Die Länder haben sehr unterschiedliche Summen für den Wolf aufgewendet (Symbolbild). © Pixabay.com /Hans Braxmeier

Das kostet uns der Wolf

Wie hoch sind die Ausgaben der einzelnen Bundesländer in Zusammenhang mit dem Wolf? Wir haben bei den jeweils zuständigen Ministerien nachgefragt.


Mehrere Schafe und Ziegen wurden bei dem Vorfall getötet (Symbollbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Schafe auf Autobahn – war es ein Wolf?

Auf der Autobahn im Kreis Gotha wurden Schafe von LKWs überfahren. Nachdem auch gerissene Schafe aufgefunden wurden, liegt ein Verdacht schnell nahe.


Eines der gerissenen Kälber. Nun steht fest, es war ein Wolf. © Privat

Kälber-Risse bestätigt: Wolf im Allgäu bekommt scharfen Gegenwind

Die im Oberallgäu verendet aufgefundenen Kälber wurden nachweislich von einem Wolf gerissen. Auf den Almen in Bayern könnte es ihm bald an den Kragen gehen.


Die Ziegen der Kindertagesstätte wurden vermutlich beide von einem Wolf gerissen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Wolf reißt Ziegen auf Kita-Gelände

Die Ziegen einer Kindertagesstätte wurden wahrscheinlich beide Opfer eines Wolfsangriffs. Nun wird geprüft, ob der Angreifer entnommen werden kann.


Der "MDR" berichtet über Hinweise auf ein Wolfsrudel in Thüringen – das Umweltministerium widerspricht (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Thüringen: Umweltministerium bestätigt Wolfsrudel nicht

Der "MDR-Thüringen" berichtet über Hinweise auf ein Wolfsrudel in Thüringen. Das Umweltministerium widerspricht und ordnet Untersuchungen an.


Da ein Wolf in Baden-Württemberg bereits öfters an einem Ort nachgewiesen wurde, gilt er nun als sesshaft (Symbolbild). © Erich Marek

Verwirrung um Ausstieg aus Wolfsfonds

Der Landesjagdverband Baden-Württemberg möchte aus dem Wolfsfonds aussteigen. Ob dies allerdings so einfach funktioniert ist unklar.


Thüringen wird zum ersten Wolfsland (Symbolbild). © Erich Marek

Thüringen wird Wolfsgebiet

Ganz Thüringen wird zum Wolfsgebiet erklärt. Die Änderung sei noch für dieses Jahr geplant, sagt die Landesregierung. Schäfer beklagen "Narrenfreiheit".


Laut einer anonymen Falschmeldung sollen in Celle dutzende Pferde von Wölfen angegriffen worden sein (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Virale Falschmeldung um angebliche Wolfsrisse

Unbekannte verbreiten Falschmeldung über dutzende verletzte und gerissene Pferde durch ein Wolfsrudel in Niedersachsen. DJV fordert Sachlichkeit ein.


Da ein Wolf in Baden-Württemberg bereits öfters an einem Ort nachgewiesen wurde, gilt er nun als sesshaft (Symbolbild). © Erich Marek

Wolf sesshaft geworden

Ein Wolf hat in Baden-Württemberg im April für den Tod von 44 Schafe gesorgt. Nun ist klar: Isegrim ist sesshaft geworden. Dies hat Folgen für Schafhalter.


Einem schafhaltenden Jäger wird von PETA vorgeworfen, dass er seine Tiere vorsätzlich nicht ausreichend vor Wolfsangriffen geschützt hätte (Symbolbild). © Thomas Bock

Anzeige: PETA wirft Jäger Wolfsprovokation vor

PETA erstattet Anzeige gegen einen schafhaltenden Jäger in Brandenburg. Man wirft ihm Rissprovokation vor, um die Abschussgenehmigung für Wölfe zu erhalten.


Dieses gerissene Kalb wurde vom Ordnungsamt konfisziert. © Julian Stähle

Wolfsdebatte: Totes Kalb bei Demonstration beschlagnahmt

Landwirte demonstrierten in Potsdam für die Regulierung des Wolfs. Zur Verdeutlichung hatten sie ein totes Kalb dabei. Das Ordnungsamt konfiszierte es.


Das gerissene Reh wurde auf einer Liegewiese im Rosenbad gefunden. © Klaus Bullerjahn

Reh in Freibad von Wolf gerissen?

In Niedersachsen wurde ein Reh in einem Freibad gerissen. Kurz vor Start der Badesaison stellt sich die Frage, ob ein Wolf der Angreifer war.


Das Tote Kalb wurde angefressen. Noch ist nicht endgültig klar, ob ein Wolf der Verursacher war. © Andreas Kupfer

Totes Kalb im Stall – war es ein Wolf?

In einem Stall in Brandenburg wurde ein Kalb nachts angefressen. Ein Mitarbeiter hat den Angreifer gesehen und hält ihn für einen Wolf.