Polizei und Feuerwehr versuchten, die brennenden Kanzeln noch zu retten. © Marko Förster

Mehrere Hochsitze abgebrannt

In Sachsen mussten Polizei und Feuerwehr gleich mehrere brennende Kanzeln löschen. Gezielte Brandstiftung hatte einen heftigen Sachschaden verursacht.


Fahrradspuren im Schnee machten einen Jäger auf einen Einbrecher aufmerksam (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Jäger hilft Einbrecher zu stellen

Der Aufmerksamkeit der Dorfbewohner und eines Jägers ist es zu verdanken, dass in Österreich ein Einbrecher geschnappt werden konnte.


Nicht die Schussverletzung war die Todesursache des Wolfs, sondern ein Verkehrsunfall. © Familie Klaus

Wolf doch nicht erschossen

In Brandenburg wurde ein vermeintlich erschossener Wolf gefunden. Inzwischen stellte sich jedoch heraus, dass die Schusswunden nicht die Todesursache waren.


Der Jagdhund des Revierpächters fand die unterkühlte Frau auf einer Weide (Symbolbild). © Erich Marek

Jäger und sein Hund finden vermisste Frau

Ein Jäger und sein Jagdhund haben mit ihrer Aufmerksamkeit die Polizei unterstützt. Mit ihrer Hilfe konnte eine vermisste Frau gerettet werden.


Ein Jäger half mit seiner Wärmebildkamera dabei, zwei Diebe dingfest zu machen (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Jäger stellt Diebe mit Wärmebild

Dank seiner Wärmebildkamera entdeckte ein Jäger Diebe auf dem Gelände einer Landtechnik-Firma. Später half er der Polizei, einen der Flüchtigen zu stellen.


Dieses Wildschwein war in ein Bekleidungsgeschäft in Dillingen eingedrungen und musste von der Polizei erlegt werden. © Jakob Stadler

Wildschweine sorgen mit "Überfällen" für Aufsehen

Eine Polizeistreife in Unterfranken wurde von einem Wildschwein gerammt. Auch ein Modegeschäft wurde von einem Stück Schwarzwild überfallen.


Der Jäger konnte mit Hilfe eines Traktors aus dem Acker gerettet werden. © Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.; Regionalverband Unterfranken

Jäger mit Drohne gerettet

Drohnen werden inzwischen von einigen Jägern zur Kitzrettung eingesetzt. Dass sie auch Waidmännern zugute kommen können, zeigt ein Fall in Unterfranken.


Das Reh war schon vollständig zerwirkt, als die Beamten eintrafen. © Polizei

Wilderer auf Toilette erwischt

Eigentlich war die Polizei aus einem anderen Grund in ein Haus gegangen. Als die Beamten Geräuschen in den Keller folgten erlebten sie eine Überraschung.


Der verbrannte Kadaver (hier von einem Fuchs) wurde inzwischen identifiziert (Symbolbild). © Dr. Michael v. Keyserlingk, LAVES-Veterinärinstitut Hannover

Verbranntes Tier identifiziert

Ein Mann wurde dabei beobachtet, wie er ein Tier anzündete. Nun stellt sich die Frage ob der vermeintliche Hund zu diesem Zeitpunkt noch lebte.


Die Einsatzkräfte beim Untersuchen der Unfallstelle – das verendete Stück Schalenwild des Wildunfalls liegt noch am Straßenrand. © Einsatzreport Südhessen

Polizistin wird nach Wildunfall überfahren

In Südhessen kam es nach einem Wildunfall zu einem tragischen Ereignis. Eine junge Polizistin wurde während der Unfallaufnahme überfahren – sie verstarb.


Drei Jäger wurden bei der Fasanenjagd mit einer Schreckschusspistole bedroht (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Jäger mit Pistole bedroht

Drei Jäger wurden bei der Jagd mit einer Pistole bedroht. Auch wenn es nur eine Schreckschusswaffe war, war es großes Glück, dass niemand verletzt wurde.


Mit einem gefälschten Jagdschein hat sich der Betrüger Begehungsscheine erschlichen (Symbolbild). © RJE

Dreister Betrüger: Begehungsschein erschlichen

Polizei und Forstamt in Zusmarshausen haben einen Betrüger enttarnt. Sein Begehungsschein war echt, aber erschlichen. Die Folgen hätten fatal sein können.


So wurde der Waschbär von den Polizisten aufgefunden. © Polizei

Tierquäler stellt Tellereisen auf

In Mecklenburg-Vorpommern hat ein unbekannter Täter ein Tellereisen aufgestellt. Die Polizei musste einen Waschbären erlösen und sucht jetzt den Tierquäler.