Rehwild

Rehwild © Erich Marek

Rehwild, das ist fast allen Teilen Deutschlands vorkommt, ist die am häufigsten in der Bundesrepublik erlegte Wildart. Die Bejagung erfolgt, je nach Bundesland, mit oder ohne behördlich angeordneten Abschussplan. Der Großteil des Rehwilds wird bei Ansitzen, Drückjagden sowie bei der Lockjagd während der Blattzeit (Ausklang der Paarungszeit im Juli/ August) erlegt. Viele Jäger engagieren sich während der Mahd im Frühjahr ehrenamtlich bei der Kitzrettung. Die Jungtiere des Rehwilds werden Kitze genannt, einjährige Stücke sind Schmalrehe (weiblich) bzw. Jährlinge (männlich). Das mehrjährige weibliche Reh wird als Ricke bzw. Geiß bezeichnet, männliche Stücke als Bock. Das Geweih des männliches Rehs wird als Gehörn bezeichnet. Dieses wird einmal jährlich abgeworfen und wächst anschließend neu.

Mehr anzeigen

Rehbock greift Wanderin an und verletzt diese

In Österreich hat ein aggressiver Rehbock drei Wanderinnen angegriffen und eine der Frauen verletzt. Der Bock sei nicht unbekannt…

Hund wildert Reh: Schäfer muss 6.000 Euro Strafe zahlen

Weil sein Hund ein Rehkitz gerissen hatte, wurde der Halter wegen Jagdwilderei verurteilt und soll nun 6.000 Euro Strafe zahlen.

Wildernder Hund: Geschecktes Rehkitz verendet

Ein Rehkitz mit der seltener Schecken-Färbung musste erlöst werden, weil ein Hundehalter nicht aufgepasst hatte.

Verdacht auf Wilderei: Überreste von Rehen gefunden

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz geben zerwirkte Überreste von Rehwild der Polizei Rätsel auf. Sie geht von Wilderei aus.

Was bedeuten blutige Lymphknoten beim Reh? – Frag den Tierarzt

Beim Aufbrechen von Rehen finde ich immer wieder „dunkle Knoten“, vor allem entlang der Wirbelsäule. Was könnte das sein?

Kitzrettung: Beschwerde von Anwohnern führt zu Polizeieinsatz

Ein Jungjäger versuchte, Rehkitze vor der Ernte aus einem Feld zu vertreiben. Nun droht ihm deshalb Ärger mit der Polizei.

Rehkitz wurde Äser zugeklebt: Unbekannte misshandeln Kitz schwer

Unbekannte Täter haben ein Rehkitz schwer misshandelt. Ein Jäger versuchte, es noch zu retten, doch das Kitz ging trotz Hilfe ein.

2 Kommentare

Qualvoll verendet: Rehgeiß von Hund gehetzt

Eine Geiß wurde erst von einem Hund gehetzt und musste dann qualvoll verenden. Was mit den Kitzen geschieht ist ungewiss.

Kitze markieren: Erkenntnisse aus 50 Jahren

Seit 50 Jahren werden in einem Forschungsprojekt Rehkitze markiert. Tierarzt und Jäger Dr. Thomas Dittus war damals mit dabei.

Rehkitz stark geschwächt auf Feldweg gefunden

Ein Passant entdeckte ein stark geschwächtes Rehitz auf einem Feldweg bei Hannover und alarmierte die Polizei über seinen Fund.

Rehkitz läuft in den Tod, weil "Tierschützer" es "befreit"

Ein vermeintlicher Tierschützer "befreite" ein gerettetes Rehkitz, sodass dieses noch vor der Mahd in die Wiese zurücklief.

3 Kommentare

Vier Kitze bei Mahdarbeiten getötet – Jägerin erstattet Anzeige

In Sachsen wurden vier Rehkitze bei Mäharbeiten getötet. Eine Passantin hatte die Jägerin über den Vorfall informiert.

1 Kommentar

Reh gerissen: Polizei ermittelt Hundehalter

Ende April wurde in Bayern ein Reh von einem Hund gerissen. Nun konnte die Polizei den mutmaßlichen Halter des Hundes ermitteln.

Gehörne nicht richtig abgekocht: Zoll beschlagnahmt Trophäen

Weil er Trophäen einführen wollte, die nicht richtig abgekocht waren, zog der Zoll in Düsseldorf drei Rehgehörne eines Jägers ein.

1 Kommentar