Jägerinnenforum-Niedersachsen © Manja Mohrinski

Jägerinnenforum in Niedersachsen startet durch

Das Jägerinnenforum der Landesjägerschaft Niedersachsen lädt zur Auftaktveranstaltung in das Jagdschloss Springe ein.


Da ein Wolf nachweislich Schafe hinter geeigneten Schutzmaßnahmen reißt, soll er möglicherweise entnommen werden. © Erich Marek

Wolfsabschuss vor Genehmigung: Jäger soll beauftragt werden

Da er Nutztiere trotz Herdenschutzmaßnahmen reißt, soll ein Wolf in Schleswig-Holstein nun möglicherweise entnommen werden.


Die Überprüfung der Zuverlässigkeit wurde dem Jäger in Rechnung gestellt. © HR

Jäger muss erneute Zuverlässigkeitsprüfung nicht zahlen

Weil die Stadt Stuttgart kurze Zeit nach der Jagdscheinverlängerung erneut die Zuverlässigkeit prüfte, zog ein Jäger vor Gericht.


Mit einem Positionspapier möchte der LJV mit den Hegegemeinschaften das Rotwild in Sachsen schützen. © Erich Marek

Positionspapier zum Schutz des Rotwilds

Aus Sorge um das Rotwild im Erzgebirge, haben die Hegegemeinschaften in Sachsen gemeinsam mit dem Landesjagdverband ein Positionspapier verfasst.


Da ein Wolf in Baden-Württemberg bereits öfters an einem Ort nachgewiesen wurde, gilt er nun als sesshaft (Symbolbild). © Erich Marek

Verwirrung um Ausstieg aus Wolfsfonds

Der Landesjagdverband Baden-Württemberg möchte aus dem Wolfsfonds aussteigen. Ob dies allerdings so einfach funktioniert ist unklar.


In NRW wurden im jagdjahr 2017/ 18 so viel Schwarzwild geschossen, wie nie zuvor (Symbolbild). © Erich Marek

50 Prozent mehr Wildschweine in NRW erlegt

In NRW wurden im vergangenen Jagdjahr deutlich mehr Wildschweine erlegt, als je zuvor. Der Jägerpräsident sieht einen Grund beim "rot-grünen" Jagdgesetz.


LJV-Präsident Müller-Schallenberg äußert sich positiv zum Gesetzesentwurf. © LJV NRW

NRW: LJV zufrieden mit Gesetzesentwurf

LJV zeigt sich zufrieden mit dem Gesetzesentwurf, der das ökologische Jagdgesetz in Nordrhein-Westfalen ablösen soll.


Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig (Die Linke) fand in den Jägern aufmerksame Zuhörer. © Florian Standke

Wölfe: Brandenburger Jäger fordern "Schutzjagden" von der Politik

Die 30. Delegiertenversammlung des Landesjagdverbandes Brandenburg positionierte sich beim Thema Wolf eindeutig gegenüber der Politik.


Der BJV möchte, anders als der DJV den Wolf nicht im Jagdrecht sehen (Symbolbild). © Erich Marek

Jagdverbände uneinig: Wolf ins Jagdrecht – ja oder nein?

Der Deutsche Jagdverband ist dafür, den Wolf ins Jagdrecht aufzunehmen, der Bayerische Jagdverband dagegen. Wir lassen darüber abstimmen: Stimmen Sie mit!


Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast eröffnete die „Pferd & Jagd“ in Hannover. © Benedikt Schwenen

Eröffnung der „Pferd & Jagd“ in Hannover

Das Thema ASP bleibt auch auf der „Pferd & Jagd“ nicht aus. Bei der Eröffnungsrede wurde auch die Jägerschaft in die Pflicht genommen.


Auf der LJN-Aktionsbühne erwartet die Besucher ein buntes Programm. © LJN

Die LJN präsentiert sich

Vom 7. bis 10. Dezember findet in Hannover die diesjährige Pferd & Jagd statt. Die LJN hat sich auch in diesem Jahr einige Höhepunkte einfallen lassen.


Falle des Anstoßes: Die „Soft-Catch-Trap“ funktioniert wie ein Tellereisen. Die Bügel sind jedoch mit Gummibacken versehen. © CS

EU will Tellereisen zur Forschung an Wölfen erlauben

Die EU-Kommission will in Sachsen den Einsatz von modifizierten Tellereisen zu Forschungszwecken an Wölfen erlauben. Der Landesjagdverband ist dagegen.


Die Geschäftstelle des Südtiroler Jagdverbands wurde mit Morddrohungen beschmiert. © Südtiroler Jagdverband

Morddrohung gegen Jagdverband

Ein Vandale hat das Gebäude des Südtiroler Jagdverbands mit Morddrohungen besprüht. Bei seinen Schmierereien hat er sich allerdings ein wenig verrechnet.