Mehrere Reviereinrichtungen wurden vollkommen zerstört. © Polizei

Jugendliche Jagdsaboteure geschnappt

Erneut fielen Jagdeinrichtungen Sabotage zum Opfer. Auch wenn die Tatverdächtigen minderjährig sind, handelt es sich dabei nicht um einen harmlosen Streich.


Der 54-jährige Täter zerstörte diverse Reviereinrichtungen (Symbolbild). © Michael Breuer

50.000 Euro Schaden: Polizei ermittelt Hochsitzvandalen

Der Polizei in Baden-Württemberg gelang es einen Serientäter zu ermitteln. Über Monate hatte der Mann nicht nur die örtliche Jägerschaft in Atem gehalten.


Der Deutsche Jagdverband ruft dazu auf, im Frühjahr die Reviere aufzuräumen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Jagdverband ruft zum Revier-Putz auf

Der Deutsche Jagdverband ruft mit der Aktion „Frühjahrsputz“ dazu auf, die Reviere von Müll zu befreien. Zu gewinnen gibt es dabei auch etwas.


Fahrradspuren im Schnee machten einen Jäger auf einen Einbrecher aufmerksam (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Jäger hilft Einbrecher zu stellen

Der Aufmerksamkeit der Dorfbewohner und eines Jägers ist es zu verdanken, dass in Österreich ein Einbrecher geschnappt werden konnte.


Ein Streit wegen Reviergrenzen und Ansitzeinrichtungen zwischen zwei verwandten Waidmännern eskalierte im Revier (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Verwandtschaft schützt vor Prügel nicht

Zwei Jäger gerieten in Brandenburg im Revier in Streit. Bei der Prügelei verletzen sich die beiden verwandten Waidmänner. Nun wurden beide angezeigt.


Rudi Pick, Clubvorstand und Jäger zeigt das Ausmaß des Schadens, den die Wildschweine auf dem Rollfeld angerichtet haben. © Jörg Abels

Umweltaktivisten behindern Flugplatz-Schutz

Schwarzwild an der Zerstörung von Grünflächen zu hindern, ist nicht leicht. Wenn dann auch noch Umweltaktivisten eingreifen sind Probleme vorprogrammiert.


Hochsitze sollten bei Sturm besser gemieden werden (Symbolbild). © Pixabay.com Hans Braxmeier

Jäger von Sturm getötet

Ansitze bei schlechtem Wetter sind nicht ganz ungefährlich. Leider wurde Sturm „Herwart“ einem Jäger zum Verhängnis.


Dieses auffällige Beil wurde in der Jagdhütte hinterlassen. © Polizeiinspektion Emsland

Einbrecher vergessen Beil in Jagdhütte

Einbrecher versuchen möglichst wenig Spuren zu hinterlassen. In diesem Fall haben sie allerdings einen auffälligen Gegenstand in der Jagdhütte vergessen.


Die Geschäftstelle des Südtiroler Jagdverbands wurde mit Morddrohungen beschmiert. © Südtiroler Jagdverband

Morddrohung gegen Jagdverband

Ein Vandale hat das Gebäude des Südtiroler Jagdverbands mit Morddrohungen besprüht. Bei seinen Schmierereien hat er sich allerdings ein wenig verrechnet.


Die abgebrannte Kanzel war fast neu. © Manfred Coldewey

Hochsitze mutwillig abgebrannt

Hochsitze brennen selten zufällig. Und wenn dann auch noch Grillanzünder am Tatort gefunden werden, ist die Sachlage eindeutig.


Jäger kontrolliert Wildkamera © JD

Gericht verpflichtet Jäger zum Melden von Wildkameras

Meldepflicht bleibt: Im Saarland müssen Jäger das Aufstellen von Wildkameras der Landesbeauftragten für Datenschutz anzeigen.


Beim Aufbaumen ist immer Vorsicht geboten (Symbolbild). © Julia Kauer

Jäger von Kanzel abgestürzt

Hochsitze: Unbekannte haben mit einer üblen Aktionen einen Jäger von seiner Kanzel stürzen lassen. Ein anderer Waidmann ist beim Bau abgestürzt.


Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten mehrere Stunden, um die Flüssigkeit zu entsorgen. © Stenzel/Wiesbaden112.de

Jäger tanken Wasserstoffperoxid

Wenn eine Jagdhütte von mehreren Jägern genutzt wird, sollte Ordnung herrschen. Ein Tankunfall mit Wasserstoffperoxid löste jetzt einen Großeinsatz aus.