Still ruht der See: Doch gleich werden Gänse und Enten auf ihm einfallen. © CS

Gänsejagd im Moor

Um Moore ranken sich viele Geschichten. Und die wenigsten nehmen ein gutes Ende. Dieses Mal sollte es besser werden. Wir haben uns auf Gänsejagd begeben.


Auch ein steiles Ufer stellt kein großes Hindernis dar. Eifrig apportiert „Jyool“ die Pfeifente. © Sascha Bahlinger

Retriever: Lockjagd auf Enten

Auch in Deutschland werden Nova-Scotia-Duck-Tolling-Retriever immer beliebter. Wir haben sie bei der Lockjagd auf Enten begleitet.


Der Toller muss das Apportel unter überschießenden Bewegungen zurücktragen.

Lockjagd mit dem Nova-Scotia-Duck-Tolling-Retriever

Wir haben eine Entenjagd mit der einzigen vom JGHV anerkannten Lockhunderasse, dem Nova-Scotia-Duck-Tolling-Retriever, begleitet.


Enten ansprechen

Das Ansprechen vor dem Schuss ist waidmännische Pflicht – gerade auch beim Wasserwild. Diese Bestimmungskarte hilft dabei, Enten sicher anzusprechen.


Sicher unterscheiden

Gänse sind faszinierendes Flugwild. Die Begegnung mit ihnen reizt viele Sinne. Oft ist es die schiere Masse der Vögel, die den Jäger in ihren Bann schlägt - in der Luft, auf dem Wasser oder zu Lande.


Ansprechkarte "Enten": Nützlicher Begleiter im Jagdscheinformat. Foto: dlv © dlv

Breitschnäbel im Anflug

Erst bestimmen, dann schießen! Die Erkennungsmerkmale und Dämmerungs-Flugbilder der wichtigsten heimischen Entenarten zum Nachschlagen im handlichen Format.