Niederwild

Mehr anzeigen

Fuchs: Vom Fuchswelpen zum Raubtier

Füchse kommen in ganz Deutschland vor. Im folgenden Beitrag erfahren Sie alles Wissenswerte rund ums Thema Fuchswelpen.

Entenjagd: unsere Jagd war zu Gast bei Hero Schulte

unsere Jagd war "Zu Gast bei …" Hero Schulte. Der passionierte Niederwildjäger und Landwirt hat die Jagd auf Wasserwild im Blut.

Rebhuhn: Besatz im vergangenen Jahr angestiegen

Das Rebhuhn bereitet seit vielen Jahren mit sinkenden Besätzen Sorgen. Doch vergangenes Jahr gab es einen kleinen Lichtblick.

Rebhuhn in der Schweiz wohl ausgestorben

Trauriges Ende zahlreicher Artenschutzbemühungen: In der Schweiz ist das Rebhuhn nun wohl endgültig ausgestorben.

Kleine Treibjagden mit kleinen Strecken

Große Treibjagden sind oft nicht mehr möglich. Dennoch bietet sich bei guter Hege eine kleine Niederwildjagd an. Wie man diese organisiert, lesen Sie hier.

Diskussion: Waidgerechtigkeit bei der Niederwildjagd

Rechtsanwalt Christian Teppe und BJV-Funktionär Thomas Schreder diskutieren über "Waidgerechtigkeit bei der Niederwildjagd".

Schneehasen brackieren

Das Brackieren auf Schneehasen ist die Leidenschaft eines Südtirolers. Im Oktober 2018 stand er jedoch kurz vor einer Katastrophe.

Scheinwerfertaxation – So zählen Sie Hasen richtig

Die Frühjahrszählung gibt Auskunft, wie es um den Hasenbesatz nach dem Winter steht. März und April sind dafür die besten Monate.

Krähenjagd: Vor allem im späten Winter wichtig!

Die Jagd auf Krähen ist gerade im Februar und März wichtig, da man die Standkrähen reduziert und so dem Niederwild besonders hilft

Jägersprache: Was sind Bestand und Besatz?

Bei Schalenwild sprechen wir von Bestand. Bei Hase, Fasan, Ente und Co. heisst es Besatz. Doch woher kommen diese Begriffe?

Entenjagd am Kleingewässer

Gewässer in Feldgehölzen besitzen für Stockenten eine magische Anziehungskraft. Das sollten Sie nutzen, um am Entenstrich Strecke zu machen.

Lohn der Hege – ein starkes Volk Rebhühner

Der Rebhuhnhegering Wetterau konnte eine starkes Volk Rebhühner filmen. Dies ist der Lohn für harte Bemühungen um das Niederwild.