Urteil

Mehr anzeigen

Abgebrannte Hochsitze: Ehemaliger Jäger verurteilt

Immer wieder brannten in Niedersachsen Hochsitze. Anfang des Jahres wurde ein Verdächtiger überführt. Nun gab es ein Urteil.

Kitz angemäht: Landwirt soll Geldstrafe zahlen

Ein Landwirt verletzte ein Kitz während der Wiesenmahd. Als Strafe soll er nun einen Geldbetrag an den BUND Naturschutz zahlen.

1 Kommentar

SIG SAUER: Vollstreckung durch Staatsanwaltschaft in Eckernförde

Nach der angekündigten Werksschließung in Eckernförde, wurde die Staatsanwaltschaft nun bei SIG SAUER vorstellig.

Waldschnepfe: EuGH rügt Frühjahrsbejagung in Österreich

In Niederösterreich wird die Frühjahrsjagd auf Waldschnepfenhähne praktiziert. Dies wurde nun vom Europäischen Gerichtshof gerügt.

1 Kommentar

Zerstörte Hochsitze im Emsland: Student zu Geldstrafe verurteilt

Ein Student hatte im Emsland zahlreiche jagdliche Einrichtungen zerstört. Nun musste er sich dafür vor Gericht verantworten.

Amtsgericht Cham: „Luchs-Wilderer“ zu Geldstrafe verurteilt

Vor dem Amtsgericht Cham wurde ein Jäger verurteilt. Ihm wurde nachgewiesen, Luchsen im Bayerischen Wald nachgestellt zu haben.

Landwirt nach 15-fachem Mähtod wegen Jagdwilderei verurteilt

Ein Landwirt wurde im Saarland zu einer Geldstrafe wegen Jagdwilderei verurteilt. Er hatte mehrere Rehe bei der Mahd getötet.

Biobauer verurteilt: 13 Kitze sterben bei Wiesenmahd

Ein Biobauer in Niedersachsen wurde zu einer Geldstrafe verurteilt, da er mehrere Kitze bewusst bei Mäharbeiteten tötete.

Südtirol: Millionen-Forderung wegen Abschuss-Freigaben

Dekrete, die den Abschuss von Murmeltieren, Steinböcken oder Dachsen frei gaben, führten jetzt zu hohen Geldforderungen an zwei prominente Südtiroler.

Erstmals Schalldämpfer in Österreich genehmigt

Ein Jäger aus Niederösterreich hat sich vor Gericht durchgesetzt. Damit wurde in Österreich erstmals einem „einfachen Jäger“ ein Schalldämpfer genehmigt.

Das rät der Experte

Die PIRSCH hat mit einem Fachanwalt über das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes zu Selbstladebüchsen gesprochen.

Wildunfall: Klage gegen Revierpächter abgewiesen

Wer ist schuld, wenn es trotz der korrekten Absicherung des Straßenverkehrs bei einer Gesellschaftsjagd zu einem Wildunfall kommt? Ein Gericht hatte diese Frage zu entscheiden.