Lange, spitze Stacheln sollen Wölfe bei dieser Weste auf Abstand halten.

Wolfschutzwesten: Sicher ist sicher

In Skandinavien töten Wölfe jedes Jahr Jagdhunde. Auch hier könnten sie zur Gefahr werden. Wir stellen Ihnen daher einige spezielle Schutzwesten vor.


Dieser tote Wolf wurde im Juli im Schluchsee gefunden. © Annemarie Steinle

Wolf: Fund im Schwarzwald – Neue Leitlinie in Sachsen-Anhalt

Es gibt neues in Sachen Wolf: Ein Rüde wird aus dem Schluchsee gefischt. Sachsen-Anhalt ermöglicht Abschuss von Einzeltieren.


Wolfschutzweste für Jagdhunde

Schutzwesten gegen Wölfe

Aufgrund der inzwischen zahlreich vorkommenden Wölfe treffen Hundeführer Vorsichtsmaßnahmen für ihre Vierbeiner.


Politiker von CDU/CSU und SPD sind sich einig: der Wolf muss reguliert werden dürfen (Symbolbild). Foto: Michael Breuer © Michael Breuer

Wolfsmanagment am politischen Wendepunkt?

Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) verspricht eine Neuausrichtung bei Wolfsangriffen ab 2017. Auch die Union sieht dringenden Handlungsbedarf beim Umgang mit Isegrim.


Ganz in der Nähe erbeutete er ein Stück Rehwild. Foto: bürk-privat © bürk-privat

Isegrim in Schwaben

Vergangene Woche wurde im südwestlichen Landkreis Unterallgäu (Bayern) ein Wolf fotografiert. Speichelspuren werden aktuell noch untersucht.


Rotwild bildet große Rudel, sobald es mit Wölfen konfrontiert ist. Foto: EM © EM

Rotwild reagiert auf Wölfe

Das Phänomen ist bekannt: Sobald Isegrim fest in einer Region etabliert ist, stellen die Beutetiere ihr Verhalten um. Nun ist dies auch in Brandenburg zu beobachten. Mit der Folge, dass die finanzielle Belastung für die Jägerschaft steigt.


Timeline Wolf

Seit über 15 Jahren kehrt er zurück: Canis lupus. Mit der Ausbreitung kamen Probleme, Sorgen und Ängste. Wir haben für Sie die wichtigsten Ereignisse zusammengefasst.


Zehn der 13 Jungwölfe eines Rudels in Sachsen. Foto: Karsten Nitsch © Karsten Nitsch

Zehn „kleine“ Wolfswelpen…

... konnten in Sachsen auf ein Foto gebannt werden. Nach Angaben des Kontaktbüros „Wolfsregion Lausitz“ stammen sie alle aus dem gleichen, dem Daubaner Rudel.


Wieder im Gehege: Die drei Wölfe aus dem Forschungszentrum. Foto: MS © MS

Wölfe auf der Flucht

Drei Wölfe sind am Wochenende im Wolfsforschungszentrum Ernstbrunn (Bezirk Korneuburg) ausgebrochen. Zwei Timberwölfe kehrten nach kurzer Zeit zurück. Die dritte Wölfin wurde bei einem Fußballspiel entdeckt und eingefangen.


Olof Liberg referierte über Wölfe in Schweden. Foto: MW © MW

"Das kontroversesteTier der Welt"

Vergangenes Wochendende hat in Dörverden in Kooperation mit der Landesjägerschaft Niedersachsen ein internationales Wolfssymposium stattgefunden. Der Schwede Olof Liberg sieht den Wolf als „das kontroverseste Tier der Welt“.


Isegrim: Muss sein Schutzstatus überdacht werden? Foto: Michael Breuer © Michael Breuer

Deutsche Wölfe: Schutzstatus angemessen?

Polnischen Wissenschaftlern ist es gelungen, die Verwandtschaft zwischen der deutsch-westpolnischen und den östlichen Ausläufern der nordosteuropäisch-baltischen Wolfspopulation nachzuweisen. Der strenge Schutzstatus der Grauhunde könnte damit hinterfragt werden.


Ulrich Wotschikowsky. Foto: UW © UW

Selbstdarstellungen eines Egomanen

In der Affäre um den Tierfilmer Andreas Kieling, der in einem Wolfsfilm für das ZDF Wolfshunde für Lausitz-Wölfe „verkauft“ hat, attackiert Wildbiologe Ulrich Wotschikowsky jetzt den Filmemacher in einem Offenen Brief an den Sender hart.