © M. Stifter

Jagdverordnung tritt in Kraft

Für Hessens Jägerinnen und Jäger gibt es ab dem kommenden Jagdjahr neue Regeln. Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) hat die viel diskutierte Verordnung abgesegnet.


Jäger-Demo in Hessen

Jäger-Demo in Hessen

Am 26. September haben tausende Jägerinnen und Jäger in Wiesbaden gegen geplante Neuregelungen der Jagdverordnung demonstriert. Hier einige Eindrücke...


Meine Jagd-App

Jagdtagebuch, Schussbuch und Revierkarte. Entdecken Sie die hilfreiche Revier-App von jagderleben.


Dumm gelaufen: Forstminister Brunner ist der Vorfall "sehr peinlich". Foto: MW © MW

Forstminister provoziert Waldbrand

Ausgerechnet dem Chef über den Bayerischen Forst ist es passiert. Achtlos hat er die Reste eines Gartenfeuers entsorgt. Eigentlich müsste er es besser wissen, denn er warnt regelmäßig vor diesen Gefahren...


Die Teilnehmer bei der Kundgebung. Foto: Arnold/DJV © DJV

Jäger-Demo in Hessen

Tausende Jägerinnen und Jäger waren heute aufgerufen, ihrem Ärger gegenüber der geplanten Jagdverordnung lautstark Luft zu machen. Vor der Staatskanzlei in Wiesbaden kam es zur Kraftprobe...


Im August 2013: Die Polizei ermittelt am Ort des Geschehens. Foto: dpa © dpa

Folgenschwere Verwechslung

Ein Mann hat vor rund zwei Jahren seinen Freund versehentlich beim Wildern getötet. Zwei Jahre sollte er dafür ins Gefängnis. Ein Berufungsverfahren kippte nun das Urteil.


Wo es dem Niederwild noch gut geht

Wo es dem Niederwild noch gut geht

Im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn haben wir uns ein dank intensiver Hege niederwildreiches Revier angesehen, dass seit über 50 Jahren in den Händen gleicher Pächterfamilien ist.


PIRSCH-Redakteur erhält Kulturpreis

PIRSCH-Redakteur erhält Kulturpreis

Bei der diesjährigen Franz von Kobell-Preisverleihung des Bayerischen Jagdverbandes konnten sich die Mitarbeiter der dlv-Jagdmedien besonders freuen, denn geehrt wurde einer der ihren. Dipl.-Ing. Gerhard Seilmeier, PIRSCH-Redakteur und Lektor des BLV Buchverlags, bekam den Preis für seine jahrelange Verlagsarbeit und damit für die Bewahrung der Jagd als hochstehendes Kulturgut.


Ein Vorgeschmack auf die Ausgabe 12, die ab dem 1. Juli erscheint. Foto: PIRSCH © PIRSCH

Streikbrecher ePaper

Keine PIRSCH im Briefkasten dank streikender Post? Kein Problem. Mit dem ePaper erhalten Sie trotzdem Ihre Ausgabe pünktlich – immer und überall.


Das Mobiltelefon: Kontrollen sind nur schwierig umzusetzten. Foto: MH © MH

Handy-Verbot aufheben?

Eine Frage die im Kanton Graubünden die Jägerschaft spaltet. Der Patentjäger-Verband will Mobiltelefone bei der Jagd erlauben. Das kommt für den Leiter des Jagdamtes jedoch nicht in Frage...


Der Vorstand findet klare Worte. Foto: FJD © FJD

Liebe Jäger - selber schuld!

Ja, Sie haben richtig gelesen: selber schuld! Ohne Fragezeichen am Schluss. Unter diesem Titel hat der "Verein für Jagd in Deutschland e.V." (FJD) das vorläufige Ende der jagdpolitischen Entwicklung in NRW kommentiert. Aber kann man das wirklich so sagen...


Umweltminsiter Remmel gestern bei der Beschließung des ÖJG. Foto: landtag nrw © landtag nrw

Rot-grünes Armutszeugnis

Gestern Abend hat die Landesregierung von NRW das höchst umstrittene "Ökologische Jagdgesetz" verabschiedet. Somit werden am 1. Juli bewährte Praktiken durch Ideologien ersetzt...