TBC im Lechtal: Rotwildjagd ist Schlüssel zur Seuchenbekämpfung

Im oberen Lechtal ist und bleibt die strenge Rotwildbejagung das Mittel gegen die auf Mensch und Vieh übertragbare Tuberkulose.

Rotwild und Rinder befallen

Experten befürchten einen neuen Seuchenzug der Tuberkulose (TBC) im nördlichen Alpenraum. Bauern sehen ihre Existenz bedroht, Jäger ihre Rotwildbestände. Die Ausbreitung der TBC bei Rotwild und Rindern schreitet voran...

Bisher kein Gatter-Abschuss wegen Tbc-Gefahr

Die Ankündigung der Tiroler Landesregierung, in der Region "Oberes Lechtal" Rotwild in ein extra erbautes Reduktionsgatter zu locken und dort zu töten, hat für Aufregung gesorgt. Ob es wirklich dazu kommt, ist aber noch unklar.

Rotwild als Tuberkulose-Überträger?

In der Region Steeg im Lechtal spitzt sich die Lage für das Rotwild zu. Kann der teilweise an Tuberkulose erkrankte Bestand nicht durch die Jagd reduziert werden, so wird es ab 1. Dezember zur Tötung von Rotwild im Gatter kommen.