Bayern: Schonzeitaufhebung in Alpen verlängert

In den Alpen wurde in Schutzwaldsanierungsgebieten die Schonzeitaufhebung erneut verlängert. Nun auch noch mit Bleiverbot.

Neue Pachtverträge lösen Ministeriumskonflikt aus

Im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer wurden Jagdpachtverträge verlängert. Umweltministerium und Naturschutzverbände gehen jetzt auf die Barrikaden.

Für Ruhe gesorgt: Wildschutzgebiet ausgewiesen

Wenn der Wille da ist, gibt es auch Wege, dem Wild im Winter Schutz und Ruhe zu verschaffen. Zum Beispiel durch die Ausweisung eines Wildschutzgebietes.

Auerwild vs. Schutzwald

Ein Jäger aus Oberbayern verklagte den Freistaat, weil er seiner Ansicht nach zu viel Wild erlegen sollte. Nun unterlag er, doch aufgeben will er nicht.

Millionen fürs Auerwild

ThüringenForst kündigt neue Strategien bei der Auerwildhege an. Jährlich sollen künftig bis zu 25 Tiere ausgewildert werden. Ein Fass ohne Boden?

Auerwild-Offensive geplant

Die Länder Thüringen und Brandenburg wollen den imposanten Wildhühnern unter die Schwingen greifen. Über Hundert Tiere und Jagdstrategien sollen das Überleben der Bestände sichern.

Auerhahn contra Nationalpark

Der Nationalpark Schwarzwald ist beschlossen. Während Umweltverbände die Entscheidung feiern, sieht des Auerwild seinem Ende entgegen. Ein Beispiel, wie "Naturschutz" einer gefährdeten Art schadet.

Rotwildregion Schönbuch gewinnt die Wahl

Mit mehr als 50 Prozent Stimmenanteil sicherte sich der „Schönbuch“ (Baden-Württemberg) den Titel „Waldgebiet des Jahres“ 2014 vor seinen drei Mitbewerbern. Mehr als 12.000 Stimmen waren bei der Wahl abgegeben worden.

Waldgebiet des Jahres gesucht

Der Bund Deutscher Forstleute (BDF) lässt zum dritten Mal das "Waldgebiet des Jahres" wählen. Dabei soll nach Angaben des Verbandes ein Wald ausgezeichnet werden, der neben einer hervorragenden Bewirtschaftung auch die Gemeinwohlleistungen vorbildlich für Bürger und Gesellschaft erbringt. Für 2014 stehen jetzt vier Kandidaten zur Wahl.

Streit um die Zukunft der Löwen

Wissenschaftler sind sich uneins darüber, wie es gelingen kann, dem "König der Tiere" auf Dauer ein Überleben auf dem schwarzen Kontinent zu sichern.

Löwen mit Speeren gewildert

In Kenia töteten Unbekannte sechs Löwen mit Speeren. Zuvor sollen die Raubkatzen mehrere Nutztiere gerissen haben. Die Tiere zwei ausgewachsene Löwinnen, zwei Junglöwen sowie zwei Junge seien aus einem Nationalpark...

Nordschwarzwald aufdem Prüfstand

Die grün-rote Landesregierung führt Planungen der schwarz-gelben Vorgängerregierung fort und hat ein Gutachten zur Fortentwicklung eines Nationalparks Nordschwarzwald in Auftrag gegeben. Die Beratungsunternehmen...

Schutzwald steht in Flammen

Am Sonntag, den 20. November 2011, wurde gegen 15 Uhr der Polizei ein Waldbrand im Lenggrieser Falkenberg gemeldet. Gegen 18 Uhr wurde der Katastrophenalarm ausgerufen. Bei der betroffenen Fläche handelt es sich um ein sensibles...