Kitzrettung: Den Tod vor Augen

Ohne den Einsatz von Jägern, Landwirten und Freiwilligen würden viele Kitze und anderes Jungwild im Grünland wohl nicht überleben.

Drohne im Einsatz: Kitzrettung mit fliegenden Wärmebildkameras

Kitzrettung ist aktuell wieder ein Thema. Ein Trend, der sich dabei abzeichnet: die Anschaffung von Drohnen mit Wärmebildkamera.

Landwirt nach 15-fachem Mähtod wegen Jagdwilderei verurteilt

Ein Landwirt wurde im Saarland zu einer Geldstrafe wegen Jagdwilderei verurteilt. Er hatte mehrere Rehe bei der Mahd getötet.

Mähtod: Wie viele Kitze sind es wirklich?

Die Deutsche Wildtierstiftung steht für die Veröffentlichung geschätzter Zahlen in der Kritik. Jährlich würden demnach 100.000 Kitze beim Mähen getötet.

Kitzrettung mit der Drohne und Wärmebildkamera

Die Kitzrettung aus der Luft, mit Hilfe einer Drohne inklusive Wärmebildkamera, hat sich als sehr effektives Mittel bewiesen, Tierleid zu vermeiden.

Landwirt nach Wiesenmahd angezeigt

Weil ein Bauer im Landkreis Wittmund (Niedersachsen) drei Kitze tot gemäht hat, erstattete der Jagdpächter Strafanzeige. Gegenüber jagderleben räumt der Bewirtschafter Fehler ein.

Kitzrettung mit der Drohne

Tierschutz und Öffentlichkeitsarbeit par excellence oder: Wie eine Hegemaßnahme so funktioniert, dass selbst Tierrechtsaktivisten und Jagdgegner für die beteiligten Jäger schwärmen. Innerhalb von zwei Wochen haben sie fast 100 Rehkitze vor dem Mähtod bewahrt, jetzt haben wir mit ihnen gesprochen.

Jungwild-Rettung: So klappt's

Rund eine halbe Million Jungwildtiere werden Jahr für Jahr bei der Wiesenmahd getötet. Wir haben die derzeit erfolgreichsten Maßnahmen verglichen.

Kitze retten, jetzt!

Wieder steht die ersten Mahd bevor. Damit einher geht eine tödliche Gefahr für Rehe. Dem wollen Jäger und Verbände nun gemeinsam entgegenwirken.

70 Kitze gerettet

Die Mahd ist fast vorüber. Immer häufiger werden zur Wildtierrettung auch neueste Techniken eingesetzt. Grund genug für einige Jäger Bilanz zu ziehen.

Strafe für Landwirt

Ein deutliches Zeichen setzte am Dienstag, den 29. Juli, das Euskirchener Amtsgericht. Es verurteilte den Fahrer eines Kreiselmähers, der im Juli 2013 ein Rehkitz angemäht hatte.

Gericht macht Rückzieher

Jener Landwirt, der im vergangenen Jahr wissentlich Kitze ausgemäht hatte und eine empfindliche Strafe kassierte, ging in Berufung. Das Urteil ist nun deutlich milder...

Hohe Strafe für Landwirt

Am vergangenen Mittwoch wurde vor dem Amtsgericht Wolfach (Ortenaukreis, Baden-Württemberg) ein Landwirt verurteilt, weil er nach Auffassung des Richters wissentlich zwei Kitze ausgemäht hatte. Das Urteil...