Geht‘s dem Wolf jetzt an den Kragen? Die Bundesumweltministerin möchte mit dem „Lex Wolf“ klare Regeln schaffen. © Erich Marek

Bundesumweltministerin und NABU pro Wolfsabschuss

Bundesumweltministerin Svenja Schulze möchte mit der "Lex Wolf" in Zukunft den Abschuss von Problemwölfen erleichtern.


Eine Bleivergiftung sei laut NABU die häufigste Todesursache bei Seeadlern. © Erich Marek

Bleischrot: Spielt der NABU bewusst falsche Zahlen?

Mit dem Hinweis auf eine Million verendete Vögel durch Bleiaufnahme fordert der NABU Deutschland ein generelles Bleischrotverbot.


In Brandenburg sollen staatliche Wolfsjäger in Zukunft Problemwölfe entnehmen (Symbolbild). © Erich Marek

Problemwolf: "Firma" für Entnahme zuständig

In Brandenburg sollen staatliche Wolfsjäger Problemwölfe entnehmen dürfen. Doch ihre Identität wird zu ihrem eigenen Schutz geheim gehalten.


Junge Wildkatzen sind oft noch naiv. © Michael Breuer

Wilderei: Immer wieder Wildkatzen eingesammelt

Wildkatzen aus dem Wald mitzunehmen, ist eine Wilderei und eine Straftat. Trotzdem landen immer wieder Jungtiere in Tierheimen.


Aus Sorge um Rotmilan-Horste lehnten die Behörden die Anträge von zwei Windkraftbetreibern ab (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Rotmilan-Horste verhindern Windkraftanlagen

Zum Schutz des Rotmilans dürfen zwei Windkraftanlagen nicht gebaut werden. Die Betreiber scheiterten mit ihren Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht.


Die Zahl der Wölfe in Deutschland vergrößert sich jedes Jahr, bei Rudeln, Paaren und territorialen Einzeltieren gab es wieder Zuwächse (Symbolbild). © Erich Marek

Anzahl der Wölfe in Deutschland steigt

Das Bundesamt für Naturschutz hat die neuesten Zahlen der bundesweiten Wolfsmonitorings vorgestellt. Die Zahlen der Wolfsvorkommen steigen stetig.


Das Landwirtschaftsministerium hat die Pachtverträge der Jäger auf den ostfriesischen Inseln verlängert (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Neue Pachtverträge lösen Ministeriumskonflikt aus

Im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer wurden Jagdpachtverträge verlängert. Umweltministerium und Naturschutzverbände gehen jetzt auf die Barrikaden.


In einer Gemeinde in Neuseeland sollen Hauskatzen abgeschafft werden (Symolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Katzenverbot in Neuseeland geplant

Eine Kastrationspflicht für Katzen wird auch in Deutschland vielerorts durchgesetzt. In Neuseeland möchte eine Gemeinde allerdings noch weiter gehen.


Bei Karlsruhe werden Ochsenfrösche mit Schusswaffen bekämpft (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Mit Schrot gegen den Ochsenfrosch

Der Ochsenfrosch zählt zu den invasiven Arten. In Baden-Württemberg ist man nun dazu übergegangen ihm unter anderem mit Schrot auf den Leib zu rücken.


Wer einen toten Vogel findet, sollte ihn zur Untersuchung einschicken. Allerdings sollten die Tiere nur mit Handschuhen angefasst werden. © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Usutu-Virus: Amselsterben breitet sich aus

Immer weiter breitet sich das Usutu-Virus aus. Ein Tropeninstitut bitte darum, tot aufgefundene Vögel einzuschicken, mahnt aber zur Vorsicht.


Nur noch 22 Reviere des Schreiadlers sind in Deutschland bekannt. © kwasny221 - stock.adobe.com

Schreiadler-Horst verschwunden

In Brandenburg ist ein Schreiadler-Horst komplett verschwunden. Die Gemeinde prozessiert aktuell gegen eine geplante Windkraftanlage in der Gegend.


Dieser tote Wolf wurde im Juli 2017 im Schluchsee gefunden. © Annemarie Steinle

Schluchsee-Wolf: Jäger entlastet, Ermittlungen eingestellt

Die Ermittlungen zum Fall des erschossenen Wolfes aus dem Schluchsee sind eingestellt worden. Es konnte abschließend kein Tatverdächtiger ermittelt werden.


Birkhahn begattet Auerhenne. Das Resultat: Rackelwild. © Erich Marek

Riedberger Horn: Teich für Kunstschnee statt Moor

Der Streit um den Naturschutz am Riedberger Horn geht weiter. Nun soll ein Beschneiungsteich gebaut werden. Naturschutzverbände wollen dagegen klagen.