Förster müssen blechen

Im vergangenen Jagdjahr hatte der Forstbetrieb Oberammergau deutlich übers Ziel geschossen. Knapp 70 Hirsche lagen zu viel. Erst jetzt wurde die Strafe dafür bekannt.

Förster müssen blechen

Im vergangenen Jagdjahr hatte der Forstbetrieb Oberammergau deutlich übers Ziel geschossen. Knapp 70 Hirsche lagen zu viel. Erst jetzt wurde die Strafe dafür bekannt.

Forst herrscht nach Belieben

Der bayerischen Staatsforstbetrieb Oberammergau ist stolz auf seine Waldbewirtschaftung. Der neueste Schrei dabei: Buchen vernichten...

Deutlich übers Ziel geschossen

Der Forstbetrieb Oberammergau hat zugelangt. Anstatt 94 Hirsche der Klasse III zu erlegen, lagen am Ende über 160 – die Behörde mahnte, doch die Verantwortlichen machten weiter...

Hirsch 'Willy' soll Gutes bewirken

Für mächtig Aufruhe sorgte in den letzten Monaten die Erlegung eines IIa Hirsches durch einen Bediensteten des Forstbetriebes Oberammergau. Jetzt wurde die Trophäe verkauft.

Jäger stellen sich "quer"

Der Forstbetrieb Oberammergau (Bayern) mit Betriebsleiter Meinhard Süß an der Spitze steht schwer unter Beschuss, weil dort im Januar unter dem Deckmantel der Schutzwaldsanierung ein Zukunftshirsch abgeschossen wurde. Jetzt nahm sich das Satire-Magazin "quer" der Sache an.