Hippojagd im Caprivi

Hippojagd im Caprivi

Begleitend zum Artikel "Fleisch für alle!" in der PIRSCH 3/2016 sehen Sie hier den Film von der spannenden Jagdreise.


Beschlagnahmte Stoßzähne. Foto: WWF © WWF

Viele Elefanten gewildert

In Kamerun haben Wilderer Anfang der Woche mehrere Dickhäuter getötet. Wo die kostbaren Trophäen landen, macht eine Meldung von asiatischen Zöllnern deutlich.


Übernimmt Verantwortung für das Vergehen: Maria Scharfenberg. Foto: Grüne © Grüne

Illegale Fallenjagd

Ende September wurde auf dem Grundstück einer Grünen-Politikerin aus Bayern eine Katze getötet. Dafür musste sie sich nun vor der Staatsanwaltschaft in Regensburg verantworten.


Der Tatort und der gewilderte Bock. Foto: Kapo Zürich © Kapo Zürich

Fahndung nach Wilderer

Ein Unbekannter hat am vergangenen Freitag oder Samstag in einem Naturschutzgebiet auf ein Reh geschossen. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.


Die Schwester mit ihrem Hirsch. Foto: youtube © youtube

Waidmannsheil, Schwester!

Was treiben Ordensfrauen in ihrer Freizeit? Diese Frage wollte ein Bistum beantworten und veröffentlicht ein Erlegerbild. Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten...


Außenminister Steinmeier bei der Übergabe der Flugzeuge. Foto: Photothek/Auswärtiges Amt © Photothek/Auswärtiges Amt

Minister gegen Wilderei

Frank-Walter Steinmeier unterstützt den Kampf gegen Wilderer in Afrika. Dazu hat er am vergangenen Wochenende Tierschützer „aufmunitioniert“.


Ein starker männlicher Bär mit prächtigen Grannen und dichter Unterwolle sowie langen Krallen. Foto: J. Krüger © Jens Krüger

Erste Schwarzbärjagdseit 20 Jahren

Zum ersten Mal seit 1994 durften im US-Staat Florida wieder Schwarzbären gejagt werden. Bereits nach zwei Tagen wurde die Aktion beendet. Rund 320 Bären waren geschossen worden.


Wilderer mit einem Stoßzahn. Foto: Brent Stirton/NG © Brent Stirton/NG

Wilderei fordert Menschenleben

Als zehn Parkwächter eine Wildererbande im westlichen Azande-Jagdgebiet verfolgten, kam es zum Schusswechsel, bei dem sich die Parkwächter in der Unterzahl befanden...


Das Elfenbein wurde in Alufolie und Zeitungspapier eingewickelt. Foto: Eidgenössische Zollverwaltung © Eidgenössische Zollverwaltung

Löwen- und Elefantenzähne entdeckt

Zollbeamte haben am Züricher Flughafen mehrere Schmuggler ertappt, die sich auf der Durchreise nach Asien befanden. Im Gepäck hatten sie unter anderem über 260 Kilogramm Elfenbein...


Der Tod dieses Löwen löste die Diskussionen über die Trophäenjagd in Afrika aus. Foto: picture alliance/AP photo © picture alliance/AP photo

Großwildjagd am Pranger

Die Tötung eines Löwen in Zimbabwe sorgt für Empörung. Während über die verantwortlichen Jäger weltweiter Shitstorm hereinbricht, verschleiern Fragen über den Sinn der Trophäenjagd die eigentlichen Probleme...


Safari in Namibia

Safari in Namibia

Es geht nicht immer nur ums Beute machen. Neben der Büchse hat unsere Jagd-Chefredakteur Christian Schätze stets die Kamera dabei. Hier einige Eindrücke der letzten Reise...


Mit dem 98er auf Büffel-Jagd

Mit dem 98er auf Büffel-Jagd

Henrik Lott jagte mit dem 98er und offener Visierung auf Waldbüffel und Antilopen im Hinterland des Sambesi-Deltas. Den ausführlichen Bericht dazu lesen Sie in der PIRSCH 5/2015, die am 4. März erscheint.


Installation einer Rhino-Cam. Foto: youtube © youtube

Rhinos auf Wilderer-Jagd

Im Kampf gegen die Nashorn-Wilderei gehen Tierschützer jetzt neue Wege. Die Beute der Kriminellen wird mit modernster Technik ausgestattet, sodass die Tiere ihre Nachsteller selbst überführen sollen.


Foto: CS © CS

Pirschjagd in Namibia

In dem Artikel "Nimm's leicht – mit der .308 in Afrika" berichtete Dr. Dorothee Schatz über ihre vergangene Jagdreise nach Afrika. Hier folgen ein Film sowie weitere Bilder.


Statt in einer abgehobenen Lodge wurde gleich neben dem Farmhaus gewohnt. Foto: CS

Pirschjagd in Namibia

Hier sehen Sie einige Eindrücke von einer Jagdreise nach Afrika. Den vollständigen Beitrag "Nimm's leicht – mit der .308 in Afrika" lesen Sie in der unsere Jagd 8/2018, die am 29. Juli erscheint.