Artenkunde-Quiz: Erkennen Sie die Wildart?

Was sitzt dort auf dem Ast? Für die Jägerprüfung wird das Erkennen vieler Arten vorausgesetzt. Wie fit sind Sie in dem Bereich?

Hegeabschuss: Wann sollte man als Jäger krankes Wild erlösen?

Krankes Wild sollte erlegt werden, auch über den Abschussplan hinaus. Aber was sind Gründe für einen echten „Hegeabschuss“?

Nutria: Künftig keine verpflichtende Trichinenbeschau mehr

Nutrias sollen künftig nicht mehr der Pflicht zur Trichinenbeschau unterliegen. Dies gab das zuständige Bundesministerium bekannt.

Vogelgrippe: H5N8 bei Blässgans in Brandenburg nachgewiesen

Bei einer Blässgans wurde der Geflügelpest-Erreger H5N8 nachgewiesen. Dieser breitet sich aktuell vor allem in Polen stark aus.

TBC im Lechtal: Rotwildjagd ist Schlüssel zur Seuchenbekämpfung

Im oberen Lechtal ist und bleibt die strenge Rotwildbejagung das Mittel gegen die auf Mensch und Vieh übertragbare Tuberkulose.

Wildkaninchen als „stark gefährdet“ eingestuft

Ein neuer Virusstamm der Chinaseuche macht dem Wildkaninchen in Spanien, Portugal und Frankreich zu schaffen. Die Lage ist ernst.

App iMammalia: Tiere melden für die Wissenschaft

Ein neues Forschungsprojekt setzt auf die Mithilfe aller Bürger – eine App soll erfassen, wie viele Wildtiere es in Europa gibt.

Damwild: Testen Sie ihr Wissen in unserem Quiz

Bald beginnt das Damwild zu brunften. Testen Sie in unserem Quiz, wie es um Ihr Wissen über diese faszinierende Hirschart steht.

Abschusserfüllung beim Rehwild: Kitze im Herbst bejagen

Es macht Sinn, bei der Abschusserfüllung beim Rehwild nicht zu zögern. Konsequent jagen bringt später auch gute Böcke!

Icarus – Wildtierbewegungen aus dem All beobachten

Ein internationales Forscherteam will Wildtiere aus dem Weltall anpeilen. Damit sollen auch Katastrophen früher bemerkt werden.

Schwarzwild: Erfolgreiche Jagd im Frühjahr

Im Frühjahr ziehen die abgeschlagenen Überläufer oft bei gutem Licht umher. Ein Praktiker erklärt, wie Sie diese bejagen können.

Alles Ostern, oder was? Fakten über den Nestbau

Ob riesige Bruthügel von viereinhalb Metern Höhe und zehn Metern Durchmesser oder Nester in unterschiedlichem Farbdekor: Die Vielfalt an Nestern ist unglaublich.

Über 100.000 Goldschakale in Europa

Fast unbemerkt breitet sich der Goldschakal weiter in Mitteleuropa aus. Auch in Deutschland gab es immer wieder Sichtungen.