Im Bundestag wird über die Gemeinnützigkeit von PETA und anderen Tierrechtsorganisationen diskutiert. © pixabay.com

PETA: Gemeinnützigkeit im Bundestag diskutiert

Im deutschen Bundestag wurde sehr kontrovers über die Gemeinnützigkeit von Tierrechtsorganisationen wie PETA diskutiert.


Fuchs © pixabay.com

PETA verliert Prozess gegen Jäger

PETA zeigte den Betreuer einer Schliefenanlage an. Doch das Gericht witterte politisches Interesse hinter der Tierschutzklage und sprach den Jäger frei.


Nur noch mit Elektrozaun und Schutzhunden um die Herde lassen sich die Schafe in der Heide vor dem Wolf schützen. Trotzdem gibt es immer wieder Verluste. © Thomas Bock

Anzeige: PETA wirft Jäger Wolfsprovokation vor

PETA erstattet Anzeige gegen einen schafhaltenden Jäger in Brandenburg. Man wirft ihm Rissprovokation vor, um die Abschussgenehmigung für Wölfe zu erhalten.


Einbrecher macht sich mit Brecheisen an Tür zu schaffen © Pixabay

Anti-PETA-Antrag im Bundestag: Gemeinnützigkeit im Visier

Die Freien Demokraten (FDP) im Deutschen Bundestag haben militante Tierrechtler im Visier. Speziell PETA wollen sie die Gemeinnützigkeit entzogen sehen.


Die Tierschutzaktivisten fordern die Namensänderung einer weltbekannten Marke. Foto: Bettina Diercks © Bettina Diercks

PETA: Jägermeister abschaffen

Mit einer durchgeknallten Idee ist die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e. V. an den niedersächsischen Spirituosenhersteller Mast-Jägermeister SE herangetreten. Er soll seinen traditionellen Kräuterschnaps "Jägermeister" in...


Das vom DJV beanstandete Motiv. Foto: Marc Rehbeck © Marc Rehbeck

Jagdverband empört über Tierschutz-Kampagne

In der Fernsehzeitschrift TV Digital posieren Schauspieler für die Tierschutzorganisation PETA gegen Tierquälerei. Ein Thema dabei: Die Jagd. "Geschmacklos und irreführend", findet der DJV und ruft zum Protest dagegen auf.



Da lacht sogar der Keiler: Derartige Präparate möchte PETA gegen "Pappköpfe" austauschen. Foto DW

Tierrechtler gegen Präparate in Gaststätten

Sogenannten "Tierrechtlern" sind die Präparate von Wildtieren in Restaurants und Gaststätten ein Dorn im Auge. Die Organisation PETA hat jetzt in einer Pressemitteilung dazu aufgerufen, derartige Dekorationselemente gegen einen von ihr angebotenen "Pappkopf", der einen Hirsch darstellen soll, auszutauschen.