Die Schonzeitaufhebung in Schutzwaldsanierungsgebieten wurde verlängert. © Erich Marek

Bayern: Schonzeitaufhebung in Alpen verlängert

In den Alpen wurde in Schutzwaldsanierungsgebieten die Schonzeitaufhebung erneut verlängert. Nun auch noch mit Bleiverbot.


Eine abgeworfene Stange im Schnee.

Schönbuch: Kampf gegen illegale Stangensucher

Forstwirte sammeln im Schönbuch legal Abwurfstangen. Doch auch illegale Stangensucher sind dort unterwegs und sorgen für Probleme.


Innerhalb weniger Tage wurden einige Stücke Rotwild angefahren. © Kantonspolizei St. Gallen

14 Stück Rotwild in 5 Tagen überfahren

Im Kanton St. Gallen kam es zu vielen Unfällen mit Rotwild in kürzester Zeit. Neue Maßnahmen sollen die Gefahr eindämmen.


Einer der Jäger wurde unter dem schweren Ballen begraben und musste mit dem Hubschrauber gerettet werden (Symbolbild). © Pixabay/ Hans Braxmeier

Winterfütterung: Jäger verletzt sich schwer

Um eine Fütterung zu beschicken hantierte ein Jäger mit schweren Silageballen – bis er darunter begraben wurde.


Die Bundeswehr soll Heuballen in die tief verschneiten Alpen bringen (Symbolbild). © Erich Marek

Notzeit: Winterfütterungen führen zu Problemen und Streit

In Bayern benötigt man die Hilfe der Bundeswehr bei den Winterfütterungen, in Österreich gibt es eine Petition gegen die ÖBF.


Auch Wildwiederkäuer können sich mit der Blauzungenkrankheit infizieren (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Blauzungenkrankheit in Deutschland ausgebrochen

Deutschland galt lange als frei von der Blauzungenkrankheit. Nun ist sie zurück und auch Wildwiederkäuer können daran erkranken.


Bei einer Bewegungsjagd wurden in Sachsen Blitzknaller eingesetzt (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Bewegungsjagd: Einsatz von Feuerwerk bei Sachsenforst

Bei einer Bewegungsjagd in Sachsen wurden trotz Waldbrandgefahr Feuerwerkskörper eingesetzt. Sachsenforst distanziert sich davon.


Im Nordschwarzwald wird Rotwild im Namen der Forschung gestört (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Rotwild stören für die Forschung

Wildbiologen benehmen sich wie Touristen, um herauszufinden, wie Rotwild darauf reagiert. Auch Pilzsucher werden von den Forschern simuliert.


Mit einem Positionspapier möchte der LJV mit den Hegegemeinschaften das Rotwild in Sachsen schützen. © Erich Marek

Positionspapier zum Schutz des Rotwilds

Aus Sorge um das Rotwild im Erzgebirge, haben die Hegegemeinschaften in Sachsen gemeinsam mit dem Landesjagdverband ein Positionspapier verfasst.


Laut einer Umfrage der Deutschen Wildtierstiftung sprechen sich 55 % gegen „Wald vor Wild“ aus (Symbolbild). © Erich Marek

Umfrage: Bayern gegen „Wald vor Wild“

Die Deutsche Wildtierstiftung hat eine Umfrage unter der bayerischen Bevölkerung zum Thema "Wald vor Wild" in Auftrag gegeben. Hier sind die Ergebnisse.


Dem Hirsch wurde auf dem Mittelstreifen der Autobahn das Haupt abgeschärft. © Polizei

Wilderei: Hirsch auf Autobahn-Mittelstreifen Haupt abgeschärft

Wilderer schlagen auf Autobahn-Mittelstreifen zu: Nach einem Wildunfall wurde einem Rothirsch von Unbekannten das Haupt abgeschärft und mitgenommen.


Alle in einem Kahn (v. l.): Oliver, Karl-Heinz und Mario samt erlegtem Hirsch. © FS

Dschungelfieber – auf Hirschjagd im Spreewald

Der Spreewald: Ein Sumpf voller Mythen und Geheimnissen. Florian Standke traf dort Jäger während der Hirschbrunft. Anblick gab es auch genug.


Ältere Hirsche suchen in der Regel nur zur Brunft Kontakt zu einem Kahlwildrudel. © Erich Marek

Das Wissens-Quiz ums Rotwild

Passend zur Brunft können Sie in unserem Quiz testen, wie es um Ihr Wissen über das Rotwild steht. Und was war eigentlich nochmal ein Kolbenhirsch?