Polizeikontrolle: Jagdschein und WBK vergessen

Ein Jäger der ohne Jagdschein und WBK in eine Polizeikontrolle geriet, hat nun eine Anzeige beim Landratsamt am Hals.

Der Hochsitz-TÜV

Mangelhafte jagdliche Einrichtungen stellen ein Sicherheitsrisiko dar. In diesem Film verrät Ihnen ein Profi, worauf Sie bei der jährlichen Hochsitzkontrolle achten sollten.

Jägerpräsident schießt gegen grüne Verbotsforderung

Bundesinnenminister De Maizière sorgt mit einer Aussage für Stirnrunzeln bei Waffenbesitzern und die Grünen fordern ein generelles Verbot von halbautomatischen Waffen. Der Chef der Brandenburger Jäger nimmt Stellung.

Waffenbesitzer aufgepasst!

Mit einer aktuellen Pressemitteiung warnt der Landesjagdverband Baden-Württemberg seine Mitglieder vor falschen Waffenkontrolleuren. Im Zweifel soll umgehend die Polizei gerufen werden.

Das rät der Experte

Die PIRSCH hat mit einem Fachanwalt über das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes zu Selbstladebüchsen gesprochen.

BVG-Urteil verunsichert

Statt Klarheit, hat das Bundesverwaltungsgericht (BVG) mit seiner Entscheidung über Halbautomaten für viele offene Fragen gesorgt. Nicht nur Jäger fordern nun eine Klarstellung.

Gericht verbietet Halbautomaten

Diese Entscheidung dürfte alarmieren: Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass Jäger grundsätzlich kein Bedürfnis für Halbautomaten mit einer Magazinkapazität von mehr als zwei Patronen haben.

Jagdscheine sind teurer

Niedersachsens Jägerinnen und Jäger dürfen ab diesem Jahr tiefer in die Tasche greifen. Schließlich wollen auch die verdachtsunabhängigen Kontrollen irgendwie finanziert werden.

Keine Gefahr für Wildbret-Fans

Ein ehemaliger Strahlenschutzbeauftragter erhebt schwere Vorwürfe gegen die Radioaktivitätsmessungen von Wildschweinen. Warum? Keine Ahnung, sagen die Verantwortlichen.

Falsche Kontrolleure im Jagdrevier

Sie seien amtlich beauftragt, Jäger auf verbotene Nachtzieloptik hin zu überprüfen, sagten zwei Unbekannte zu einem Waidmann im Grenzgebiet von Bayern und Tschechien. Das Blöde ist nur: Die zuständigen Behörden wussten nichts von der Aktion.

Dümmer geht's nimmer

Wer eine geladene Pistole unter der Matratze versteckt, ist seine Waffenbesitzkarte (WBK) los. Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz hat damit dem Landkreis Trier-Saarburg Recht gegeben.

Bereits Abgeschaffte Gebühren waren rechtmäßig

Das Verwaltungsgericht Kassel (VG) hat jetzt die Klagen von vier Jägern aus Kassel gegen die Stadt abgewiesen. Sie hatten geklagt, weil sie im Jahr 2012 pro verdachtsunabhängiger Kontrolle ihres Waffenschranks durch das Ordnungsamt eine Gebühr von 65 Euro zahlen sollten.

Jäger finden Cäsium

Jäger haben Ende November während einer Drückjagd bei Buch in der Gemeinde Ahorn im Main-Tauber-Kreis unter Reisig versteckt einen Alukoffer mit 50 Ampullen voller Cäsium gefunden.

Gericht kippt zu hohe Kontrollgebühr

Für eine große Überraschung sorgte die 5. Kammer des Verwaltungsgerichts Stuttgart: Denn die Richter haben der Klage eines Stuttgarter Jägers stattgegeben. Er sollte 210 Euro für eine verdachtsunabhängige Waffenkontrolle bezahlen.