Video: Möwen holen Brandgansküken

In den Vogelschutzgebieten Niedersachsens sind Möwen seit 2014 ganzjährig geschont. Dieser Schutz kann allerdings anderen Tierarten das Leben schwer machen.

Seehundjäger: Ein Herz für Heuler

Seehundjäger – das mag „barbarisch“ klingen, hat aber mehr mit Hege als mit Jagd zu tun. Denn die Jäger kümmern sich um die Rettung verwaister Heuler.

Findel-Heuler freigelassen

Durch Störungen werden sie von den Muttertieren getrennt, dann von Seehundjägern gerettet und von Tierpflegern aufgepäppelt. Die Seehundstation Nationalpark-Haus hat nun drei Meeressäuger ausgewildert, fast hundert sollen folgen.

Robbensterben dramatischer als vermutet

Wesentlich größere Ausmaße als bisher angenommen scheint das Robbensterben an den Küsten Dänemarks und Schwedens in den letzten Monaten zu haben. Etwa viermal mehr Meeresbewohner hat es wohl erwischt...

Seehundsterben aufgeklärt

Seit Anfang Oktober wurden an den Inseln Helgoland, Sylt, Amrum und Föhr mehrere hundert Meeressäuger tot aufgefunden. Jetzt ist die Ursache dafür bekannt.

Rückendeckung für Seehundjäger

Die knapp 40 ehrenamtlichen Seehundjäger im Dienste des Landes Schleswig-Holstein sind unersetzliche Partner im Robbenmanagement. Dieser Ansicht ist auch Umweltminister Dr. Robert Habeck (Grüne).

Zu viele Insel-Katzen

Die Uferschnepfen-Besätze auf Borkum und Langeoog sind durch verwilderte Hauskatzen gefährdet. Zusätzlich zur kürzlich eingeführten Kastrationspflicht soll jetzt die Jägerschaft helfen.

Seehundbestand ist stabil

Den Seehunden im Niedersächsischen Wattenmeer geht es gut: 8.082 Tiere sind in diesem Sommer während der Flüge im Wattengebiet zwischen Ems und Elbe gezählt worden.

Hund beißt Seehund tot

Auf der Nordseeinsel Wangerooge hat ein frei laufender Hund einen Seehund tot gebissen. Der Hundebesitzer suchte mit seinem rabiaten Vierbeiner anschließend das Weite, ohne sich um die getötete Robbe zu kümmern...

Experten fordern Seehundjagd

Wie das Internationale Wattenmeersekretariat mitteilt, gibt es zurzeit ungefähr 24.000 Seehunde zwischen Dänemark und der holländischen Insel Texel. Zu viele, laut dem dänischen Seehundexperten Thyge Jensen, der auf die Staupe-Epidemie...

Erste Heuler gefunden

Der erste Heuler dieses Sommers wurde Ende Mai auf Borkum von der Wasserschutzpolizei am Strand "gesichert" und von einem ehrenamtlichen Mitarbeiter der Seehundstation Nationalpark-Haus Norden-Norddeich geborgen...

Der Freiheit entgegen

Sechs junge Seehunde sind seit Anfang August auf sich selbst gestellt. Sie waren in diesem Jahr die ersten „Heuler“, die Mitarbeiter der Seehundstation Nationalpark-Haus in Norden-Norddeich auswildern konnten.