Balz der Schwarzen Ritter

Franz hatte Glück: die ihm zum 70. Geburtstag zugedachte Bejagung eines Birkhahnes durfte aufgrund der Abschusszuteilung in einem vorarlberger Revier stattfinden.
Begleitet wurde er von PIRSCH-Redakteur Dirk Waltmann, der auch die Filmaufnahmen lieferte.

Wilderei wirft Waldrapp-Projekt zurück

Trotz des Verlustes von drei Waldrappen in Italien, solll das Artenschutz-Projekt in Burghausen (Bayern) weitergehen. Die Ibis-Vögel waren einem Wilderer in der Region Livorno zum Opfer gefallen...

Birkwild weiter unter Druck

Das Wetter ist ein wichtiger Faktor für das Birkwild. Das gilt, wenn man die Vögel zählen will, mehr aber noch, wenn diese seltenen Wildtiere ihren Nachwuchs aufziehen. Im Naturschutzgebiet Lange Rhön spielte dieser Faktor in der Saison 2012 wieder eine entscheidende Rolle.

Verdienste um Kultur und Natur gewürdigt

Beim diesjährigen Landeskonvent der Landesgruppe Deutschland des Ordens "Der Silberne Bruch" in Lahnstein bei Koblenz wurde der Jubiläumspreis der "Stiftung Wald, Wild und Flur in Europa" übergeben.

Birkwild-Auswilderung fortgesetzt

Am Ende ging es unheimlich schnell. Ein kurzes, aber umso heftigeres Flattern, dann schießt der Vogel regelrecht aus der Transportkiste und davon: Ein weiterer schwedischer Birkhahn ist in der Rhön angekommen.

Es droht der "letzte Tanz"

Das Birkhuhn ist ein "komischer" Vogel zumindest während der Balz! Dann treten die Kleinen Hähne in der Morgendämmerung auf die Balzarena.

Orden unterstützt Naturschutz

Unter dem Motto "Naturraum Eifel, vorbildliches Beispiel für den Artenschutz in der Kulturlandschaft" hat der Orden "Der Silberne Bruch" diesemal seine mitglieder versammelt.