Bleischrot: Spielt der NABU bewusst falsche Zahlen?

Mit dem Hinweis auf eine Million verendete Vögel durch Bleiaufnahme fordert der NABU Deutschland ein generelles Bleischrotverbot.

Schrote treffen Treiber

Im Burgenland kam es am Sonntag zu einem Unfall bei einer Niederwildjagd. Ein Treiber wurde von einigen Schrotkugeln getroffen und verletzt.

Bleifreie Munition teilweise giftig

Vielerorts wurde an Gewässern ein Verbot von Bleischrot zur Jagd eingeführt. Eine Studie zeigt nun, dass die Alternativen teilweise schädlicher sind.

Wolf doch nicht erschossen

In Brandenburg wurde ein vermeintlich erschossener Wolf gefunden. Inzwischen stellte sich jedoch heraus, dass die Schusswunden nicht die Todesursache waren.

Jäger mit Pistole bedroht

Drei Jäger wurden bei der Jagd mit einer Pistole bedroht. Auch wenn es nur eine Schreckschusswaffe war, war es großes Glück, dass niemand verletzt wurde.

Küchengerecht

Entenjagden locken spätestens ab Mitte September den Niederwildjäger an die Gewässer. Die Freuden der Wasserwildjagd werden durch das küchenfertige Versorgen abgerundet.