Rehwild

Rehwild © Erich Marek

Rehwild, das ist fast allen Teilen Deutschlands vorkommt, ist die am häufigsten in der Bundesrepublik erlegte Wildart. Die Bejagung erfolgt, je nach Bundesland, mit oder ohne behördlich angeordneten Abschussplan. Der Großteil des Rehwilds wird bei Ansitzen, Drückjagden sowie bei der Lockjagd während der Blattzeit (Ausklang der Paarungszeit im Juli/ August) erlegt. Viele Jäger engagieren sich während der Mahd im Frühjahr ehrenamtlich bei der Kitzrettung. Die Jungtiere des Rehwilds werden Kitze genannt, einjährige Stücke sind Schmalrehe (weiblich) bzw. Jährlinge (männlich). Das mehrjährige weibliche Reh wird als Ricke bzw. Geiß bezeichnet, männliche Stücke als Bock. Das Geweih des männliches Rehs wird als Gehörn bezeichnet. Dieses wird einmal jährlich abgeworfen und wächst anschließend neu.

Mehr anzeigen

Rehwild: Thüringen will Schonzeit verkürzen

Mit einer Schonzeitaufhebung plant Thüringen den Rehwildbestand zu senken. Der LJV und die CDU wehren sich gegen das Vorhaben.

5 Kommentare

ASP: Ministerium bittet um Vorsicht an Schutzzaun

Der ASP-Schutzzaun soll für andere Wildarten überwindbar sein, doch dies gelingt nicht immer. Die Ministerien bitten um Rücksicht.

Gehetzte Rehe ertrinken im See

Fünf Rehe sind in einem zugefrorenen See eingebrochen und ertrunken. Ihre Flucht auf das dünne Eis war aber nicht grundlos…

Hochwasser: Wildtiere drohen zu ertrinken

Heftige Schneefälle und große Wassermassen haben gebietsweise für Hochwasser gesorgt. Dadurch sind nun auch Wildtiere in Gefahr…

1 Kommentar

Unbekannter entsorgt Zerwirkreste an Waldrand

Ein Jäger fand vergangenen Montag Zerwirkreste von Schalenwild im Revier. Wer die Abfälle entsorgt hat, ist bislang unklar.

1 Kommentar

Kitzrettung: 200.000 Euro für Drohnen-Anschaffung

Drohnen sind bei der Jungwildrettung ein wichtiges Hilfsinstrument. Für Jäger in Nordrhein-Westfalen gibt es jetzt eine Förderung.

Bundesjagdgesetz: Entwurf im Bundestag scharf kritisiert

Das Bundesjagdgesetz wurde gestern im Bundestag debattiert. FDP, AfD und Linke kritisierten die Pläne von Ministerin Klöckner.

1 Kommentar

Wilderei: Zehn illegale Abschüsse aufgeklärt

Illegal erlegtes Rotwild, Gams und Rehwild – die Kanton Polizei Graubünden konnte zehn Fälle von Wilderei aufdecken.

Rehwild-Abschuss ab 1. April: Neue Jagdzeiten in Niedersachsen

Das Niedersächsische Jagdgesetz wurde mit einer Verordnung geändert. Dadurch gibt es neue Jagdzeiten und Freigabe für Nachtsicht.

1 Kommentar

Notzeit: Jagdbehörde ruft zur Fütterung auf

In Hessen hat eine Untere Jagdbehörde eine Notzeit für Wildtiere festgestellt. Daher ruft sie nun die Jäger zur Fütterung auf.

2 Kommentare

Kitzrettung: Neue EU-Drohnenverordnung ist in Kraft

Seit Beginn des Jahres gilt die EU-Drohnenverordnung. Diese kann auch Auswirkngen für die Jungwildrettung haben.