Schweiz: Menschen mit Fuchsräude infiziert

Im Kanton Zürich häufen sich die Fälle der Fuchsräude. Dort haben sich auch Hunde und Menschen mit der Krankheit infiziert.

Tigermücke in Deutschland heimisch

Die asiatische Tigermücke verbreitet sich in Deutschland immer stärker. Das Gefährliche an dem Mücke sind die Krankheiten, die übertragen werden können.

West-Nil-Virus erstmals in Deutschland nachgewiesen

Nach dem Usutu-Virus hat nun auch ein zweiter, eng verwandter Erreger Deutschland erreicht. Allerdings ist der West-Nil-Virus auch für Menschen gefährlich.

Hirschlausfliegen früh unterwegs

Wer es schon einmal erlebt hat, weiß wie lästig die Hirschlausfliege auch für den Menschen sein kann. Aber was machen die kleinen Parasiten wirklich?

Hepatitis E – Vorsicht auch bei rohem Wildbret

Nicht nur bei Hausschweinen, sondern auch beim Wild kommt die Krankheit Hepatitis E vor. Deshalb sollte man beim Versorgen und in der Küche aufpassen.

Polizei muss Fuchs in Innenstadt töten

In der Innenstadt von Göppingen musste die Polizei einen aggressiven Fuchs erschießen. Das kranke Tier war zuvor schon mehrfach auffällig geworden.

Die Vogelgrippe ist zurück

Mehrere tote Schwäne lassen keinen Zweifel zu: Die Vogelgrippe ist dieses Jahr ungewöhnlich früh zurückgekehrt. Das hat Auswirkungen auf die Jagd.

Afrikanische Schweinepest erstmals in Tschechien

In der südöstlichen Region um Zlin (Tschechien) ist die Afrikanische Schweinepest (ASP) bei Schwarzwild aufgetreten. Eine Sperrzone wurde eingerichtet.

FLI informiert Jäger

Die hochgefährliche Afrikanische Schweinepest (ASP) rückt näher an Deutschland heran. Wie das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) bestätigte, hat die Seuche Polen erreicht. Grund genug, erneut an die Wachsamkeit der Jägerschaft zu appellieren.

Zaun gegen Schweinepest

Zum Schutz vor der hochinfektiösen Afrikanischen Schweinepest wollen Litauen, Lettland, Estland und Polen einen Netzzaun an der EU-Außengrenze zu Weißrussland und Russland errichten. Darauf hätten sich die Veterinärbehörden verständigt.