Sowohl Sig Sauer als auch Heckler & Koch wurden zu saftigen Strafen verurteilt. © pixabay.com

Vor Gericht: Heckler & Koch und SIG Sauer

Zwei namhafte Waffenhersteller standen vor Kurzem vor Gericht. Grund dafür: Waffenlieferungen in Krisengebiete.


Durch das "Jägerprivileg" können Jäger künftig möglicherweise Schalldämpfer ohne gesonderten Bedürfnisnachweis erwerben (Symbolbild). © Dr. Christian Neitzel

Schalldämpfer: Innenministerium kündigt Waffengesetzänderung an

Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts kündigt das Bundesinnenministerium eine zeitnahe Änderung des Waffenrechts an.


Trotz Aufhebung des Verbots im Jagdrecht, ist eine Genehmigung von Schalldämpfern in Niedersachsen derzeit schwierig (Symbolbild). © Roland Zeitler

Schalldämpfer-Genehmigung: Innenministerium funkt dazwischen

Die Novelle des niedersächsischen Landesjagdgesetzes hat den Einsatz von Schalldämpfer bei der Jagd ermöglicht. Jetzt stellt sich das Innenministerium quer.


Für die Durchfahrt durch ein Drittland benötigt man gültige Dokumente. © Hannah Reutter

Dänin muss Waffe an der Grenze abgeben

Bei einer Grenzkontrolle stoppte die Bundespolizei eine Dänin, die eine Jagdwaffe ohne gültige Papiere bei sich führte. Die Waffe wurde eingezogen.


Paintaballwaffen dürfen nicht in der Öffentlichkeit geführt werden (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Jäger meldet Schüsse im Wald – drei Teenager angezeigt

Ein Jäger hörte im Wald verdächtige Geräusche und meldete der Polizei Schüsse aus Schnellfeuerwaffen. Die Beamten ertappten vor Ort drei Teenager.


Der Entwurf zum neuen Waffengesetz verspricht Erleichterungen für den Jäger: Unter anderem werden Schalldämpfer erlaubt (Symbolbild). © CL

Österreich: Waffengesetz bringt Jägern Erleichterung

Österreich will sein Jagdgesetz anpassen – zum Vorteil der Jägerschaft. Schalldämpfer könnten in Zukunft erlaubt sein. Magazine werden begrenzt.


Auch gegen den Jäger läuft eine Anzeige, weil er seine Waffen wohl nicht ordnungsgemäß aufbewahrt hatte (Symbolbild). © Irene Fischbeck

Jagdwaffen gestohlen – Verfahren gegen Jäger

Einem Jäger wurden seine Jagdwaffen entwendet. Die gestohlenen Gegenstände tauchten wieder auf. Jetzt laufen zwei Verfahren, eines davon gegen den Besitzer.


Der Zoll stellte mehrere Ziel-Laser und Camouflagebänder sicher. © Hauptzollamt Frankfurt a.M.

Jäger bestellt Ziel-Laser aus China: Strafverfahren eingeleitet

Ein Jäger der seine Waffe mit Laser-Vorrichtungen aufrüsten wollte, muss sich auf ein Strafverfahren einstellen. Der Zoll beschlagnahmte seine Sendung.


Die Abgabe von legalen und illegalen Waffen ist noch bis 1. Juli straffrei (Symbolbild). © Stadtamt

Stichtag 1. Juli, Waffen-Amnestie läuft aus!

Noch bis 1. Juli können illegale Waffen straffrei bei Polizei und Gemeinde abgegeben werden. Die waffenrechtliche Zuverlässigkeit ist nicht in Gefahr.


Gerade beim Liegendanschlag ist auf Kugelfang zu achten. © <b>FS</b>

Autobahn gesperrt: Jäger lösen Großeinsatz aus

Jäger haben heute Mittag durch ihr unbedachtes Verhalten einen Großeinsatz der Polizei und eine Vollsperrung der Autobahn bei Aachen ausgelöst.


Die Waffe lag laut Angaben unterladen auf der Rücksitzbank (Symbolbild). © Jost Doerenkamp

Polizeikontrolle wird Jäger zum Verhängnis

Gegen einen Jäger aus dem Kreis Landshut wird nach einer allgemeinen Verkehrskontrolle wegen mehrerer jagd- und waffenrechtlicher Verstöße ermittelt.


Die Jäger wollen von bleifrei nichts wissen (Symbolbild). © Martin Weber

Verkehrskontrolle – Verstöße gegen Waffenrecht aufgedeckt

Da ein Jäger sich bei einer Verkehrskontrolle nicht ausweisen konnte, begleiteten die Polizisten ihn nach Hause. Dieser Besuch hat nun rechtliche Folgen.


Jäger-Halbautomat-Selbstlader © Hartmut Syskowski

Verbot von Halbautomaten in Norwegen geplant

Norwegen plant eine drastische Veränderung seines Waffenrechts. Die Auswirkungen auf Jäger und ausländische Jagdgäste sind bislang jedoch noch unklar.