Land greift jetzt an Gewässern durch

Kärntens Biber sollen "reguliert" werden. Grund sind hohe Schäden durch die Nager. Aber auch die Fischotter sind ins Visier der Verwaltung geraten.

Rotwild reagiert auf Wölfe

Das Phänomen ist bekannt: Sobald Isegrim fest in einer Region etabliert ist, stellen die Beutetiere ihr Verhalten um. Nun ist dies auch in Brandenburg zu beobachten. Mit der Folge, dass die finanzielle Belastung für die Jägerschaft steigt.

Dschulnigg Jagdbekleidung: 'JAGDHUND'

Funktionelle Jagdbekleidung in hochwertigen Naturmaterialien.
Außergewöhnliche Details kombiniert mit den besten Materialien in höchster Verarbeitungsqualität.

PIRSCH-Beretta Jagdschießen auf dem Bockenberg bei Bad Abbach

Am 12. Juni fand heuer zum dritten Mal dieser PIRSCH-Beretta-Schießwettbewerb statt.

Mit K.O.-Spray gegen Krähen

Am Pfingstwochenende haben Rabenvögel Spaziergänger und Polizisten angegriffen und zum Teil verletzt. In einem Fall konnte ein Jäger die Situation entschärfen.

Gepickte Bomben

Warum liegen Hunderte tote Kröten mit raushängenden Gedärmen an einem Bach im Landkreis Osnabrück? Weil Krähen sie zum Platzen bringen...

Laser gegen Krähenplage

Da der Abschuss im Stadtgebiet verboten ist, geht eine Jägerschaft aus der Steiermark seit einigen Monaten mit außergewöhnlichen Mitteln gegen eine Krähenplage vor.

Krähen attackieren Anwohner

Im Münchener Stadtteil Sendling haben Rabenkrähen gestern einen Mann angegriffen und verletzt. Die Stadt reagierte schon heute, eine Jägerin „kümmerte“ sich um die Nestlinge.

Keine Haftung für Überflutungsschäden

OLG-Richter haben festgestellt, dass Biber-Schäden zumindest insofern hingenommen werden müssen, dass nicht der Besitzer des Grundstücks, auf dem der Nager lebt, dafür haftbar gemacht werden kann.

Saatkrähen dürfen bleiben

Eine Aktion zur Vertreibung von geschützten Saatkrähen im Landkreis Friesland soll sich vorerst nicht wiederholen. Das hat das niedersächsische Umweltministerium verfügt. Der Landkreis hatte während der Brutzeit 100 Nester entfernt.

Beschwerden über Krähenkadaver

Auf Feldern im Tessin zur Krähenvergrämung aufgestellte Krähenkadaver haben für Unruhe gesorgt. Wie die Frankfurter Rundschau berichtete, seien beim örtlichen Tierschutzverein an einem Tag mehr als zwanzig Beschwerden eingegangen.

Bauern sauer - Gänse plündern Äcker

Gänse und Schwäne auf Feldern längs der Weser werden immer mehr. Für Spaziergänger ein idyllischer Anblick, für Landwirte am Weserbergland dieses Jahr ein besonderes Problem: Die Schäden gehen zum Teil in die Zehntausende.