Waldschnepfe: EuGH rügt Frühjahrsbejagung in Österreich

In Niederösterreich wird die Frühjahrsjagd auf Waldschnepfenhähne praktiziert. Dies wurde nun vom Europäischen Gerichtshof gerügt.

1 Kommentar

Zerstörte Hochsitze im Emsland: Student zu Geldstrafe verurteilt

Ein Student hatte im Emsland zahlreiche jagdliche Einrichtungen zerstört. Nun musste er sich dafür vor Gericht verantworten.

Amtsgericht Cham: „Luchs-Wilderer“ zu Geldstrafe verurteilt

Vor dem Amtsgericht Cham wurde ein Jäger verurteilt. Ihm wurde nachgewiesen, Luchsen im Bayerischen Wald nachgestellt zu haben.

Landwirt nach 15-fachem Mähtod wegen Jagdwilderei verurteilt

Ein Landwirt wurde im Saarland zu einer Geldstrafe wegen Jagdwilderei verurteilt. Er hatte mehrere Rehe bei der Mahd getötet.

Biobauer verurteilt: 13 Kitze sterben bei Wiesenmahd

Ein Biobauer in Niedersachsen wurde zu einer Geldstrafe verurteilt, da er mehrere Kitze bewusst bei Mäharbeiteten tötete.

Bock im Nachbarrevier erlegt – Förster freigesprochen

Ein der Wilderei beschuldigter Förster ist freigesprochen worden. Der geschädigte Pächter gibt daher seine Jagd auf.

Wilderer muss Disney-Film "Bambi" schauen

Ein Mann wurde in den USA wegen mehrerer hundert Fälle von Wilderei angezeigt. Das Urteil des Richters fällt dabei sehr kreativ aus.

Schalldämpfer: So reagieren die Länder auf das Urteil

Das Bundesverwaltungsgericht Leipzig hat ein Urteil zur Genehmigung von Schalldämpfern gesprochen. Dieses sorgte für große Verwirrung – auch bei Ämtern.

Lokführer und Polizist wildern beim Nachbarn

Ein Polizist und ein Lokführer – beides Jäger – sollen in einem Nachbarrevier wissentlich gewildert haben. Sie wurden nun zu einer Geldstrafe verurteilt.

Jagdwilderei in 50 Fällen: Jagdscheinfälscher verurteilt

Nach Verlust des Jagdscheins fälschte ein Mann bei Augsburg dreist seinen Schein und löste sogar weitere Jagderlaubnisscheine. Nun fiel ein Urteil.

Südtirol: Millionen-Forderung wegen Abschuss-Freigaben

Dekrete, die den Abschuss von Murmeltieren, Steinböcken oder Dachsen frei gaben, führten jetzt zu hohen Geldforderungen an zwei prominente Südtiroler.

Nach Anzeige von Mitjäger: Waidmann verurteilt

Ein Jäger wurde angezeigt, weil er einem Unberechtigten seine Waffe in die Hand gedrückt hatte. Verurteilt wurde er allerdings wegen anderer Delikte.