Traktorbrand durch Marderbiss

Vermutlich durch den Kabelbiss eines Marders ist am Sonntag ein fränkischer Traktor in Brand und in Bewegung geraten. Nach dem er ein Scheunentor durchbrochen hatte blieb er in einer Hecke hängen. Schaden: 10.000 Euro.

Vorsicht "Volltreffer"-Gefahr!

Schätzungen zufolge werden in Deutschland jedes Jahr bis zu 70 Menschen von einem Blitz getroffen, zehn Prozent davon tödlich. Darunter sind immer wieder auch Jäger.

Jäger findet Frischling

Mario Mitterlehner ist der beste Beweis, dass Jäger auch Tierschützer sind. <br><table style="border-collapse: collapse;" height="20" width="430" cellspacing="0" cellpadding="3" bordercolor="#000000" border="1"><tbody><tr><td width="100%" valign="top" bgcolor="#ffffff">
<div><a title="" target="_self" href="http://www.jagderleben.de/jaeger-als-zieh-bache"><span style="font-weight: bold;">Die Meldung dazu finden Sie hier!</span></a><br>
</div></td></tr></tbody></table>

Drückjagd auf Autobahn

Immer wieder kam es auf der A 93 in den vergangenen Tagen zu Wildunfällen mit Schwarzkitteln. Gestern wurden wieder Wildschweine gesichtet. Maßnahme der Polizei: Vollsperrung und Drückjagd.

Gedächtnis-Stütze

Das Drückjagd-Brevier für Jagdleiter und Jagdgäste. Alle relevanten Informationen rund um Organisation, Verhaltensregeln, Sicherheitsbestimmungen und Ansprechen. Möglichkeit zur individuellen Freigabe.

Mais Drückjagd

Hier finden Sie eine Bildergalerie zum Beitrag "Sauerei im Süßgras" über eine Maisjagd in Barlin (Mecklenburg-Vorpommern).

Städtischer Damhirsch-Ausflug

Zwei Jäger beendeten den Ausflug eines ausgebrochenen Damschauflers in Mönchengladbach. Zuvor sorgte das Tier für ein Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr.

Hirsch 'Willy' soll Gutes bewirken

Für mächtig Aufruhe sorgte in den letzten Monaten die Erlegung eines IIa Hirsches durch einen Bediensteten des Forstbetriebes Oberammergau. Jetzt wurde die Trophäe verkauft.

Die Kunst des Verschwindens

Der Natur ­abgeschaut – Tarnungstipps für die Jagd: Wer die Täuschungstricks von Tieren kennt, kann sie sich auch zunutze machen. Aber es gilt: Die Tarnung muss sich jeweils auf die Sinnesorgane des zu Täuschenden einstellen. Ob Ente, Hirsch oder Fuchs, eine erfolgreiche Strategie umfasst alle Sinne und berücksichtigt die verschiedenen Wahrnehmungsmöglichkeiten. Hier also Vorschläge zur Tarnung von A wie Auge bis Z wie Zappeln.