Home wild

wild

Alles zum Thema

wild




1 Es kann losgehen: Die Wildschweinschulter und Zutaten für den Rub. © Eva Braun

Gerupfte Sau im Brötchen

Manchmal erleben unspektakuläre Gerichte erstaunliche Karrieren. Pulled Pork ist so eins: Obwohl es sich dabei nur um ein zerrupftes Stück Schwein handelt, ist es in aller Munde. Grund genug, es mit Wildschwein zu versuchen. So viel vorneweg: Es war hervorragend!


Rehkitz trinkt © dlv-Jagdmedien/CST

7 Fakten über Milch

Sie ist nicht nur Säugetieren vorbehalten, sondern verleiht auch anderen Arten Flügel.


Rehwild - Wie alt?

Das korrekte Ansprechen von Wild vor dem Schuss ist waidmännische Pflicht, nicht nur zur Bockjagd. Ob Kitz, Schmalreh, Ricke oder Bock – unser Ratgeber hilft Ihnen bei der Ansprache aller Altersklassen.



Sau erlegt! Wie alt?

Bei keinem Wild lässt sich über das Gebiss so genau das Alter bestimmen wie bei Schwarzwild. Unsere Bestimmungshilfe ist ein Garant für sicheres Ansprechen.


Rotwild im Winterhaar - Wie alt?

Das korrekte Ansprechen von Wild vor dem Schuss ist waidmännische Pflicht. Ob Kalb, Schmaltier oder Hirsch – unser Ratgeber hilft Ihnen bei der Ansprache aller Altersklassen.


Sauen - wie alt?

Das sichere Ansprechen von Wild vor dem Schuss ist waidmännische Pflicht, ist jedoch beim Schwarzwild nicht ganz einfach.


Bei der Übergabe (v.l.n.r.): Stiftungsvorstand Erich Schmidt, , Jobst Schmidt und Dieter Stahmann, Albert Butscher und Stiftungsrat Ulrich Scheumann.  Foto: Der Silberne Bruch © Der Silberne Bruch

Verdienste um Kultur und Natur gewürdigt

Beim diesjährigen Landeskonvent der Landesgruppe Deutschland des Ordens "Der Silberne Bruch" in Lahnstein bei Koblenz wurde der Jubiläumspreis der "Stiftung Wald, Wild und Flur in Europa" übergeben.


Symbolik: LJV-Präsident Knut Falkenberg (l.) übergab Staatsminister Frank Kupfer eine Rehkrone, damit dieser die Verlängerung der Jagdzeit auf den Rehbock noch einmal überdenkt.  Foto: MC © MC

Das Jagdrecht, Euros und der Wolf

Beim 22. Landesjägertag des Landesjagdverband (LJV) Sachsen Ende April in Freital beschäftigte eine breite Themenpalette Delegierte, Funktionäre und Gäste. Die Erhöhung der Mitgliedbeiträge, das neue Landesjagdgesetz und der Umgang mit Isegrim standen dabei im Vordergrund.



Foto: Thomas Lammertz © Thomas Lammertz

Wirsingköpfle als Beilage

Vier äußere Blätter eines Wirsingkopfes abschälen und die dicken Strünke entfernen. Die Blätter etwa 5 Minuten in Salzwasser abkochen bis sie zart werden. Dann in Eiswasser abschrecken und auf einem Küchentuch abtropfen...


Begegnung im Bestand: Mit etwas Glück ergibt sich eine Chance zur sicheren Schussabgabe. Foto: Helge Schulz © Helge Schulz

Rotwildbrunft: Und plötzlich antwortet der alte Recke ...

Das Waidwerk während der Rotwildbrunft ist der Traum vieler Jäger. Einen alten Recken zu erlegen, ist eine Herausforderung, die sich plötzlich stellen kann.


Eröffneten die Ausstellung (v.l.): Kreuths Bürgermeister Josef Bierschneider,  Hans Leo (Vorstand der Naturkäserei) und Jakob Opperer, Präsident der Landesanstalt für Landwirtschaft.  Foto: CM © CM

"Landschaft zum Anbeißen"

"Wilde Genüsse" verspricht eine Ausstellung, die derzeit in der "Naturkäserei Tegernseer Land" (Bayern) zu erleben ist. Beschrieben werden Beispiele, wie Produkte der Kulturlandschaft vielfältig und geschmackvoll genutzt werden können.



Schon ihr Aussehen ist exotisch: Die Nilgans. Foto: H.-J. Kelm © Kelm

Invasive Arten auf dem Vormarsch

Nilgans, Marderhund und Waschbär: Exotische Arten erobern dank Klimawandel und menschlichen Einflüssen bundesweit immer größere Areale. Die heimische Graugans, ehemals überwiegend ein Wintergast, brütet jetzt verstärkt in Deutschland. Darauf hat der Deutsche Jagdschutzverband hingewiesen.
Erste Ergebnisse der zweiten Flächendeckenden Einschätzung im Rahmen des Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands (WILD) hätten dies ergeben.