Rehwild

Rehwild © Erich Marek

Rehwild, das ist fast allen Teilen Deutschlands vorkommt, ist die am häufigsten in der Bundesrepublik erlegte Wildart. Die Bejagung erfolgt, je nach Bundesland, mit oder ohne behördlich angeordneten Abschussplan. Der Großteil des Rehwilds wird bei Ansitzen, Drückjagden sowie bei der Lockjagd während der Blattzeit (Ausklang der Paarungszeit im Juli/ August) erlegt. Viele Jäger engagieren sich während der Mahd im Frühjahr ehrenamtlich bei der Kitzrettung. Die Jungtiere des Rehwilds werden Kitze genannt, einjährige Stücke sind Schmalrehe (weiblich) bzw. Jährlinge (männlich). Das mehrjährige weibliche Reh wird als Ricke bzw. Geiß bezeichnet, männliche Stücke als Bock. Das Geweih des männliches Rehs wird als Gehörn bezeichnet. Dieses wird einmal jährlich abgeworfen und wächst anschließend neu.

Mehr anzeigen

12 illegal geschossene Wildtiere: Wilderer treibt sein Unwesen

Immer wieder werden tote Wildtiere mit Schusswunden gefunden. Es scheint, als wäre ein Wilderer in Nordhessen unterwegs.

Kitz enthauptet aufgefunden: Jäger gehen von Wilderei aus

Im Landkreis Ansbach kam es zu einem Fall von Wilderei. Ein Rehkitz wurde enthauptet. Das ist nicht der erste Fall in der Gegend.

Fünf tote Wildtiere gefunden: Fall gibt Rätsel auf

Bei Wetzlar wurden fünf illegal getötete Wildtiere gefunden. Das Kuriose: Sie stammen vermutlich aus verschiedenen Jahreszeiten.

Jagdrecht: Minister will Jagdgesetz novellieren

In Mecklenburg-Vorpommern soll das Jagdgesetz novelliert werden. Dies sieht die Koalitionsvereinbarung der Regierungsparteien vor.

Wilderei: Rehbock mit Stichwunde aufgefunden

Im schwäbischen Landkreis Donau-Ries kam es zu einem Fall von Wilderei. Die Tatwaffe: vermutlich ein Bogen oder eine Armbrust.

Kitzrettung: Özdemir will Drohnen-Anschaffung weiter fördern

Erst hieß es vom BMEL, dass man derzeit keine weitere Drohnen-Förderung zur Jungwildrettung plane. Nun gab es ein Umdenken.

Augenerkrankung beim Rehwild – Frag den Tierarzt

Das Licht einer Rehgeiß war trüb ohne Verletzung. Im Unterkiefer waren links nur zwei Zähne vorhanden. War es ein Unfall?

Frau verfolgt Reh mit Auto durch den Wald und kommt vom Weg ab

Eine Frau ist einem vermeintlich verletzten Reh hinterher gefahren und hat sich dabei im Wald festgefahren.

1 Kommentar

Rehwild im Haarwechsel: So vermeiden Sie Haare im Wildbret

Rehwild im Haarwechsel aufbrechen ist nicht einfach, wenn das Wildbret frei von Haaren bleiben soll. Wir zeigen, wie es geht.

Brut- und Setzzeit: Hunde hetzen immer wieder Rehwild zu Tode

In Niedersachsen hat ein Hund einen Rehbock gerissen. Es ist nicht der erste Fall von Wilderei in dem Revier.

Reh ertrinkt qualvoll: Jäger suchen nach Kitz

In einem abgedeckten Pool ist eine Rehgeiß qualvoll ertrunken. Die Jäger suchen nun nach dem Kitz der Geiß.

Wildrezept für Innereien: Pansen und Kutteln vom Reh

Pansen ist nur was für Hunde? Falsch! Denn wer sich die Mühe macht ihn zu säubern, kann daraus ein köstliches Gericht zaubern.

Bockjagd: Tipps für Jäger zur erfolgreichen Jagd auf Rehböcke

Spätestens mit Anfang Mai sind sie in allen Bundesländern frei: wir haben die wichtigsten Tipps für die Bockjagd zusammengefasst.

Faustgroßer Abszess an der Keule – Frag den Tierarzt

Bei einem nicht abgekommenen Bock fand sich ein faustgroßes „Gewächs“ an der Keule mit dem Gewebe verwachsen. Was ist das?