Die Polizisten konnten den Damspießer aus seiner misslichen Lage befreien. © Polizei Vorpommern

Damspießer in Fußballnetz gefangen

Da es sich in ein Tornetz verfangen hatte, benötigte ein Stück Damwild die Hilfe zweier Polizeibeamter. Diese konnten das Stück aus dem Netz befreien.


Ein Jäger rettete drei Kitten, die zum Sterben ausgesetzt waren (Symbolbild). © pixabay.com

Jäger rettet Katzen aus Konfiskatentsorgung

Beim Entsorgen eines Aufbruchs in einer Konfiskattonne, fand ein österreichischer Jäger drei kleine Kätzchen, die er vor dem Tod bewahrt hat.


Der Gamsbock konnte von Andreas Pfnür, Max Strobl (links) und Christoph Strobl (rechts) aus seiner misslichen Lage befreit werden. © Bayrische Staatsforsten

Berufsjäger retten Gamsbock

Drei Jäger konnten am Untersberg einen Gamsbock befreien, der sich in einem Weidezaun verfangen hatte. Das Tier konnte sich alleine nicht mehr befreien.


Die beiden jungen Störche wurden im Tierpark Greifwald von einem anderen Storchenpaar adoptiert (Symbolbild). © Michael Breuer

Schutzengel für Störche

Einem Jäger aus Mecklenburg-Vorpommern ist es zu verdanken, dass zwei Jungstörche gerettet wurden. Ohne ihn hätten sie vermutlich nicht überlebt.


Das Reh wurde zwar aus dem Wasser gerettet, musste aber später erlöst werden. © Feuerwehr Borken

Zwei Rehe aus Wasser gerettet, nur eines überlebt

In Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen wurden am Wochenende zwei Rehe aus dem Wasser gerettet. Leider überlebte nur eines der Tiere die Aktion.


Gut verschnürt ging es für den jungen Gamsbock wieder in seine natürliche Umgebung. © Mirko Calderara

Gams aus Bodensee gerettet

Segler haben eine Gams aus dem Bodensee gerettet. Der zweijährige Bock sprang auf der Schweizer Seite vermutlich aus Panik ins Wasser.


Die festgefrorene Wildkatze wurde von Polizei und Tierheim gerettet. © Polizeipräsidium Unterfranken

Wildkatze an Metallsteg festgefroren

Eine Wildkatze war bei eisigen Temperaturen an einem Metallsteg festgefroren und konnte sich nicht selbst befreien. Polizei und Tierheim mussten eingreifen.


Die Feuerwehr rückte mit einem Boot mit Eisschlitten aus und rettete das Stück Damwild. © Feuerwehr

Feuerwehr rettet Damwild von Eis

Die Feuerwehren im Kreis Segeberg mussten zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken. Ein Stück Damwild konnte sich nicht selbst vom Eis retten.


Immer der Nase nach? Die Wundfährte führt ins Nachbarrevier. Leider ist an manch bayerischer Jagdgrenze Schluss. © Erich Marek

Jäger und sein Hund finden vermisste Frau

Ein Jäger und sein Jagdhund haben mit ihrer Aufmerksamkeit die Polizei unterstützt. Mit ihrer Hilfe konnte eine vermisste Frau gerettet werden.


Der Jäger konnte mit Hilfe eines Traktors aus dem Acker gerettet werden. © Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.; Regionalverband Unterfranken

Jäger mit Drohne gerettet

Drohnen werden inzwischen von einigen Jägern zur Kitzrettung eingesetzt. Dass sie auch Waidmännern zugute kommen können, zeigt ein Fall in Unterfranken.


Die Autofahrerin hatte das Rehkitz nach dem Unfall mit zu sich nach Hause genommen (Symbolbild). © Jens Krüger

„Reh-Retterin“ wegen Tierquälerei verurteilt

Eine Autofahrerin wollte nach einem Wildunfall ein Rehkitz retten. Jetzt wurde sie wegen Tierquälerei verurteilt.


Als die Feuerwehr eintraf, hatten die Jäger die Frau bereits gerettet. © Freiwillige Feuerwehr Steyrling

Jäger retten Frau aus brennendem Haus

Wenn der abendliche Umtrunk zu lange dauert, bedeutet das selten etwas Gutes. In diesem Fall wurden jedoch zwei Jäger zu Lebensrettern.


Der junge Seeadler wurde mit einem gebrochenen Flügel gefunden. © Storchenhof Papendorf e.V.

Jäger retten Greifvögel

Die Jägerschaft wird oft als Gegner von Greifvögeln dargestellt. Dass diese Annahme in den meisten Fällen falsch ist, zeigt die Rettung eines Seeadlers.